Schulung zur ehrenamtlichen Demenzbegleitung und zur Qualifizierung haushaltsnahe Dienstleistungen startet Ende Februar

NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.): Spazieren gehen, Karten spielen oder Geschichten vorlesen: je nach persönlicher Vorliebe, bringen ehrenamtliche Demenzbegleiterinnen und -begleiter Lichtblicke in den Alltag eines Erkrankten. Mitarbeitende in der Hauswirtschaft unterstützen pflegende Angehörige. Den Umgang mit Demenzerkrankten können sie in der Helferschulung der Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt- und Landkreis Ansbach von Diakoneo erlernen. Für den nächsten Kurs, der im Februar in Neuendettelsau startet, können sich Interessierte ab sofort anmelden. „Unser Schulungsangebot richtet sich an Menschen, die als freiwillige Helferinnen und Helfer gerne Einsätze im häuslichen Umfeld, einer Betreuungsgruppe oder Tagespflege zur stundenweisen Entlastung übernehmen möchten“, erklärt Christiane Schuh von der Fachstelle für pflegende Angehörige. Betreuungseinsätze und Beaufsichtigung von Menschen mit Demenz unterstützen pflegende Angehörige. Insgesamt umfasst der Kurs 40 Stunden. Die Schulung findet an vier Samstagen und einem Dienstagvormittag statt. Schulungstage sind samstags am 25. Februar, 04. März, 11. März und 18. März. Der Abschlusstag ist am Dienstag, 21. März. Für die Schulung wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 09874/85555 oder per

E-Mail: angehoerigenberatung.ansbach@diakoneo.de

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online