Herdplatte vergessen auszuschalten – Öl entzündete sich und setzte die Küche
in Brand

Lichtenau: Am Sonntagabend (13.02.2022) kam es in der Wohnung einer 20-Jährigen und eines 26- Jährigen in Immeldorf zu einem Küchenbrand. Es entstand Personen- und Sachschaden.
Gegen 18:45 Uhr erhitzten die beiden Öl in einem Topf auf dem Herd und verließen die Küche. Einige Zeit später knallte es aus der Küche. Beim Nachsehen brannte der Top mit dem Öl bereits lichterloh. Der 26-Jährige löschte den Küchenbrand mit einem in der Wohnung befindlichen Pulverlöscher. Auch die Dunstabzugshaube hatte bereits Feuer gefangen.
Die 20-jährige Mitbewohnerin rief die Nachbarn zu Hilfe und verständigte die Feuerwehr. Der 49-jährige Nachbar half beim Löschen und leuchtete dem 26-jährigen mit seiner Taschenlampe.
Hierbei zog sich der Helfer eine Rauchgasvergiftung zu und musste im Krankenhaus behandelt werden.
Die Feuerwehren aus Lichtenau, Petersaurach, Immeldorf und Neuendettelsau kamen zum Brandort. Nachdem das Feuer bereits erloschen war, wurde das Gebäude noch belüftet. Der entstandene Schaden wird nach ersten Schätzungen ca. 15.000 Euro betragen.
Die Polizeiinspektion Heilsbronn war mit der Aufnahme des Sachverhalts vor Ort beauftragt und prüft nun die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens gegen die beiden Bewohner.
Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online