Versuchter Betrug

(Heilsbronn)
Am Dienstagnachmittag zwischen 14:00 und 16:00 Uhr waren im Stadtgebiet Heilsbronn mehrere Personen unterwegs und versuchten Spenden zu erbetteln. Dazu zogen sie von Haus zu Haus und hielten den Bewohnern einen einlaminierten Zettel vor, mit dem sie sich als angebliche obdachlose Flutopfer ausgaben. Zwei der Männer konnten festgenommen werden. Im Rahmen der Fahndung wurden später weitere Personen aus dieser Gruppe an einer Heilsbronner Tankstelle festgestellt. Gegen einen der Männer lag ein Haftbefehl vor. Der Mann wurde festgenommen und gegen eine Geldzahlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Personengruppe setzt sich nach bisherigen Erkenntnissen aus neun Männern mit osteuropäischem Erscheinungsbild im Alter zwischen 30 und 60 Jahren zusammen. Sie sind teilweise zu Fuß oder mit einem Pkw mit ausländischer Zulassung unterwegs. Zu Schaden gekommene Bürger werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Tel. 09872/9717-0
 

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar