Diakoneo Kliniken passen Besuchsregeln an

Ab einer Inzidenz von 50 sind Lockerungen möglich.
Die Diakoneo Kliniken in Neuendettelsau, Schwabach sowie die Rangauklinik in Ansbach haben ihre Besuchsregeln an die bundesweit vereinbarten Inzidenz-Grenzen angepasst. Danach werden die derzeit geltenden umfassenden Einschränkungen bei Patientenbesuchen ab einer stabilen Inzidenz unterhalb von 50 gelockert.Derzeit können Besucher die Kliniken Schwabach, Neuendettelsau und die Rangauklinik nur in eng gefassten Ausnahmenfällen betreten. Zum Schutz von Patienten, Angehörigen und Mitarbeitenden kann nur in dringenden Ausnahmenfällen der Zutritt gestattet werden. Diese Regelung gilt, bis sich innerhalb von sieben Tagen stabil weniger als 50 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Corona infiziert haben. Am 18. Mai waren es laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit 53,68 in Schwabach und 60,13 im Landkreis Ansbach.
Sobald der Inzidenz-Wert sieben Tage lang unter der Grenze von 50 bleibt, können Besucher mit vollständigem Impfschutz, von Covid Genesene und Besucher mit einem negativen Corona-Test die Klinik wieder betreten. Der Test muss höchstens 72 Stunden zuvor in einem Testzentrum oder von einem Hausarzt genommen worden sein. Selbsttest werden nicht anerkannt. Um das Risiko zu minimieren, gilt die Besuchsmöglichkeit für einen festgelegten Besucher pro Patient, der pro Tag eine Stunde lang besucht werden kann. In jedem Zimmer ist nur ein Besucher zugelassen, in Mehrbettzimmern werden Angehörige und Patienten gebeten, sich abzusprechen.

Quelle: www.diakoneo.de
Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online