Reh in Rettungswagen

Neuendettelsau – Auch das passiert: Am Samstag Morgen sprang ein Reh auf der Staatsstraße zwischen Geichsenhof und Birkenhof vor einen Krankenwagen. Das Reh musste diesen Fehler mit dem Leben bezahlen und wurde vom zuständigen Jagdpächter bestattet. Der „kranke“ Wagen muss mit lädiertem Stoßfänger und Scheinwerfer nun in einer Werkstatt verarztet werden. Die  Kosten von ca. 200 Euro wird hoffentlich die Krankenversicherung des Patienten übernehmen …

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar