Vorfahrt missachtet

(Heilsbronn/Weiterndorf)  Am Mittwochabend kam es gegen 19.00 Uhr in Weiterndorf/Heilsbronn zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer wollte von Weiterndorf aus nach links auf die Ortsverbindungsstraße Gottmannsdorf-Heilsbronn einbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines aus Heilsbronn kommenden 74-jährigen Pkw-Fahrers, sodass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Als Unfallursache war hier eine Fehleinschätzung der Entfernung zum anderen Pkw gegeben. Bei dem Unfall wurde sowohl der Verursacher, als auch der 74-jährige und seine 77-jährige Beifahrerin verletzt, welche ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Beide Pkw wurden abgeschleppt, es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Quelle: PI-Heilsbronn

12-Jähriger bei Fahrt auf Kraftrad schwer verletzt

(Heilsbronn) Ein 12-Jähriger fuhr am Samstag Nachmittag gegen 13:30 Uhr auf einem umzäunten Privatgrundstück in Gottmannsdorf mit einer Enduro-Geländemaschine.
Hierbei stürzte das Kind aus bisher unbekannter Ursache und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu.
Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht.
Quelle: PI-Heilsbronn

In Hecke gerauscht

HEILSBRONN – Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ist ein 17-jähriger Jugendlicher mit seinem Leichtkraftrad am Sonntagabend kurz nach 20 Uhr zwischen Gottmannsdorf und Bonnhof von der Straße abgekommen und in eine Hecke gestürzt. Der 17-Jährige erlitt dabei einen Knochenbruch. An seinem Zweirad entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Pkw prallte gegen Bahnunterführung

Heilsbronn – Ein 25-jähriger kam am frühen Sonntagmorgen auf der Ortsverbindungsstraße von Heilsbronn nach Gottmannsdorf nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen die dortige Bahnunterführung. Er war zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt, konnte jedoch durch die Rettungskräfte befreit werden. Nach notärztlicher Behandlung erfolgte der Transport des Schwerverletzten  mit offener Unterschenkelfraktur ins Krankenhaus nach Ansbach. An dem älteren Kleinwagen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 1000 Euro durch massive Deformation der Fahrzeugfront. Am Pkw konnten vorne abgefahrene Winterreifen festgestellt werden.

Pkw total ausgebrannt

(Heilsbronn)  Die momentan anhaltende Trockenheit führte am Samstagnachmittag im Bereich Heilsbronn/Gottmannsdorf dazu, dass die örtliche Feuerwehr ausrücken musste. Ursächlich hierfür dürfte nach ersten Erkenntnissen ein heißer Katalysator eines Pkw gewesen sein, der den trockenen Grasbewuchs unterhalb des abgestellten Fahrzeuges entzündete. Die beiden Fahrzeuginsassen konnten noch rechtzeitig und unverletzt den Pkw verlassen, ehe dieser komplett ausbrannte. Der Brand konnte von den eingesetzten Feuerwehren rechtzeitig gelöscht werden, sodass es zu keiner Ausbreitung des Feuers kam. Der Sachschaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Gelddiebstahl aus Bauernhaus

Heilsbronn –  Während eine Landwirtin im Ortsteil Gottmannsdorf am Montag zwischen 14:30 und 16:30 Uhr unweit ihres Wohnhauses auf dem Anwesen arbeitete, muss sich jemand ins Haus geschlichen und aus dem Schreibtisch im Wohnzimmer die Geldbörsen durchsucht haben. Dem unbekannten Täter fiel neben  Bargeld auch ein Mäppchen mit Führerschein und Personalausweis des Landwirts in die Hände. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Der Täter dürfte über eine unverschlossene Hintertüre in das Haus eingedrungen sein. Die Polizeiinspektion Heilsbronn bittet, eventuelle Beobachtungen hierzu unter Tel. 09872/9717-0 mitzuteilen

Verletzte nach Vorfahrtsverstoß

Heilsbronn – Am Samstag Mittag kam es in Gottmannsdorf an der Kreuzung nach
Raitersaich zu einem Unfall, weil die 21-jährige Fahrerin eines Golf die Vorfahrt einer
anderen Pkw-Fahrerin missachtete. Bei dem Unfall wurde die Verursacherin an einer
Hand und die Beifahrerin der anderen Unfallbeteiligten durch eine Platzwunde leicht am Kopf verletzt wurde. Der Sachschaden wurde mit ca. 6000 Euro angegeben
 

Verkehrsunfall mit Verletzten

(Heilsbronn)
Mittwochvormittag gegen 9 Uhr befuhr eine 44-Jährige mit ihrem VW Passat die Ortsverbindungsstrasse von Heilsbronn nach Gottmannsdorf. Kurz vor der dortigen Bahnunterführung wurde sie durch eine Un-terhaltung mit ihrem Beifahrer abgelenkt und fuhr auf die auf die rechte Seite der Betonverschalung der Unterführung zu. Trotz Vollbremsung prallte der Wagen gegen die Betonverschalung. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und erlitt Prellungen. Auch der Beifahrer wurde leicht verletzt. Beide Insassen konnten sich noch selbst in ärztliche Behandlung begeben. Am VW entstand Totalschaden. Der gesamte Sachschaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt.