Unfallflucht geklärt – Ermittlungen eingeleitet

Wolframs-Eschenbach: Am Samstagabend (21.01.2023) ereignete sich im Einmündungsbereich Nördliche Ringstraße/Reuterner Straße ein Verkehrsunfall. Der Fahrzeuglenker flüchtete.Gegen 17:50 Uhr wurde die Polizeieinsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken über einen Verkehrsunfall in Wolframs-Eschenbach informiert. Ein PKW besetzt mit zwei Personen sei gegen ein Verkehrszeichen gerutscht. Die beiden Fahrzeuginsassen verließen anschließend die Unfallstelle und gingen flüchtig.
Beamte der Polizeiinspektion Heilsbronn nahmen den Unfall auf. An der Unfallstelle wartete ein 40-jähriger Mann, der angab, dass er der Fahrer gewesen ist und den Unfall verursacht hat. Er sei mit dem Wagen gegen zwei Fahrtrichtungsweiser gefahren. Den PKW habe er zwischenzeitlich bereits nach Hause gebracht.
Da sich bei der Befragung Widersprüche ergaben, hakten die Polizisten genauer nach. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich schließlich heraus, dass der tatsächliche Fahrer, ein 34-jähriger Mann, nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Nachdem der 34-Jährige den Unfall verursacht hatte, fuhr er mit seinem Begleiter davon und wartete nicht am Unfallort.
Gegen den 34-Jährigen wird nunmehr Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und
Unfallflucht erstattet. Gegen den Fahrzeughalter und den 40-jährigen Mann, der an der Unfallstelle vorgab, er sei der Fahrer gewesen, werden ebenfalls Ermittlungen geführt.
Am Unfallfahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500,- Euro. An den beiden
beschädigten Verkehrsschildern (Fahrtrichtungsweiser) entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro.
Verletzte waren nicht zu verzeichnen.
Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online