Ökumenischer Gottesdienst im Grünen

Kollekte für Blaues Kreuz Ansbach
REUTH Der diesjährige Ökumenische Gottesdienst im Grünen fand anders statt als es die Besucher ansonsten gewohnt waren. Erfreut zeigten sich die Veranstalter jedoch, dass infolge der Pandemie wenigstens wieder ein Treffen in Reuth zur Feier des Gottesdienstes erfolgen durfte, wenn auch mit vorgegebenem Abstand zum Nachbarn auf den Bänken. Unter dem Leitwort „Seid barmherzig, wie euer Vater barmherzig ist“ stand die kirchliche Feier, zu der zahlreiche Gläubige beider christlicher Konfessionen gekommen waren. Worte der Bibel und des Gebets sprachen die Geistlichen, Pfarrer Heiner Stahl von St. Nikolai, der Kaplan von St. Franziskus Neuendettelsau und Sachsen-Lichtenau, Dr. Mariusz Chrostowski, der Direktor von Mission EineWelt, Pfarrer Hanns Hoerschelmann sowie Pfarrer Norbert Heinritz, Klinik- und Seniorenseelsorger bei Diakoneo. weiterlesen Ökumenischer Gottesdienst im Grünen

Kirchweihgottesdienst in Reuth

Statt in St. Kunigund wurde im Freien gefeiert

REUTH Der Neuendettelsauer Ortsteil Reuth feierte kürzlich bei schönem Spätsommerwetter seine Kirchweih. Weil das Gotteshaus St. Kunigund nicht allen Gläubigen aus Dorf und Umgebung samt Posaunenchor mit knapp 20 Bläserinnen und Bläsern Platz bieten konnte, sei man kurzerhand – der Corona Pandemie wegen – auf eine große Wiese neben der Kirche ausgewichen. Vorgeschriebener Abstand war gegeben und auch Mund- und Nasenschutz angelegt. Eine stattliche Vielzahl von Gläubigen hatte sich eingefunden. weiterlesen Kirchweihgottesdienst in Reuth

Landwirtin verlor Ladung

NEUENDETTELSAU – Weil sich aus derzeit noch ungeklärter Ursache die Verriegelung der Ladebordwand des Anhängers eines landwirtschaftlichen Gespanns öffnete, ergossen sich am Montagmorgen weiterlesen Landwirtin verlor Ladung

Auffahrunfall

(Neuendettelsau) Zu einem Verkehrsunfall ohne Verletzte kam es am Montagnachmittag gegen 16.25 Uhr im Bereich Neuendettelsau/Reuth. Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer war auf der Kreisstraße 19 in Richtung Staatsstraße 2410 unterwegs und hielt an der dortigen Kreuzung an. Dies übersah, vermutlich aus Unachtsamkeit, ein hinter ihm fahrender 19-jähriger, sodass es zu einem Auffahrunfall kam. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3500 Euro. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt.
Quelle: PI-Heilsbronn