Hans Hamberger Deutscher Meister: Mit Gimpeltauben große Erfolge

NEUENDETTELSAU-AICH

Wenn es sich um Zuchterfolge bei Gimpeltauben handelt, dann ist ein Name stets mit vorn dabei: Hans Hamberger aus dem Ortsteil Aich von Neuendettelsau. So ist es nicht verwunderlich, dass Hamberger auch im vergangenen Jahr Deutscher Meister wurde. Dies wurde er bei der bisher größten Taubenschau in Leipzig, bei welcher über 44.000 Tiere ausgestellt waren. Seit 1964 züchtet Hans Hamberger Gimpeltauben und hat bisher mehrmals Auszeichnungen und Preise als Bayerischer und Deutscher Meister gewonnen. Hamberger plant, sich bei der europäischen Schau in Leipzig zu beteiligen, die mit mehr als 100.000 Tauben Rekordgröße erreicht. Angefangen hat die Leidenschaft des Züchtens von Gimpeltauben mit 12 Paaren, einer Größenordnung, die er auch heute noch so beibehält. Der Verband Deutscher Rasse-Taubenzüchter beschickt heuer mit etwa 25.000 Tauben Nürnberg. Auf dem Messegelände werden die Preisrichter zu beurteilen haben, wer von den Züchtern bei der Vergabe der Deutschen Meisterschaft erste Plätze belegt. Sicherlich wird wohl wieder Hans Hamberger mit zu den Besten gehören, war aus Züchterkreisen zu hören. Hamberger ist im Sonderverein der Gimpeltaubenzüchter aktiv tätig, in der Gruppe Süd ist er Zuchtwart. Seit 1964 gehört Hans Hamberger dem Neuendettelsauer Kleintierzuchtverein an. Bisher bekleidete er die Positionen eines Kassiers und später wurde er Zuchtwart für Tauben. Bei Bau und Umbau der Vereinshalle samt Gelände beteiligte er sich ebenso äußerst aktiv, was ihm nach eigenen Aussagen neben der beruflichen Hektik in seinem Unternehmen Ausgleich und erholsame Freizeitbeschäftigung bietet.

Text + Foto: Klemens Hoppe

 

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar