Trunkenheitsfahrten

Lichtenau/Petersaurach/Neuendettelsau: Am Samstagabend wurden bei Verkehrskontrollen der Polizeiinspektion Heilsbronn vier Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, weil sie zu viel Alkohol konsumiert hatten bzw. unter Drogen standen.

Zunächst war in Neuendettelsau ein 32-Jähriger mit seinem Pkw in eine allgemeine Verkehrskontrolle geraten. Da bei ihm ein Alkohol-Wert von 0,62 Promille anzeigt wurde, sollte der Mann mit zur Polizeiinspektion fahren, um am dort vorgehaltenem Gerät eine gerichtsverwertbare Atemalkoholprobe abzugeben. Da er mit diesem, freiwilligen Test nicht einverstanden war, musste die Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt werden.

Knapp zwei Stunden später war im Bereich Petersaurach für einen 30-Jährigen die Weiterfahrt beendet. Das Alkohol-Testgerät zeigte hier 0,78 Promille an. Da er einwilligte, reichte zur Feststellung seines Alkoholwertes ein weiterer Atemluft-Test mit dem Gerät auf der Inspektion. Es bestätigte, jetzt gerichtsverwertbar, den zuvor gemessenen Alkoholwert.

Kurz darauf endete bei Lichtenau die Weiterfahrt eines 31-jährigen Autofahrers. Das Alko-Testgerät hatte bei ihm 1,5 Promille angezeigt. Der Fahrzeuglenker musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht werden, da bei diesem Wert nur die amtlich durchgeführte Blutuntersuchung gerichtsverwertbar ist. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet und sein Führerschein sichergestellt.

Noch vor Mitternacht musste ein vierter Autofahrer sein Fahrzeug bei Neuendettelsau abstellen. Bei dem 31-jährigen Pkw-Lenker waren  drogentypische Auffälligkeiten festgestellt worden. Einen Drogentest verweigerte er. Die nachfolgende Blutentnahme wurde richterlich angeordnet. Sollten sich die Verdachtsmomente bestätigen, drohen Bußgeld und Fahrverbot.

 

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

One Reply to “Trunkenheitsfahrten”

Schreibe einen Kommentar