In Sportheim eingebrochen

Bruckberg – Bereits in der Zeit von Donnerstag ca. 21.30 Uhr bis Freitag, ca. 11.30 Uhr wurde das Vereinsheim des TTC 70 Bruckberg aufgebrochen. Ein Unbekannter hatte ein Fenster aufgehebelt und gelangte so in die Räumlichkeiten des Tennisheims. Dort wurde ein Kühlschrank gewaltsam geöffnet und daraus ein Schälchen mit ca. 30 EUR Bargeld und einem Schlüssel, sowie eine angebrochene Flasche Schnaps entwendet. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 EUR. In diesem Zusammenhang erbittet die Polizei Heilsbronn Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel. 09872/97170.
 

Polizeibeamter beleidigt

Dietenhofen / Kleinhabersdorf – Da es bei einem Fest der Jungbauernschaft Kleinhaslach auf Grund übermäßigem Alkoholkonsum unter den Gästen immer wieder zu Auseinandersetzungen und Handgreiflichkeiten kam und auch über eine Stunde nach dem genehmigten Veranstaltungsende noch Alkohol ausgeschenkt wurde, sollte durch Räumen des Veranstaltungsortes durch die Polizei verhindert werden, dass es zu Straftaten unter den Gästen kommt. Hierbei wollte sich ein stark alkoholisierter 24jähriger Gast besonders hervortun und begann, einen Polizeibeamten theatralisch zu beschimpfen, beleidigen und herabzuwürdigen. Sein Verhalten krönte er noch dadurch, indem er ungeniert neben den Polizeibeamten urinierte. Den 24jährigen Maler und Lackierer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung.
 

Roller auffrisiert

Wolframs-Eschenbach – Am Samstag gegen 21.15 Uhr wurde in Wolframs-Eschenbach ein 17jähriger Schüler mit seinem Roller festgestellt, welcher viel zu schnell unterwegs war, Während er nur 45 km/h hätte fahren dürfen, wurde letztendlich festgestellt, dass der Roller 60 km/h fuhr. Hierfür hatte der Schüler jedoch nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Schüler war bereits in der Vergangenheit schon zweimal wegen gleicher Straftaten in Erscheinung getreten.
 

Verkehrsunfall mit verletzter Person

(Petersaurach) Am Donnerstag gegen 11:40 Uhr fuhr eine 37-jährige Pkw-Fahrerin auf der B 14 von Heilsbronn in Richtung Ansbach. Kurz nach der Ausfahrt Heilsbronn West wollte sie einen Lkw überholen und scherte daher mit ihrem Fahrzeug nach links aus. Als sie erkannte, dass ihr auf der Gegenfahrbahn jedoch ein anderer Lkw entgegenkam, brach sie den Überholvorgang ab und wich nach links aus. Dabei geriet sie mit ihrem Pkw in den Straßengraben und wurde leicht verletzt. Die beiden Lkw-Fahrer setzten ihre Fahrt fort. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt, Schaden ca. 5000,- Euro. Die Feuerwehr Heilsbronn war zur Bergung ebenfalls vor Ort.
 

Sachbeschädigung an Pkw-Anhänger

(Heilsbronn) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Heilsbronn in der Industriestraße gegenüber des dortigen Car-Wash-Centers ein Pkw-Anhänger beschädigt. Der Anhänger hat eine bedruckte Plane und dient als Werbeträger der Autowaschanlage. Diese Plane wurde mit einem Messer quer aufgeschnitten.
Hinweise bezüglich der Tat erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 09872/9717-0.

Mehrere Jugendliche ohne Fahrerlaubnis mit Krafträdern unterwegs

(Windsbach) Am Donnerstag zwischen 16:00 und 19:00 Uhr waren vier Jugendliche im Alter von 15 bzw. 16 Jahren in Windsbach mit einem Kleinkraftrad und einem Leichtkraftrad unterwegs. Sie wurden dabei beobachtet, wie sie über die Flurbereinigungswege zwischen Reuth und Wernsbach fuhren. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Jugendlichen nicht in Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis sind und bereits am Vortag schon mit den Fahrzeugen unterwegs waren. Zudem stellte sich heraus, dass das benutzte Leichtkraftrad weder zugelassen noch versichert ist und keine Steuer entrichtet wird. Die Jugendlichen wurden von der Polizei an die Eltern übergeben und haben jetzt eine Anzeige wegen mehrerer Straftaten zu erwarten.
 

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Heilsbronn, Weißenbronn) Am Mittwochnachmittag befuhr kurz von 17 Uhr ein 28-jähriger Auswärtiger mit seinem Lkw die Bergstraße in Weißenbronn in Richtung Weiterndorf. Um sich zu orientieren, hielt er seinen Brummi an und fuhr anschließend rückwärts. Dabei übersah er einen VW Golf. Dessen 63-jähriger Fahrer hatte hinter dem Lkw angehalten und noch versucht nach links auszuweichen. Bei dem anschließenden Zusammenstoß entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.
 

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Petersaurach) Rund 30.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag kurz vor 18 Uhr. Ein auf der Staatsstraße 2412 in Richtung Langenloh fahrender 23-Jähriger geriet mit seinem Opel aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn. Er versuchte dabei noch einem entgegenkommenden VW Passat auszuweichen. Jedoch brach dabei das Fahrzeugheck des Opel aus und es kam zum Zusammenstoß, obwohl auch der Richtung Herpersdorf fahrende 35-jährige VW-Fahrer seinerseits noch versuchte auszuweichen. Der Passat landete im rechten Straßengraben. Der Opel drehte sich und kam am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Beide Pkw wurden so erheblich beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.
 

Diebstahl von Radzierblenden

(Windsbach) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden von einem in der Wolframs-Eschenbacher-Straße zwischen Fahrbahn und Hoftor abgestellten Pkw die vier Radzierblenden entwendet. Es handelt sich dabei um silberfarbene original Opel Radzierblenden in der Größe 14 Zoll.
 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

(Heilsbronn) Am Dienstagnachmittag gegen 13.40 Uhr fuhr ein Sattelzug aus einem Schotterplatz in die Gutenbergstraße ein. Nach dem Einlenken streifte der Auflieger einen geparkten Pkw Opel. Der Brummifahrer wurde von einem Zeugen auf den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 900 Euro aufmerksam gemacht. Nachdem er sich den Schaden angesehen hatte, stieg er ins Führerhaus und fuhr los ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Die Polizei löste eine Fahndung nach der blauen Zugmaschine mit dem grauen Auflieger mit vermutlich rumänischer Zulassung aus.