Ein guter Schluck Heimat

Eine Genussreise durch den Landkreis Ansbach begeistert derzeit die Bierfreunde in der Region: Zum Jubiläum „50 Jahre Landkreis Ansbach“ haben sechs heimische Brauereien zusammen mit dem Landratsamt Ansbach den „Landkreis-Sechser“ kreiert. Die Sechser-Kiste, die bei den teilnehmenden Brauereien und in einer wachsenden Zahl weiterer Verkaufsstellen erhältlich ist, zeugt nicht nur von handwerklicher Braukunst und -tradition im Landkreis Ansbach, sondern zeigt auch Qualität und Vielfalt der regionalen Biere. „Bier ist Heimat im Glas“, sagte Landrat Dr. Jürgen Ludwig bei der offiziellen Vorstellung des „Landkreis-Sechsers“. Er dankte den beteiligten Brauereien, dass sie die Initiative von Braumeister Georg Dorn aus Bruckberg aufgegriffen haben. Die Vermarktung regionaler Produkte, wie sie der Landkreis Ansbach in vielerlei Hinsicht unterstütze, gelinge am besten gemeinsam. weiterlesen Ein guter Schluck Heimat

Ehrung für Fritz Frenzel aus Weihenzell

ANSBACH (Eig. Ber.)
Landrat Dr. Jürgen Ludwig hat Fritz Frenzel aus Weihenzell die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland übergeben. Verliehen wurde die Auszeichnung dem 75-Jährigen von Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier für seinen jahrzehntelangen Einsatz in Luftrettung und Luftsport.

„Sie haben Ihr Hobby und Ihre Leidenschaft in den Dienst der Menschen gestellt und Ihre Ideen weitergetragen. Außerdem haben Sie Strukturen geschaffen, die in die Zukunft weisen. weiterlesen Ehrung für Fritz Frenzel aus Weihenzell

Karrierestart am Landratsamt Ansbach

ANSBACH (Eig. Ber.) 

Landrat Dr. Jürgen Ludwig hat sieben Berufsanfänger im Landratsamt Ansbach begrüßt. „Wir freuen uns, dass Sie hier sind. Sie erwartet ein breites Feld“, sagte er. Die Aufgaben und Anforderungen, die es im Landratsamt für Bürger, Unternehmen und Kommunen zu bewältigen gelte, seien vielfältig und anspruchsvoll. Und so wünschte der Landrat den Nachwuchskräften neben einer gelingenden Einarbeitung: „Bewahren Sie sich so lange es geht den offenen Blick.“

Ihre dreijährige Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte begannen Tim Hiemeyer aus Wieseth, Lea Schäf aus Oberdachstetten und Anne Trump aus Wörnitz. Zudem startete die Anwärterzeit für die künftigen Beamten der zweiten Qualifikationsebene, Maria Hackstetter aus Bechhofen, Lea Nepovedomy aus Herrieden, Carolin Rickert-Gröger aus Ansbach und Julia Spieß aus Oberdachstetten.

Um die Abläufe in verschiedenen Sachgebieten kennen zu lernen, durchlaufen die Auszubildenden am Landratsamt Ansbach mehrere Stationen.

Angeboten werden vom Landkreis Ansbach Ausbildungen für die Berufe (m/w/d) Verwaltungsfachangestellte, Beamte in der 2. oder 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, Pflegefachkraft in der Altenpflege, Fachinformatiker, Bauzeichner und Straßenwärter.

Foto: Landratsamt Ansbach / Fabian Hähnlein

Landrat Dr. Jürgen Ludwig (hinten links), Ausbildungsbeauftragter Patrick Hertlein (hinten rechts) sowie Ausbildungsleiterin Eva-Maria Leibinger (rechts) begrüßten die neuen Auszubildenden am Landratsamt Ansbach (von links): Maria Hackstetter, Carolin Rickert-Gröger, Julia Spieß, Tim Hiemeyer, Lea Nepovedomy, Anne Trump und Lea Schäf.

Radverkehr im Landkreis Ansbach soll noch attraktiver werden

ANSBACH (Eig. Ber.)

