Mangelhafte Kraftfahrzeuge

Lichtenau/Windsbach Durch Beamte der Polizeiinspektion Heilsbronn konnten am Wochenende zwei Fahrzeuge festgestellt werden, welche erhebliche Mängel aufwiesen. So wurde am Leichtkraftrad eines 17jährigen aus Dietenhofen bemängelt, dass der Geräuschpegel seines Mopeds viel zu hoch war. Ursächlich hierfür war, der fehlende DB-Killer. Dieser wurde vom Fahrzeugführer ausgebaut um diesen einen „besseren Sound“ zu verleihen.
Bei einem 24jährigen Mann aus Litauen wurde bereits vor der Verkehrskontrolle das Problem akustisch wahrgenommen. An seinem Kraftfahrzeug schliffen alle vier Räder in den Radkästen. Der Fahrer ließ das Luftfahrwerk zu weit herunter. Dem Anschein nach wollte er die Optik seines Fahrzeuges verbessern, was jedoch zu Lasten aller vier Reifen ging, die deutliche Abriebspuren aufwiesen. Durch die pneumatische Anhebung des Luftfahrwerkes konnte der Ursprungszustand jedoch schnell wieder herge-stellt werden.
Gegen beide Fahrzeugführer wurden Verfahren wegen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung eingeleitet. Quelle: PI-Heilsbronn




Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online