„Lichtenau im Kleinformat“

LICHTENAU – „Lichtenau im Kleinformat“ heißt eine feine Ausstellung, die noch bis zum 5. August in den Räumen der Außenstelle des Staatsarchivs auf der Burg geöffnet ist. Zu sehen sind Schwarz-Weiß-Zeichnungen des Nürnberger Architekten Hans Herbert Hofmann, die er seit 1983 von Burg und altem Ortskern geschaffen hat.

Über 100 Interessierte waren zur Eröffnung Mitte Juli gekommen und gedachten zunächst des kürzlich verstorbenen Leiters des Staatsarchivs Dr. Gerhard Rechter, auf dessen Initiative hin die Ausstellung konzipiert und realisiert worden war. Hausherr Simon Schütz als Außenstellenleiter begrüßte die Gäste, von denen viele eigens auch aus Nürnberg gekommen waren.  Der Vorsitzende des Historischen Vereins Mittelfranken, Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer, bedankte sich ausdrücklich bei allen Beteiligten, und die Reihe kann sich sehen lassen: Historischer Verein für Mittelfranken, Altnürnberger Landschaft e. V., Markt Lichtenau, Staatsarchiv Nürnberg, Verein Kulturburg e. V., Museumsverein Lichtenau e. V. und Heimatverein Lichtenau e. V. haben gemeinsam etwas Sehenswertes auf die Beine gestellt. Bürgermeister Uwe Reißmann erinnerte an die 400 Jahre, die Lichtenau zu Nürnberg gehört hatte ( von 1406 – 1806). Dies sei gewissermaßen heute noch zu spüren und erkläre die „emotional gesehen engere Bindung an Nürnberg als an Ansbach“.  Künstler Hans Herbert Hofmann erzählte über seine Verbindung zu Lichtenau: Hier hatte er vor 50 Jahren als Architekt gearbeitet und in den 80er Jahren begonnen, die Motive rund um die Burg auf das Papier zu bannen. Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass der eine oder andere nach dem Besuch der Ausstellung die Objekte vielleicht auf neue Weise sehen möge. Dass dies möglich ist, zeigte sich schneller als erwartet bei einem Ehepaar, die unerwartet ihr ehemaliges Anwesen auf zweien der Bilder entdeckten. Das Bild zeigt den Künstler H. H. Hofmann vor zwei Ansichten der Festung „von Ost“ und „von Nordost“. Die Ausstellung ist geöffnet noch bis Sonntag 5. August täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr.

Text und Foto: Susanne Hassen

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar