Autofahrt unter Alkoholeinfluss – 29.04.2017

Heilsbronn: Am vergangenen Samstag, kurz nach Mitternacht, wollten Beamte der Polizeiinspektion Heilsbronn einen vor dem Streifenfahrzeug fahrenden Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Die Fahrerin, wie sich kurz darauf herausstellte, reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen, fuhr zunächst weiter und hielt ihr Fahrzeug erst kurze Zeit später vor einem Anwesen an, wo sie aus ihrem Pkw ausstieg. Das Ansprechen der Beamten ignorierte die 43-Jährige und ging unbeirrt weiter in Richtung Eingangstür des Hauses. Letztendlich konnte sie jedoch vor dem Anwesen „gestellt“ werden, wobei den Beamten Alkoholgeruch auffiel. Ein nachfolgend durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,72 Promille. Aufgrund des Ergebnisses wurde eine Blutent-nahme durchgeführt und der Führerschein der Fahrerin beschlagnahmt. Hinsichtlich des relativ hohen Alkoholwertes erwartet die Beschuldigte nun eine empfindliche Geldstrafe und den Verzicht ihres Führerscheins für mindestens ein halbes Jahr.

Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar