Schwerer Verkehrsunfall beim Abbiegen

Neuendettelsau – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntag Mittag auf der Staatsstraße zwischen Lichtenau und Windsbach. Ein in Richtung Lichtenau fahrender 52-jähriger PKW-Fahrer wollte bei Bechhofen nach links auf eine Wiese abbiegen, die anlässlich einer Firmenfeier als Parkplatz eingerichtet war. Einen entgegenkommenden PKW ließ er durchfahren, übersah dann jedoch einen 40-jährigen Motorradfahrer. Der Kradfahrer prallte gegen den abbiegenden PKW und wurde dann gegen einen weiteren entgegenkommenden PKW einer 19-jährigen Frau geschleudert. Während die Insassen der beiden PKW unverletzt blieben, zog sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zu. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 9000 Euro. Ob sich der Motorradfahrer an die an der Unfallstelle geltende Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h hielt und mit Licht fuhr, wird von der Polizei noch überprüft.

Verkehrsunfall mit Verletzten

(Dietenhofen)
Am Freitagvormittag befuhr ein 80-Jähriger mit seinem Pkw Opel einen Flurbereinigungsweg, der auf die Kreisstraße AN 26 mündet. An der Einmündung hatte er die Vorfahrt einer 46-Jährigen zu beachten, die die Kreisstraße mit ihrem VW von Dietenhofen nach Oberschlauerbach befuhr. Als der in die Kreuzung einfuhr, kam es zum Zusammenstoß, bei dem die VW-Fahrerin und die 78-jährige Beifahrerin im Opel leicht verletzt wurden. Die Pkw-Fahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht. An Ihrem VW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Auch ein Verkehrszeichen wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Ge-samtschadenshöhe beträgt über 10.000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden abge-schleppt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

(Heilsbronn)
In der Nacht zum Freitag wollte gegen Mitternacht ein Streife der Heilsbronner Inspektion einen Pkw Opel zur Kontrolle anhalten, nachdem der Fahrer an einer Ampel das Rotlicht missachtet hatte. Noch bevor die Beamten das Anhaltesignal an ihrem Streifenwagen einschalteten, fuhr der Pkw rechts ran. Während der 40-jährige Fahrer ausstieg, kletterte sein 24-jähriger Beifahrer auf den Fahrersitz. Nach anfänglichem Leugnen räumte der 40-Jährige die Fahrereigenschaft allerdings doch ein. Grund für die Aktion dürfte gewesen sein, dass der Afrikaner, der schon mehrere Jahre in Deutschland wohnt, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er habe zwar schon einen deutschen Führerschein beantragt, jedoch die vorgeschriebene Prüfung noch nicht absolviert.

Kilometerlange Ölspur

(Windsbach)
Auf der Umleitungsstrecke durch Windsbach musste am Dienstagnachmittag ein 50-jähriger Brummifahrer mit seinem beladenen Langholzfuhrwerk mehrmals recht knapp rangieren. Vermutlich platzte hierbei eine Hydraulikleitung des gelenkten Anhängers. Ab Windsbach nämlich spritzte das austretende Öl auf einer Breite von ca. 15 bis 30 cm auf die Fahrbahn. Erst am Fohlenhof bemerkte der aus dem Raum Gunzenhausen stammende Fahrer, die austretende Flüssigkeit. Er verständigte sofort die Feuerwehr. Mehrere Wehren rückten aus, um die annähernd 10 km lange Strecke abzusichern und abzustreuen. Da das Bindemittel der Feuerwehren nicht ausreichte, musste auch die Straßenmeisterei noch ausrücken. Zu Unfällen oder sonstigen Schäden kam es nicht.

Sachbeschädigung

(Neuendettelsau)
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein Drahtglasfenster eines Garagentores am alten Feuer-wehrhaus in der Hubstraße eingeschlagen. Der angerichtete Schaden beträgt rund 200 Euro. Einen Zu-sammenhang mit dem unweit des Tatortes stattfindenden Neuendettelsauer Frühlingsfestes hält die Polizei für wahrscheinlich und erbittet Zeugenhinweise unter Tel. 09872/97170.

Verkehrsunfälle Immeldorf / Neuendettelsau / Heilsbronn / Windsbach

(Lichtenau, Immeldorf)
Am Sonntagnachmittag kurz vor 15 Uhr befuhr ein 82-Jähriger mit seinem Pkw Ford die Hauptstraße In Immeldorf. Dabei kam er mit seinem Wagen aus bisher ungeklärter Ursache zu weit nach links und be-schädigte einen geparkten Pkw Mercedes. Der Fordfahrer wurde dabei leicht verletzt und in ein Kran-kenhaus gebracht. Die entstandenen Sachschäden betragen ca. 5500 Euro.

(Neuendettelsau)
Kurz nach 17 Uhr wollte am Sonntagnachmittag ein 41-Jähriger mit seinem Pkw Hyundai von der Staatsstraße 2410 in die Autobahnauffahrt in Richtung Nürnberg auffahren. Er hatte dazu zunächst in unmittelbarer Nähe der Auffahrt am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Heilsbronn angehalten. Er setzte den linken Blinker und fuhr in die Fahrbahn ein, als ein nachfolgender VW Passat fast auf Höhe seines Fahrzeuges war. Bei dem Anstoß beider Pkw wurde der 23-Jährige Passatfahrer leicht verletzt. Er wurde ins Krankenhaus verbracht. An den Autos entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 2000 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

(Heilsbronn)
Am Samstagnachmittag kurz vor 17 Uhr befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Kraftrad Harley-Davidson die Badstraße von der Nürnberger Straße kommend Richtung Ansbacher Straße. Vor ihm fuhr eine 53-Jährige mit ihrem Pkw Peugeot. Auf Höhe Abzweigung zum Philosophenweg erkannte die auswärtige Pkw-Fahrerin die Einmündung fahrt recht spät und bremste in der Absicht noch abzubiegen stark ab. Der Motorradfahrer fuhr aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstandes auf den Peugeot auf. Seine Sozia wurde bei dem Anstoß leicht am Bein verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt insgesamt ca. 1700 Euro.

(Windsbach)
Am Freitag geriet gegen 18 Uhr eine 18-Jährige mit Ihrem Pkw auf der Kreisstraße AN 15 nach kurzer Unachtsamkeit aus ihrer Spur und fuhr insgesamt dreimal gegen die dortige Leitplanke. Dabei beschä-digte sie insgesamt 6 Leitplankenfelder und wurde selbst leicht verletzt. Ihr Wagen wurde durch Aufprall links, rechts und an der Front beschädigt.

Frühlingsfest

Neuendettelsau – In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es kurz vor Mitternacht im Anschluss an den Besuch des Frühlingsfestes in Neuendettelsau in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsgelände zu einem Streit zwischen einem 16jährigen und einem 17jährigen Schüler. Im Verlauf des zunächst verbalen Streits begann der 16jährige schließlich massiv mit der Faust auf den 17jährigen einzuschlagen. Als dieser dann wehrlos auf dem Boden lag, trat der 16jährige mit den Füßen auf den 17jährigen ein. Hierbei trat er auch mehrfach gegen dessen Kopf. Der 17jährige musste anschließend ambulant im Krankenhaus versorgt werden. Beide Schüler waren alkoholisiert. Während der 17jährige einen Wert von 0,72 Promille hatte, konnte bei dem 16jährigen Täter ein Wert von 2,72 Promille festgestellt werden. Der 16jährige Täter muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.
Zu einer weiteren tätlichen Auseinandersetzung auf dem Neuendettelsauer Frühlingsfest kam es am Samstag Abend kurz nach 21 Uhr. Hierbei gerieten ein 18jähriger und ein 20jähriger Mann aneinander, welche sich hierbei gegenseitig schlugen. Anschließend mussten beide verletzt ins Krankenhaus verbracht werden. Gegen beide wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Einbruch in Kindertagesstätte

(Bruckberg)
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde eine Türe an der Ostseite der Kindertagesstätte in der Charlottenallee aufgebrochen. Anschließend wurde die Türe zum Büro der Leiterin aufgehebelt. Aus diesem Büro wurde aus diversen Kassen ausschließlich Bargeld in Münzen und kleinen Scheinen ent-wendet. Der angerichtete Sachschaden liegt mit ca. 450 Euro weit über dem Diebstahlsschaden.

Pkw aufgebrochen

(Heilsbronn)
In der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmittag wurde ein auf dem Parkplatz des alten Sportplatzes in der Ansbacher Straße geparkter silberfarbener Pkw Volvo S 80 aufgebrochen. Das Schloss des Kofferraumdeckels wurde mit Gewalt überwunden. Aus dem Kofferraum wurde der werkseitig eingebaute CD-Wechsler und das Navigationsgerät ausgebaut und samt Befestigungsbügel entwendet. Bei der Demontage kniete der Täter vermutlich auf der hinteren Stoßstange und riss diese dabei teilweise ab. Sachschaden und Diebstahlsschaden betragen jeweils rund 500 Euro.

Dieseldiebstahl

(Lichtenau)
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden mit Hilfe eines Gartenschlauches von einem Bagger rund 100 Liter Dieselkraftstoff abgezapft und entwendet. Da zwei gefüllte 20 Liter Kanister und der ca. 1 Meter lange Gartenschlauch am Tatort zurück blieben, vermutet die Polizei, dass der oder die Täter eventuell gestört oder sogar beobachtet wurden. Der Tatort befindet sich an der Staatstraße 2223 ca. 100 Meter nach der Kreuzung Lichtenau/Volkersdorf in Richtung Windsbach auf der rechten Seite an einer Böschung. Hinter einer Sträucherreihe waren dort auch die gefüllten Kanister und der Schlauch vorgefunden worden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Heilsbronn unter Tel. 09872/97170 zu melden.