Krippenspiel mit langer Tradition

MITTELESCHENBACH

Seit vielen Jahrzehnten wird in der Sankt Nikolauskirche immer an Heilig Abend die Geschichte von Jesu Geburt als Krippenspiel aufgeführt. 1962 wurde es unter dem damaligen Lehrer Friedrich Hurych erstmals einstudiert, dann noch einmal ein Jahr später und dann schlief es auch schon wieder ein. Erst 1975 ließ der weiterlesen Krippenspiel mit langer Tradition

Fahrzeugübergabe bei der FFW Gleizendorf

Wicklesreuther Wehr gab Einsatzfahrzeug an Gleizendorf weiter

GLEIZENDORF (Eig. Ber.)

Am ersten Adventssonntag herrschte große Freude im geheizten Feuerwehrhaus in Petersauracher Ortsteil Gleizendorf – wartete vor der Türe doch das „neue“ Fahrzeug auf seinen großen Auftritt. Kommandant Uwe Klößinger begrüßte seine Ehrengäste und die FFW-Kameraden/Kameradinnen plus einem vierbeinigen Gast in wohliger Wärme, bevor es zur offiziellen Übergabe nach außen ging. Wie kam die weiterlesen Fahrzeugübergabe bei der FFW Gleizendorf

Das Leben in den Dienst der Bläserarbeit gestellt

MERKENDORF

Im Rahmen des Festgottesdienstes zum ersten Advent ehrte der Posaunenchor Merkendorf drei Mitglieder, die „zusammen seit 165 Jahren das Wort Gottes musikalisch verkündigen“. So bezeichnete es Stadtpfarrer Detlef Meyer in seiner Einleitung. Chorobfrau Karin König eröffnete den Reigen der Ehrungen mit Fritz Wißmeyer: In jungen Jahren wurde sein Interesse für das Trompete spielen bei seinem Paten in weiterlesen Das Leben in den Dienst der Bläserarbeit gestellt

„Af Fränkisch denner mir betrachten, auf wos dass ookummt an Weihnachten“

MERKENDORF

Unter diesem Motto wird der ehemalige Regionalbischof des Kirchenkreises Ansbach-Würzburg, Oberkirchenrat i.R. Christian Schmidt, am Sonntag 29. Dezember 2019 in der Merkendorfer Stadtkirche einen Mundartgottesdienst feiern. In bekannter Weise wird Schmidt weiterlesen „Af Fränkisch denner mir betrachten, auf wos dass ookummt an Weihnachten“

Betrunkener Fahranfänger

(Heilsbronn) Am frühen Sonntagmorgen gegen 01.45 Uhr wurde im Bereich Heilsbronn ein 19-jähriger Fahranfänger mit seinem Pkw zur Verkehrskontrolle angehalten. Bei ihm konnte Alkoholgeruch festgestellt werden, ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,24 Promille. Da für Fahranfänger die 0,00-Promille-Grenze gilt wurde der 19-jährige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit zur Anzeige gebracht. Er muss nun mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen.

Quelle: PI-Heilsbronn