Verkehrsunfälle ohne Verletzte (Glätteunfälle)

(Heilsbronn)

Mittwochfrüh befuhr kurz vor 6 Uhr ein 57-Jähriger mit seinem BMW die B 14 von Weiterndorf in Richtung Ansbach. Auf Höhe der Brücke kam er aufgrund Glatteis ins Schleudern und prallte zuerst rechts in die Leitplanke. Anschließend schleuderte der Wagen über die Fahrbahn und prallte links in die Leitplanke. Abschließend schleuderte der Pkw nochmals nach rechts über die Fahrbahn und landete wiederum an der Leitplanke. An dem BMW entstand Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. Winterreifen waren aufgezogen. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 6000 Euro geschätzt.

(Heilsbronn)

Kurz vor 7 Uhr befuhr am Mittwochfrüh ein 29-Jähriger mit seinem Ford Pickup die Staatsstraße 2410 von Heilsbronn kommend in Richtung Windsbach. Nach dem Ortsende wollte er nach rechts auf die B14 in Richtung Nürnberg abbiegen. Hierbei geriet er aufgrund eisglatter Fahrbahn ins Schleudern. Der Pkw rutschte auf die Gegenfahrbahn, stürzte auf die Beifahrerseite und blieb an der Leitplanke auf der Seite liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 11.000 Euro. Für die Bergung des Pkw musste die Staatsstraße kurzzeitig gesperrt werden.

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar