Bei Verkehrsunfall verletzt

(Petersaurach)
Am Freitagnachmittag kam eine 47jährige Pkw-Fahrerin auf der Bundesstraße 14 bei Großhaslach mit ihrem Fahrzeug alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und schleuderte in den Straßengraben. Der Aufprall geschah mit einer größeren Wucht, sodass die Airbags auslösten und das Fahrzeug wegen der Beschä-digungen, welche auf ca. 2000 Euro geschätzt werden, abgeschleppt werden musste. Der Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ursache des Unfalls dürfte Unachtsamkeit gewesen sein.

Sachbeschädigung an Kfz

(Dietenhofen)
Am Mittwochfrüh wurde in der Zeit von 06.00 bis 07.30 Uhr an einem weißen Pkw Mercedes, der in einer Hofeinfahrt im Habichtweg abgestellt war, der rechte hintere Reifen zerstochen. Der angerichtete Schaden beträgt ca. 150 Euro. Die Polizei erhofft sich Hinweise von Zeugen unter Tel. 09872/97170.

Brandfall ohne Personenschaden

(Heilsbronn)
Am Dienstagnachmittag wollte eine 63-jährige Frau in einem Heilsbronner Außenort die Zeit während des Schmalzauskochens nutzen, um im Garten noch kurz ihre Blumen zu gießen. Währenddessen entzündete sich jedoch das Fett auf dem Herd von selbst und die gesamte Küche geriet in Brand. Weil die Löschversuche ihres Schwiegersohnes erfolglos verliefen, wurde die Feuerwehr alarmiert. Der Brand konnte von den Wehren aus den umliegenden Ortschaften schnell abgelöscht werden. Atemschutztrupps kamen dabei zum Einsatz. An der älteren Küche entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Diebstahl von zwei Bienenvölkern

(Petersaurach, Großhaslach)
In den ersten beiden Aprilwochen wurden zwei von vier am Waldrand bei den Weihern zwischen Groß-haslach und Steinbach im Flurstück “Höll” in selbstgebauten Holzkästen untergebrachte Bienenvölker entwendet. Diese braun lasierten Holzkästen besitzen jeweils am Boden eine beidseitig grün gestrichene Holzplatte als Einschub und haben eine Größe von 60 x 40 x 40 cm. Die Einflugleisten sind in blauer bzw. roter Farbe gestrichen. Der Schaden wird auf insgesamt ca. 400 Euro geschätzt.

Verkehrsunfälle

(Windsbach)
Am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr fuhr eine 43-Jährige mit ihrem Ford Focus aus einem Parkplatz auf die Ansbacher Straße ein. Dabei übersah sie zwei 52-jährige Fahrradfahrer, die aus ihrer Sicht von links kamen. Der erste Radler konnte durch eine Vollbremsung sein Rad noch sicher zum Stehen bringen. Der zweite leicht nach hinten versetzt fahrende Radfahrer stürzte bei der Notbremsung und zog sich dabei Schürfwunden zu. Zu einem Anstoß mit dem Pkw war es nicht gekommen. Beide Radfahrer trugen einen Helm. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

(Heilsbronn, Neuhöflein)
Am Sonntagmittag befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Pkw BMW die Kreisstraße AN 17 von Neuhöflein in Richtung Kleinhaslach. In einer leichten Linkskurve kam er nach rechts auf das Bankett. Beim Gegens-teuern nach links geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben überschlug sich der Wagen und kam quer auf der Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 2500 Euro.

Grillzange gegen PKW

Neuendettelsau – Auf ungewöhnliche Art machte ein 49-jähriger Mann seinem Ärger am Samstag Nachmittag Luft. Der Mann grillte gerade, als seiner Meinung nach ein PKW viel zu schnell an seinem Garten in Neuendettelsau vorbeifuhr. Kurzerhand warf er mit seiner Grillzange nach dem Fahrzeug. Da-bei ging eine hintere Seitenscheibe an dem PKW zu Bruch. Als Grund für sein Verhalten gab der Mann an, den 20-jährigen PKW-Fahrer bereits öfters ermahnt zu haben, seine Geschwindigkeit den dort zu-lässigen 30 km/h anzupassen, was der aber ignoriert haben soll. Der Schaden an dem PKW beläuft sich auf etwa 100 Euro. Gegen den 49-jährigen wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Wie schnell der 20-jährige mit seinem Fahrzeug tatsächlich unterwegs war, ist nicht bekannt.

Motorradfahrer schwer verletzt

Petersaurach – Ein Fehler beim Überholen eines LKW wurde einem 20-jährigen Motorradfahrer am Freitag Nachmittag zwischen Petersaurach und Lichtenau zum Verhängnis. Der junge Mann scherte in einer Rechtskurve zum Überholen aus, kam dabei jedoch nach links von der Fahrbahn ab und über-schlug sich im Straßengraben. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden an seinem Motorrad wird auf 2500 Euro geschätzt.

Polizei rät zur Fahrradcodierung

Aktion im Hof der Polizeiinspektion Heilsbronn am Samstag, 4.6.11

Unter dem Motto „Kampf dem Fahrradklau“ rät die Polizei Heilsbronn den Fahrradbesitzern aus Heilsbronn und Umgebung, ihre Drahtesel kennzeichnen zu lassen.
Am Samstag, 04. Juni 2011, kann in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Innenhof der Polizeiinspektion, Bahnhofstrasse 10, jeder Zweiradbesitzer den bundeseinheitlichen Code in sein Fahrrad eingravieren lassen. Spezialisten des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) bringen den Code zum Preis von 10 Euro am Fahrrad an.
Die Polizeiinspektion Heilsbronn unterstützt diese Aktion, weil nachweisbar Fahrraddiebe einen weiten Bogen um codierte Fahrräder machen. Bei einer Kontrolle oder beim Auffinden eines solchen Fahrrades kann man sofort bundesweit den Rückschluss auf den Eigentümer ziehen.
Bringen Sie bitte den Kaufnachweis und den Personalausweis mit. Fragen zur Codierung beantwortet auch der Fahrradsachbearbeiter der Polizei Heilsbronn, Polizeioberkommissar Karl, persönlich vor Ort oder unter der Tel.Nr. 09872/9717-27.