Den Radverkehr stärken, attraktive Routen schaffen, die Sicherheit für Radfahrer erhöhen, den Umstieg vom Auto aufs Rad erleichtern. Gar nicht so einfach im flächenmäßig größten Landkreis Bayerns, in dem teils lange Strecken zwischen den Städten und Gemeinden überwunden werden müssen. Der Landkreis Ansbach setzt sich dennoch dieses Ziel und arbeitet kontinuierlich daran. weiterlesen Radverkehr im Landkreis Ansbach soll noch attraktiver werden

„Nur das Beste für unser Kind – Worauf es wirklich ankommt“

ANSBACH (Eig. Ber.) 

Eltern wollen immer nur das Beste für ihr Kind. Doch wo ist der Übergang zu Verwöhnen und Überfürsorge? Was ist zu viel? Was zu wenig? Was kann ich meinem Kind zumuten? Erst recht, wenn eine Krise die nächste jagt? Fragen wie diese stellen sich viele Eltern in Bezug auf den Umgang mit ihren Kindern. weiterlesen „Nur das Beste für unser Kind – Worauf es wirklich ankommt“

„Heimat schmecken“: Neue Faltkarte zeigt Direktvermarkter auf einen Blick

ANSBACH (Eig. Ber.) 

Ob Wild aus nahen Wäldern, Eier vom Geflügelhof nebenan oder heimische Handwerkskunst: Regionale Produkte liegen im Trend. „Zahlreiche Direktvermarkter stellen im Landkreis Ansbach hochwertige Erzeugnisse her und sorgen dafür, dass diese auf kurzen Wegen zu den Kunden kommen. Bei uns kann man sich Heimat schmecken lassen“, bringt es Landrat Dr. Jürgen Ludwig auf den Punkt. Unter dem Motto „Landkreis Ansbach – Heimat schmecken“ steht auch die neue Faltkarte der Direktvermarkter des Landkreises Ansbach. weiterlesen „Heimat schmecken“: Neue Faltkarte zeigt Direktvermarkter auf einen Blick

Mit dem Rad 1960 Kilometer in drei Wochen

Gewinner des STADTRADELNs aus dem Landkreis Ansbach steht fest

ANSBACH (Eig. Ber.)

Möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Rad zurücklegen. Das ist das Ziel des internationalen Wettbewerbs STADTRADELN, dem sich der Landkreis Ansbach in diesem Jahr das erste Mal anschloss. weiterlesen Mit dem Rad 1960 Kilometer in drei Wochen

Hitzeschlacht beim VR-BankCup 2022

ANSBACH (Eig. Ber.)
Eine ganze Woche über hieß es Fußball satt beim größten Fußballturnier in der Region und das bei tropischen Temperaturen. Bei den drei zeitgleich stattfindenden Turnieren gab es die ein oder andere Überraschung, und die vielen Spiele boten eine hervorragende Vorbereitung für die Mannschaften auf die anstehende Saison.
In Gebsattel setzte sich etwas überraschend der TSV 2000 Rothenburg durch und konnte seinen Titel aus 2019 erfolgreich verteidigen. Trotz einer Niederlage in der Vorrunde gegen den FC Dombühl konnte man durch Siege gegen die favorisierte TSG Geslau / Buch am Wald (Viertelfinale), den FC Erzberg-Wörnitz (Halbfinale) ins Finale einziehen. Dort gewannen die Mannen von Matthias Bruder in einer umkämpften Partie mit 1:0 gegen den TSV Marktbergel. weiterlesen Hitzeschlacht beim VR-BankCup 2022

Lob und Komplimente zum Landkreisjubiläum

ANSBACH (Eig. Ber.)
„Der Landkreis Ansbach hat sich in 50 Jahren sehr gut entwickelt. Sie können stolz auf das Erreichte sein.“ Dieses Lob von Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer hörten rund 200 geladene Gäste in der Alten Reithalle Triesdorf beim Festakt zum Landkreisjubiläum. Musikalisch begleitet vom Bürgermeisterchor sowie der Percussiongruppe der Berufsfachschule Dinkelsbühl bot sich ein feierlicher Rahmen, um auf eine 50-jährige Erfolgsgeschichte zurückzublicken.
Landrat Dr. Jürgen Ludwig blickte in seiner Festansprache auf die Kreisgebietsform von 1972. Sie sollte in ganz Bayern leistungsfähigere Strukturen in den Kommunen und in der Staatsverwaltung schaffen. Zugleich sollten Bürgernähe von Kommunalpolitik und Verwaltung sowie Mitwirkungsmöglichkeiten erhalten bleiben. weiterlesen Lob und Komplimente zum Landkreisjubiläum