Serie von Glätteunfällen – Folgen waren relativ glimpflich

WINDSBACH/LICHTENAU – Zu mehreren Verkehrsunfällen aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse kam es am Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch.

Leicht verletzt wurde ein 49-jähriger Autofahrer am Dienstagabend kurz vor 19 Uhr auf der Staatsstraße 2412 bei Lichtenau als er bei schneeglatter Fahrbahn von der Straße abkam und in den Graben rutschte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Ebenfalls am Dienstagabend kurz vor Mitternacht kam ein LKW mit Anhänger auf der Bundesstraße 466 kurz am Kreisverkehr bei Hergersbach  von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten war der Kreisverkehr blockiert. Am Zugfahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Ebenfalls wegen extremer Straßenglätte geriet die 26 Jahre alte Fahrerin eines Kleinwagens am Donnerstag gegen 1 Uhr morgens in Windsbach ins Schleudern und prallte gegen ein Brückengeländer. Sie blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Werbung:

Schreibe einen Kommentar