Weinsommernacht lockte an lauem Sommerabend

MERKENDORF

„In vino veritas.“ Dass dieser lateinische Spruch stimmt, davon konnten sich zahlreiche Gäste bei der nunmehr 15. Merkendorfer Weinsommernacht am Rathausvorplatz überzeugen. Der ausrichtende TSV Merkendorf hatte zahlreiche Sitzgelegenheiten und für die kleinen Gäste eine Hüpfburg aufgestellt. weiterlesen Weinsommernacht lockte an lauem Sommerabend

Sommerakademie feierte Jubiläum

Seit 20 Jahren ist das Künstlerevent ein fester Bestandteil in den Sommerferien

MERKENDORF
Bei der Vernissage zur ersten Woche der Merkendorfer Sommerakademie konnten die Kursleiter, Teilnehmer und Vertreter der Stadt ein kleines Jubiläum feiern: Seit 20 Jahren gibt es bereits das Künstlertreffen in der Krautstadt.
Wie Bildhauer Kurt Grimm zwischen den in seinem aktuellen Kurs entstandenen Skulpturen im Stadthof berichtete, begann die Idee im Jahr 2002 zu reifen, als er zufällig in Italien das Merkendorfer Ehepaar Anneliese und Heinrich Ende traf, die ihm die Idee von einem Bildhauerkurs eröffneten. Der damalige Bürgermeister Hans Popp brachte dabei den Stein ins Rollen und ein Jahr später fand der erste Bildhauerkurs in Merkendorf statt. weiterlesen Sommerakademie feierte Jubiläum

Außergewöhnliches Jubiläum in Merkendorf

MERKENDORF (Eig. Ber.)
Seit 25 Jahren verbringt Familie Widera aus Ennepetal in NRW ihren Sommerurlaub in der Ferienwohnung Heidi bei Familie Edelhäuser in Merkendorf – und war schon 30 mal hier zu Gast. 1. Bürgermeister Stefan Bach nutzte gerne die Gelegenheit, Familie Widera persönlich zu begrüßen. Er überreichte eine kleine Aufmerksamkeit der Stadt Merkendorf zu diesem außergewöhnlichen Jubiläum.
In einer heiteren und gelösten Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen wurde über so manches Erlebnis der Urlauber geplaudert. Auf die Frage von Bürgermeister Bach, was ihnen denn so besonders an Merkendorf gefalle, meinte Familie Widera: „Neben der tollen Wohnung und den ebensolchen Gastgebern vor allem die Ruhe, das gut ausgebaute Radwegenetz, und die zentrale Lage, weil man von hier aus viele interessante Ziele erreichen kann! Wir entdecken jedes Jahr wieder etwas Neues und waren bestimmt nicht zum letzten Mal hier…!“ weiterlesen Außergewöhnliches Jubiläum in Merkendorf

Zwei Tage feierten die Krautstädter wieder ihr Altstadtfest

Der Wilde Westen zu Gast in Merkendorf

MERKENDORF
Dass der Wilde Westen gleich hinter Hamburg beginnt, wissen alle seitdem die Band „Truck Stop“ ihren bekannten Ohrwurm vor über 40 Jahren veröffentlichte. Mitte Juli mussten die Country- und Western-Fans nicht in den hohen Norden reisen, sondern nur nach Merkendorf kommen. Unter dem Motto „Westernstadt Merkendorf“ fand nach der Corona-Zwangspause wieder das Altstadtfest statt.
Strohballen, Wagenräder und Kakteen verwandelten die Innenstadt in die Gebiete westlich des Mississippi. Eine echte Postkutsche begrüßte die zahlreich erschienen Besucher, die passend mit Cowboyhut und -stiefeln gekleidet waren.
Gleich zur Eröffnung begrüßte Bürgermeister Stefan Bach alle „Cowboys und Indianer“ und bedankte sich bei den vielen fleißigen Helfern, ohne die das Event nicht möglich gewesen wäre. weiterlesen Zwei Tage feierten die Krautstädter wieder ihr Altstadtfest

Badespaß und Sommerhitze im Naturbad

WEISSBACHMÜHLE

Sommer, Sonne, Hitze. Bei Temperaturen bis fast an die 40-Grad-Marke hieß es für viele nur: Ab ins kühle Nass. So zogen an einem Vormittag Mitte Juli im Naturfreibad Weißbachmühle bei Merkendorf große und kleine Wasserratten ihre Bahnen. weiterlesen Badespaß und Sommerhitze im Naturbad

Das Leben siegt über den Tod

Themengottesdienst zum Merkendorfer Altstadtfest

MERKENDORF

„Spiel mir das Lied vom Leben“. Unter dieses Motto stellte Stadtpfarrer Detlef Meyer den Gottesdienst zum Altstadtfest in Merkendorf. Das Fest stand unter dem Thema „Westernstadt“, weswegen der Gottesdienst an den berühmten Italo-Western von 1968 angelehnt war. weiterlesen Das Leben siegt über den Tod