Betrunkener greift Polizeibeamte an

(Heilsbronn) Am Samstag, kurz nach 22.00 Uhr, kam ein stark angetrunkener 18jähriger Mann mit seiner Freundin in Streit. Als er ihr eine Ohrfeige verpasste, ging ein Bekannter der beiden dazwischen. Dafür erhielt er sofort einen Faustschlag ins Gesicht. Anschließend stürmte der aggressive Täter mit entblößtem Oberkörper aus der Wohnung, überstieg Zäune, rannte durch Gärten und beschädigte fremdes Eigentum. So riss er an einem Haus die Fensterbank heraus, an einem anderen trat und schlug er die Haustüre ein.
Sein Wüten konnte eine herbeigerufene Polizeistreife zunächst beenden. Doch nur einen Moment hielt der junge Mann inne, griff dann unvermittelt einen der Beamten mit massiven Faustschlägen an. Nur mit erheblichem Kraftaufwand gelang es den beiden Polizisten, den Tobenden zu Boden zu bringen und Handschellen anzulegen. Durch den Angriff wurden sowohl die beiden Beamten, als auch der Täter selbst verletzt. Laut Test hatte der junge Mann 1,8 Promille Alkohol im Blut. Er musste zur Ausnüchterung und zur Unterbindung weiterer Gewalttaten in eine Klinik gebracht werden.
Aufgrund des entstandenen Sachschadens in Höhe von etwa 1000 Euro und der vorsätzlichen Verletzung von vier Personen muss sich der 18jährige wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung verantworten.
 

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar