Heilsbronner Schulsanitäter bei der bayerischen Meisterschaft in Kaufbeuren erfolgreich

HEILSBRONN (Eig. Ber.)

Nach dem ersten und dritten Platz bei der mittelfränkischen Meisterschaft ging es diesmal für die Schulsanitäter der Markgraf-Georg-Friedrich Realschule aus Heilsbronn zur bayerischen nach Kaufbeuren. Diesmal musste neben zwei Fallbeispielen (Unfall eines Waldarbeiters und ein nachgestellter Schulsani-Einsatz mit fünf Betroffenen und verschiedensten Verletzungen) auch ein Hindernisparcours mit einem auf einer Trage liegenden Verletzten überwunden werden. Zusätzlich musste in einem dritten Fallbeispiel eine bewusstlose Person nach einem Stromunfall wiederbelebt werden. Hier galt es zunächst auf Eigenschutz (abschalten einer Stromquelle) zu achten, einen Notruf abzusetzen und gleichzeitig eine Herz-Lungen Wiederbelebung Mithilfe eines AED (Automatischer Externer Defibrillator) durchzuführen und den Patienten solange zu betreuen, bis der Rettungsdienst samt Notarzt vor Ort ist. Als letzte Station mussten Fehler in verschiedenen Filmszenen gefunden und aufgeschrieben werden. Insgesamt belegten die Heilsbronner einen hervorragenden achten Platz. Insgesamt traten 13 Mannschaften aus ganz Bayern an, wobei die „Heimmannschaft“ aus Kaufbeuren den zweiten Platz belegte. Platz sechs und sieben waren punktgleich.

Foto: Privat

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar