Unter Drogeneinwirkung gefahren – Fahrverbot ist zu erwarten

Neuendettelsau: Am Montagabend (15.06.2020) unterzogen Streifenbeamte der Polizeiinspektion Heilsbronn in der Reuther Straße einen PKW-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Gegen 17:30 Uhr hielten die Beamten den Wagen eines 29-Jährigen an und stellten bei ihm fest, dass er unter dem Einfluss von Rauschgift unterwegs war. Der Mann hatte dem ersten Eindruck nach synthetische Drogen konsumiert und so mit seinem Golf am Straßenverkehr teilgenommen. Im Krankenhaus wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt. Das Ergebnis der gerichtsverwertbaren Blutuntersuchung steht noch aus. Um die Weiterfahrt zur unterbinden, wurden die Wagenschlüssel in Verwahrung genommen. Zusätzlich stellten die Streifenbeamten der Polizeiinspektion Heilsbronn bei der Überprüfung des Fahrzeuges fest, dass zwei der vier Reifen nicht mehr die gesetzlich vorgeschriebene Profiltiefe aufwiesen. Der Betroffene muss nun wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss von Drogen mit einer Geldbuße und einem mindestens einmonatigen Fahrverbot rechnen. Die abgefahrenen Reifen am Golf des 29-Jährigen werden gesondert zur Anzeige gebracht.

Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online