Vorfahrtsmissachtung fordert 3 Verletzte und hohen Sachschaden

Lichtenau  –  Am frühen Samstagabend kam es an der Herpersdorfer Kreuzung zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 29jähriger US-Amerikaner hatte Geschwindigkeit und Entfernung eines Pkw, der in Richtung Windsbach unterwegs war, unterschätzt und war in die Vorfahrtsstraße eingefahren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der Aufprall war so stark, dass die Beifahrerin des Unfallverursachers und zwei Mitfahrer im vorfahrtsberechtigten Pkw mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurden. Da an beiden Unfallfahrzeugen Motorenöl austrat, musste die Staatsstraße in Richtung Windsbach für die Zeit der Reinigung gesperrt und der Verkehr durch Lichtenau geleitet werden. Für Umleitungs- und Reinigungsmaßnahmen war die FFW Lichtenau eingesetzt.

Der Sachschaden an den beiden Pkw wird auf über 20.000 Euro geschätzt.

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar