Alkoholisiert – Betrunken – Führerscheinentzug

Alkoholisierte Kraftfahrer
Lichtenau – Zwei alkoholisierte Kraftfahrer zog die Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag aus dem Verkehr. Gegen Mitternacht wurde ein 21-jähriger PKW-Fahrer in der Ansbacher Straße angehalten. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwarten eine Geldbuße und ein Fahrverbot. Etwa 3 Stunden später wurde dann ein 25-jähriger Mann An der Brücke mit seinem PKW kontrolliert. Hier ergab der Alkotest 1,32 Promille. In diesem Fall wurde der Führerschein nach der Blutentnahme sofort sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Betrunken Unfall verursacht
Heilsbronn – Ihre Alkoholisierung dürfte der Grund gewesen sein, warum sich eine 35-jährige Frau nicht weiter um einen von ihr verursachten Verkehrsunfall kümmerte. Die Frau bog am Samstag gegen 00.00 Uhr mit ihrem PKW von der Badstraße nach rechts in die Alte Poststraße ab und schrammte dabei an einem geparkten PKW entlang. Es entstand Sachschaden von insgesamt etwa 8500 Euro. Zuhause konnte die PKW-Fahrerin kurz danach dann angetroffen werden. Wie sich herausstellte, stand sie unter Alkoholeinfluss. Ein Alkotest ergab 1,18 Promille. Es folgte eine Blutentnahme und die sofortige Sicherstellung des Führerscheins.


Führerscheinentzug ignoriert
Mitteleschenbach – Der gerichtliche Entzug seiner Fahrerlaubnis interessierte einen 39-jährigen PKW-Fahrer, der am Freitag gegen 20.00 Uhr in der Weihergasse in eine Polizeikontrolle geriet, offenbar we-nig. Wie sich herausstellte, war dem Mann die Fahrerlaubnis bereits Anfang Mai entzogen worden. Er muss sich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online