Wildunfall mit Reh – Unbeteiligte lud das Tier in den Kofferraum

Neuendettelsau: Am Sonntagabend (29.11.2020) ereignete sich auf der Staatsstraße 2410 ein Wildunfall. Gegen 20:15 Uhr fuhr eine 50-jährige Frau mit ihrem PKW zwischen den Ortsteilen Reuth und Haag auf der Staatsstraße.
Bei der Abzweigung nach Haag querte ein Reh die Fahrbahn. Die 50-Jährige erfasste das Tier, welches auf der Straße zum Liegen kam. Ein aus der Gegenrichtung kommender PKW hielt an der Unfallstelle an. Eine unbekannte PKW-Lenkerin kam der 50-Jährigen zu Hilfe. Nachdem diese festgestellt hatte, dass das Reh verendet war, lud sie kurzerhand das tote Tier in den Kofferraum ihres Wagens und fuhr dann davon. Da es sich bei dem Reh um eine sogenannte herrenlose Sache handelt, welches sich nur der Jagdpächter oder ein anderweitig Berechtigter aneignen darf, wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Jagdwilderei gegen Unbekannt eingeleitet.
Die Polizeiinspektion Heilsbronn bittet nun Zeugen, die möglicherweise den Wildunfall mitbekommen haben, sich unter der Rufnummer 09872/9717-0 zu melden. Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online