Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Erneut dringende Warnmeldung vor Anrufen durch vermeintliche Polizeibeamte

MITTELFRANKEN. (1746) Am heutigen Vormittag (26.11.18) registrierte die Polizei in Mittelfranken wiederum eine hohe Anzahl von Anrufen durch falsche Polizeibeamte. Dies ist erneut Anlass, entsprechende Vorbeugungshinweise zu geben. weiterlesen Erneut dringende Warnmeldung vor Anrufen durch vermeintliche Polizeibeamte

Landratsamt Ansbach am 5. Dezember 2018 ab 12.00 Uhr geschlossen

Das Landratsamt Ansbach mit seinen Außenstellen ist am Mittwoch, 5. Dezember 2018, ab 12.00 Uhr aufgrund einer Personalversammlung geschlossen und auch telefonisch nicht erreichbar. Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Berücksichtigung bei ihrer Terminplanung.

Ab Donnerstag, 6. Dezember 2018, ist das Landratsamt wieder zu den gewohnten Servicezeiten von 8.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Internetseite unter www.landkreis-ansbach.de.

Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

GUNZENHAUSEN. (1737) Am Freitagabend (23.11.18) gelang es, drei tatverdächtige Einbrecher kurz nach einem Einbruch in ein Haus in Heidenheim (Lkrs. Weißenburg-Gunzenhausen) festzunehmen.

Gegen 18:15 Uhr hörte ein Zeuge an einem Einfamilienhaus Glas splittern und bemerkte unbekannte Personen, die das Haus betraten. Kurze Zeit später verließen die mutmaßlichen Einbrecher das Haus und flüchteten in einem BMW. Der Zeuge konnte sich das Kennzeichen notieren und verständigte die Polizei.

Nach kurzer Fahndung konnte der gesuchte BMW mit drei Tatverdächtigen im Alter von 21,23 und 36 in Tatortnähe von mehreren Streifen angehalten und die Männer festgenommen werden. Im Fahrzeug befand sich Diebesgut aus dem Anwesen.

Das Trio wurde zur PI gebracht und das Fahrzeug sichergestellt. Die Ansbacher Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen alle drei Tatverdächtigen.

Quelle: PP-Mittelfranken

Trickdiebe erbeuteten Schmuck auf Antikmarkt – Zeugenaufruf

SCHWABACH. (1745) Am Samstag (24.11.2018) wurden Händler auf dem Antik-, Edeltrödel- und Sammlermarkt in einem Einkaufszentrum in Schwabach Opfer von Trickdieben. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu den beiden unbekannten Tatverdächtigen.

Das Ehepaar verkaufte an seinem Stand im Einkaufzentrum im Falbenholzweg unter anderem Goldschmuck. Als sie den Verkaufsstand gegen 19:40 Uhr bereits abbauten, verwickelte ein unbekannter Mann die 72-jährige Händlerin in ein Gespräch. Die Ablenkung der Frau nutzte mutmaßlich ein zweiter Täter, um eine Kiste mit Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro zu entwenden.

Täterbeschreibung:

Ca. 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit grüner Winterjacke und dunkler Hose. Insgesamt hatte der Tatverdächtige ein sehr gepflegtes Äußeres. Eine Beschreibung zu dem Komplizen des Mannes liegt nicht vor.

Die Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen aufgenommen. Beamte des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken untersuchten Tatort und Standinventar auf Spuren. Personen, die sachdienliche Hinweise zu den beiden tatverdächtigen Männern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 an die Polizei zu wenden.

Quelle: PP-Mittelfranken

Verkehrsunfallflucht

Windsbach – Im Tatzeitraum vom 22.11.2018, 17:00 Uhr bis zum 23.11.2018, 07:00 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht. Die Tatörtlichkeit befindet sich in einer Kurve, kurz vor dem Ortseingang Veitsaurach, auf Höhe einer örtlichen Fensterbaufirma. Bei dem Unfall wurde ein Verkehrszeichen, Rich-tungstafel in Kurven, beschädigt. Laut den Unfall- bzw. Fahrzeugspuren rangierte vermutlich ein Lkw im Rahmen eines Wendemanövers rückwärts und knickte dabei das Verkehrszeichen um. Bislang liegen keine Hinweise auf einen Verursacher vor. Hinweise bitte unter der Tel.-Nr. 09872 – 9717 – 0 an die Poli-zei Heilsbronn.

Quelle: PI-Heilsbronn