Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol

(Windsbach)
Am frühen Samstagabend verunglückte ein 49jähriger Pkw-Fahrer auf der B466, Hergersbacher Kreuzung. Der stark alkoholisierte Mann war zu schnell in den dortigen Kreisverkehr eingefahren, fuhr deshalb gerade über die Mittelinsel, beschädigte zwei Verkehrsschilder und seinen Pkw im Frontbereich erheblich. Er selbst blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden von über 7000 Euro.

Der Unfallverursacher wies einen Alkoholwert von 1,86 Promille auf. Er wurde zur Blutentnahme gebracht und sein Führerschein sichergestellt. Ihm drohen ein Strafverfahren, Führerscheinsperre und Regressansprüche der Versicherung.
 

Gartenhäuschen ausgebrannt

(Windsbach)
Am Samstagvormittag musste die freiwillige Feuerwehr Windsbach den Brand eines Gartenhäuschens löschen. Zunächst war unklar, was das Feuer in der Blechhütte, in dem Gartenmöbel und ein Rasenmäher standen, ausgelöst hatte. Es stellte sich aber schnell heraus, dass die 23jährige Tochter des Geschädigten den Brand verursacht hatte. Beim Versuch selbst das Feuer zu löschen, hatte die junge Frau giftigen Rauch eingeatmet und musste zur Behandlung ins örtliche Krankenhaus gebracht werden.
Der Sachschaden wird mit 500 Euro angegeben.
 

Verkehrsunfall mit Verletzten

(Neuendettelsau)
Am Freitag, gegen 13.15 Uhr, wurde eine 12jährige Schülerin leicht verletzt, als sie mit ihrem Fahrrad die Haager Straße überqueren wollte. Sie hatte den vorfahrtsberechtigten Pkw eines 48jährigen, der ortseinwärts fuhr, übersehen. Der bremste zwar noch, konnte aber den Unfall nicht mehr verhindern. Das Mädchen wurde auf die Motorhaube geschleudert und fiel dann auf die Straße. Hierbei wurde die 12jährige leicht verletzt. Zumindest die Beule am Kopf hätte das Mädchen wohl verhindern können, wenn es einen Schutzhelm getragen hätte.
Es entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.
 

Verkehrsunfallflucht

(Neuendettelsau)
Am Freitag, zwischen 14.45 und 16.00 Uhr, wurde ein geparkter roter Pkw, Marke Nissan, auf dem Krankenhausparkplatz angefahren und hinten links beschädigt. Der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden, ca. 500 Euro, zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Heilsbronn zu melden.
 

Erneut Tankbetrug durch Fußgänger

(Heilsbronn)
Am Donnerstagabend um 18.31 Uhr zapfte ein junger Mann an einer Tankstelle in der Nürnberger Straße 22 Liter Super-Plus-Benzin im Wert von 38 Euro ab, ohne zu bezahlen. Der Mann war mit seinem blauen 30-Liter-Kanister zu Fuß zur Zapfsäule gegangen. Er ist auffallend schlank und war mit einer Jeans und einem dunklen Kapuzenjacke bekleidet. Die Polizei geht davon aus, dass der selbe Täter mit der gleichen Masche bereits am 02.03. –wie berichtet- an Tankstellen in Windsbach und Neuendettelsau aufgetreten ist. Vermutlich hat der Unbekannte sein Fahrzeug in der Nähe der Tankstellen abgestellt gehabt, als er den Kraftstoff entwendete. Die Polizei erhofft sich Täterhinweise unter Tel. 09872/97170.
 

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Neuendettelsau)
Rund 9000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Freitagfrüh kurz vor 8 Uhr in der Haager Straße. Ein 56-Jähriger war mit seinem Kleintransporter vom rechten Fahrbahnrand aus in den fließenden Verkehr eingefahren und hatte dabei einen auf gleicher Höhe fahrenden Opel Astra übersehen. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Pkw, an dessen Steuer eine 36-Jährige saß.
 

Verkehrsunfall mit Verletzten

(Lichtenau)
Am Freitagvormittag kurz vor 9 Uhr hielt ein 45-Jähriger mit seinem Lkw an der Kreuzung in Wattenbach am Stopp-Schild. Als er anfuhr, um geradeaus Richtung Rückersdorf weiter zu fahren, übersah er nach eigenen Angaben aufgrund von Sonnenblendung eine von rechts aus Richtung Wolframs-Eschenbach kommende vorfahrtsberechtigt 19-jährige Pkw-Fahrerin. Diese wurde durch den Anstoß beider Fahrzeuge leicht verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. An ihrem Opel Astra entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An seinem Lkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Die Feuerwehr Wattenbach war sehr schnell mit vier Mann zur polizeilichen Unterstützung an der Unfall-stelle.
 

Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol

(Neuendettelsau)
Am Donnerstag bemerkte ein 41-jähriger Pkw-Fahrer gegen 17.45 Uhr im Spiegel, dass ein Fahrzeug hinter ihm in Schlangenlinien fuhr. Der graue Opel Corsa fuhr offenbar ohne besonderen Grund bis zum Sternplatz hinter seinem Mercedes her und hielt an. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer bemerkte, dass zu einer Auseinandersetzung zwischen beiden Fahrern kommen könnte und schaltete sich ein. Der 34-Jährige konnte die Lage schließlich auch beruhigen. Dabei fiel ihm auf, dass der Corsa an der Fahrzeugfront einen massiven Unfallschaden hatte und der Fahrer auffällig nach Alkohol roch. Als der Opelfahrer wegfuhr, wurde die Polizei von dem Vorfall verständigt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem grauen Corsa bleib jedoch zunächst erfolglos. Gegen 19.20 Uhr wurde die Polizeiinspektion Heilsbronn verständigt, dass in Steinhof ein Pkw in einer Linkskurve geradeaus von der Straße abgekommen war. Das Fahrzeug war anschließend durch einen Zaun in eine Pferdekoppel und darin weiter planlos umher gefahren, bis es im aufgeweichten Boden stecken blieb. In der Pferdekoppel fand die Polizei schließlich einen stark beschädigten grauen Opel Corsa und drei Personen vor. Ein 24-Jähriger gab sich als verantwortlicher Fahrer zu erkennen. Bei einem Atemalkoholtest blies er einen Wert von 2,2 Promille. Als ihm eröffnet wurde, dass er zur Blutentnahme gebracht werden sollte, widersetzte er sich und musste gefesselt werden. Als Grund für den Unfall gab der verwirrte Mann eine Verfolgungsjagd mit einem Kobold an. Nach Abschluss der polizeilichen Sachbehandlung war er mit der freiwilligen Einweisung in eine Klinik einverstanden. Er gab an, sich an den Vorfall am Sternplatz, bei dem er ohne Grund auf einen anderen Pkw-Fahrer losgegangen war, nicht mehr erinnern zu können.
 

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Windsbach)
In der Nacht zum Freitag befuhr gegen 01.00 Uhr ein 28-Jähriger die Staatsstraße 2220 von Hergersbach kommend in Richtung Windsbach. Kurz vor der Abzweigung nach Wolfsau kam er infolge spiegelglatter Fahrbahn mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach im Graben liegen. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von rund 3500 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.
 

Rock im Park kurz vor Ausverkauf!

logo rip

Wie bereits mehrmals in “Unsere fränkische Heimat” berichtet steht Rock im Park kurz vor dem Ausverkauf. 

Aktuell gibt es laut Internetseite des Veranstalters (http://www.rock-im-park.com/) nur noch ca 500 Tickets.

Diese sollten wohl nur noch ca einen Tag vorrätig sein. Also am besten sofort zuschlagen! 

Rock am Ring – Rock im Park
1. – 3. Juni 2012