Teurer Schlüsseldienst

Heilsbronn – Dass es in jedem Beruf auch schwarze Schafe gibt, ist bekannt. Dass sich manche Schlüsseldienste ihre Leistungen von den meist in misslichen Lagen befindlichen Kunden gut honorieren lassen auch. Übertrieben haben es jedoch, auch nach Ansicht der Polizei,  zwei Vertreter dieser Zunft in der vergangenen Woche bei einer 87-Jährigen, der die Haustüre bei innen steckendem Schlüssel ins Schloss gefallen war. Für das Ausbohren des Schlosses und für einen danach eingebauten ungeeigneten Schließzylinder musste die Dame noch vor Beginn der Arbeiten für eine Rechnung in Höhe von sage und schreibe 800 Euro bezahlen. Dann knöpften sie der Seniorin nochmals 105 Euro für einen passenden Schließzylinder ab, den sie bis spätestens Samstag eingebaut haben wollten. Erst als dies nicht erfolgte, wandte sich die Abgezockte an ihre Polizeidienststelle. Diese nahm Ermittlungen wegen Wuchers auf und empfiehlt zur Vermeidung solch überzogener Forderungen, sich für den Fall der Fälle vertrauensvoll an seriöse örtliche Unternehmen zu wenden anstelle von solcher, die sich gerne mit den Anfangsbuchstaben des Alphabets oder mit niedrigen Ziffern die ersten Plätze in den Telephonbüchern sichern. Immerhin hat ein Anruf der Polizei bei dem hier beanstandeten Unternehmer dazu geführt, dass der Geschädigten jetzt für Montag der Einbau des passenden Schließzylinders zugesagt wurde. Es  wird nachberichtet.

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar