Verkehrsunfall mit Verletztem

(Windsbach)
Am Dienstagmorgen gegen 07:50 Uhr befuhr ein 26 Jähriger mit seinem Pkw die Bundesstraße 466. Kurz vor dem Kreisverkehr bei Hergersbach musste er seine Fahrzeug verkehrsbedingt zum Stehen bringen. Dies bemerkte die hinter ihm mit ihrem Pkw fahrende 19 Jährige zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 2700,- Euro.
 

Diebstahl eines Versicherungskennzeichens

(Wolframs-Eschenbach)
In der Zeit vom 20. bis 23. März wurde in Adelmannsdorf ein blaues Versicherungskennzeichen für das laufende Jahr entwendet. Das Versicherungskennzeichen war an einem Roller angebracht, der in einer versperrten Scheune neben dem Wohnanwesen stand. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass das Versicherungskennzeichen entwendet wurde, als der Fahrzeughalter mit dem Roller unterwegs war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 70,- Euro. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei unter Tel.: 09872/9717-0.
 

Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Dietenhofen)
Am Montagnachmittag gegen 17 Uhr befuhr ein 33-Jähriger mit seinem BMW die Rüderner Straße ortsauswärts. Er wollte nach links in einen Firmenparkplatz abbiegen, musste aber wegen eines entgegenkommenden Pkw anhalten. Hinter diesem Pkw fuhr ein 39-Jähriger mit seinem Rennrad ebenfalls ortseinwärts. Der BMW-Fahrer übersah den Radfahrer und fuhr ihn an. Durch den Anstoß stürzte der Radfahrer. Er zog sich trotz Fahrradhelms schwere Kopfverletzungen zu und musste mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Lebensgefahr besteht allerdings nicht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 900 Euro.
 

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Dietenhofen)
Montagmittag befuhr ein 20-jähriger Landwirt die Große Höhe mit seinem Traktor, an dem er eine Egge angehängt hatte. Dabei kam er versehentlich an den Bedienhebel und der rechte Ausleger der Egge fuhr nach unten. Dadurch rammte er im Vorbeifahren mehrere am rechten Fahrbahnrand in Parkbuchten geparkte Fahrzeuge. Zunächst streifte er einen VW Caddy an der hinteren Stoßstange, im weiteren Verlauf stieß er hinten rechts gegen den Kotflügel eines Audi A 4 und schob diesen gegen den daneben geparkten Fiat Punto. Dieser wiederum wurde auf einen daneben stehenden Toyota Corolla gedrückt. Der angerichtet Gesamtsachschaden wird auf ca. 24.000 Euro geschätzt.
 

Sachbeschädigung durch Sprayer

(Heilsbronn)
Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurden in der Nürnberger Straße an mehreren Stromverteilerkästen der Stadt Heilsbronn sowie an der Plastikscheibe der Bushaltestelle bei der Grundschule verschiedene Farbsprühereien angebracht. Die aufgesprühten Symbole gleichen denen, die vor ca. einem Jahr bereits im Heilsbronner Stadtgebiet festgestellt worden waren. Ob die Farbe wieder vollständig entfernt werden kann, steht noch nicht fest. Täterhinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09872/97170.
 

Diebstahl eines Kennzeichens und anschließender Tankbetrug

(Heilsbronn)
Am Freitagnachmittag um 17.07 Uhr tankte ein bislang unbekannter Täter an einer Tankstelle in der Nürnberger Straße für rund 130 Euro Superbenzin. Er befüllte dazu seinen Pkw und einen Kanister. Anschließend verließ er die Tankstelle ohne zu bezahlen. Er fuhr einen dunkelroten 3er BMW. Da das Kennzeichen des Wagens bekannt war, überprüften die Polizeibeamten die Fahrzeughalterin. Dabei stellte sich heraus, dass die Kennzeichen im Lauf des Nachmittags von einem VW Polo in der Gutenbergstraße abmontiert und entwendet worden waren.
 

Trunkenheit im Verkehr

(Heilsbronn)
Am Sonntagmorgen gegen 04.00 Uhr wurde in Heilsbronn ein 20jähriger mit seinem Pkw zur Verkehrskontrolle angehalten. Beim Fahrzeugführer konnte hierbei deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden, ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme wurde sein Führerschein sichergestellt. Der junge Pkw-Fahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht und muss mit einer Geldstrafe, sowie einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.

Historische Straßenlaterne beschädigt

(Wolframs-Eschenbach)
In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigte ein unbekannter Täter im Bereich der Windsbacher Straße in Wolframs-Eschenbach, eine historische Straßenlaterne. Die Laterne wurde in der Mitte der Stange umgeknickt, es entstand dabei ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Außerdem wurden in der Umgebung mehrere Verkehrszeichen umgeworfen. Mitteilungen dahingehend nimmt die Polizei Heilsbronn unter Tel. 09872/97170 entgegen.
 

Abfallablagerungen

(Lichtenau, Immeldorf)
Eine Polizeistreife stellte am Dienstagvormittag eine Müllablagerung in einem Waldstück nahe Immeldorf fest. Es handelte sich um mehrere Säcke mit Sonder- und Restmüll. Zu einer Umweltgefährdung kam es allerdings nicht. Die Gemeinde Lichtenau leitete die ordnungsgemäße Entsorgung des Mülls ein. Die Polizei konnte einen Einheimischen als Verursacher feststellen. Neben einer Ordnungswidrigkeitenanzeige erwarten ihn noch die Kosten für die Entsorgung.

(Heilsbronn)
Nach dem Verursacher einer wilden Müllablagerung im sogenannten Klosterwald bzw. Weißenbronner Wald unweit der Staatsstraße 2410 sucht die Polizei allerdings noch. Der zuständige Förster hatte festgestellt, dass dort mindestens eine Kofferraumladung Gipsbausteine, ein Bündel rot-weiße Folien und einige Eimer Kehrgut illegal entsorgt worden waren. In den Folien waren Gips-Wandbauplatten HY100 der wenig gebräuchlichen Marke “Multigips” eingewickelt. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei unter Tel. 09872/97170.