Alte Tradition neu belebt

G-Jugend Fußballkids begleiten den Spieleinlauf mit neuen Trikots

HEILSBRONN (Eig. Ber.) Herr Grosser und Herr Kupfer haben als Initiatoren eine alte Tradition beim 1. FC Heilsbronn wieder aufleben lassen. Die Kinder der G-Jugend des 1. FC Heilsbronn begleiteten in neuen Trikots vom Fußball Förderverein
Heilsbronn die Spieler der 1. und 2. Mannschaft vom 1. FC Heilsbronn beim Spieleinlauf gegen den TSV Marktbergel am 19. September. weiterlesen Alte Tradition neu belebt

Rundenwettkampf-Auftakt: Heilsbronner Schützenjugend siegreich!

Anika Gegner mit 380 Ringen Schützin der Woche
HEILSBRONN (Eig. Ber.) Zum RWK Auftakt präsentierte sich unsere Schützenjugend in Bestform. Die Jugendmannschaft mit den Schützen Endres Noah, Juliane Gegner und Anika Gegner gewann gleich den 1. Wettkampf gegen Weißenkirchberg mit
1047 : 947 Ringen. weiterlesen Rundenwettkampf-Auftakt: Heilsbronner Schützenjugend siegreich!

Grundstein für neues Wohngebäude

Diakoneo Neubau für 7,3 Millionen Euro in Merkendorf

MERKENDORF (Eig. Ber.) In Merkendorf entsteht ein neues Wohngebäude, in dem 24 Menschen mit Behinderung leben können. Bis Juli 2023 soll der Neubau bezugsfertig sein. Mit dem Wohnhaus inmitten der Stadt ermöglicht Diakoneo ein Stück mehr gemeindeintegriertes Wohnen für die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner. Anfang Oktober ist der Grundstein dafür gelegt worden. Auf dem rund 3000 Quadratmeter großen Grundstück am Mosthaus in Merkendorf entsteht ein Neubau mit 24 Wohneinheiten auf einer Wohnfläche von insgesamt 1615 Quadratmetern. weiterlesen Grundstein für neues Wohngebäude

Sonniger Herbstausflug mit Herrgottskirche, Wein und Gesang

SACHSEN B.ANSBACH / CREGLINGEN / MARKELSHEIM Was für ein schöner Herbstausflug! Bei strahlendem Goldener-Oktober-Wetter startete der Gesangverein 1910 Sachsen seine diesjährige Herbstfahrt, die im vergangenen Jahr hatte ausfallen müssen. Ein gut gelaunter und sehr professioneller Busfahrer namens Mario brachte Sängerinnen und Sänger samt Angehörigen und Freunden durch das liebliche Taubertal zunächst nach Creglingen zur Herrgottskirche mit ihrem 500 Jahre alten hölzernen unbemalten Tilman-Riemenschneider-Altar. weiterlesen Sonniger Herbstausflug mit Herrgottskirche, Wein und Gesang

Dankgottesdienst gefeiert

MITTELESCHENBACH Im Laufe eines Jahres gibt es oftmals viele Feste zu feiern, sowohl im weltlichen, als auch im kirchlichen Bereich. So wurde in der katholischen Pfarrei Sankt Nikolaus im Monat Oktober neben dem Erntedankfest und der Kirchweih, auch noch der Dankgottesdienst anlässlich der Jubelhochzeiten 2021 gefeiert. Zahlreiche Ehejubilare kamen dort, wo sie einst vor vielen Jahren den Bund der Ehe schlossen, zusammen um Danke zu sagen. weiterlesen Dankgottesdienst gefeiert

Neues Seminarangebot mit Praxisbezug

Naturgarten statt Schotterwüste
LICHTENAU (Eig. Ber.) Gemeinsam mit dem Hortus-Gartennetzwerk entwickelten die Grünen in Lichtenau ein Seminar zur naturnahen Gestaltung von Gärten. Die Veranstaltung bestand aus einer Führung durch einen Naturgarten und einem Vortrag in Sachsen mit Informationen, praktischen Tipps und Diskussion. „Mit dem Angebot richten wir uns an Leute, die einen Garten neu anlegen, aber auch an diejenigen, die mit kleineren Schritten etwas für die Natur um ihr Haus tun möchten“, so Manfred Eschenbacher, Sprecher der Grünen in Lichtenau.
Den Teilnehmern konnte verdeutlicht werden, dass ein naturnaher Garten mit heimischen Pflanzen deutlich pflegeleichter und kostengünstiger ist, als ein „moderner“ Garten und dabei attraktiv und gut nutzbar ist. weiterlesen Neues Seminarangebot mit Praxisbezug

Callcenter-Betrüger auch in Neuendettelsau aktiv

Erneuter Warnhinweis der Polizei

MITTELFRANKEN (Eig. Ber.)
Allein die Einsatzzentrale der mittelfränkischen Polizei verzeichnete am 8. Oktober mehr als 20 Mitteilungen über betrügerische Anrufe. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen. Die Telefonbetrüger gaben sich zumeist als falsche Polizeibeamte aus oder aber sie gaukelten ihren Opfern eine vermeintliche Notlage eines Angehörigen vor (sogenannter Schockanruf). Der überwiegenden Zahl der meist älteren Geschädigten sind die Maschen bekannt. Sie legen einfach auf und verständigen die richtige Polizei. weiterlesen Callcenter-Betrüger auch in Neuendettelsau aktiv

Ausbildungsbörse als wertvoller Beitrag der Kommunalen Allianz Kernfranken

HEILSBRONN „Zum Glück können wir sie diesmal durchführen!“ Mit diesen erleichterten Worten eröffnete Bernd Meyer das Pressegespräch zur diesjährigen Ausbildungsbörse der Kommunalen Allianz Kernfranken für den 14. Oktober. Der Sachsener Bürgermeister hat derzeit den Vorsitz in dem Zusammenschluss, der die Veranstaltung für Schüler, Lehrer, Eltern und natürlich ausbildende Firmen in der Heilsbronner Hohenzollernhalle veranstaltet. 40 Firmen und Institutionen beteiligen sich an der Börse, wie Organisator Andreas Fuhr erläuterte. weiterlesen Ausbildungsbörse als wertvoller Beitrag der Kommunalen Allianz Kernfranken

Konstituierende Sitzung des neuen Seniorenbeirats

NEUENDETTELSAU Zur konstituierenden Sitzung des neuen Seniorenbeirats der Gemeinde hatte Bürgermeister Christoph Schmoll jetzt die zehn Mitglieder geladen, die im September bereits vom Gemeinderat offiziell berufen worden waren. Als elftes Mitglied vervollständigte Fritz Neumeister, in der Sitzung gewählt und nachberufen, das Team. Den Vorstand nach Wahl bilden Dr. Ernst Öffner als erster und Wolfgang Kinkelin als zweiter Vorsitzender mit Schriftführerin Ingrid Herrmann, die ihre Bereitschaft für das Amt im Vorfeld erklärt hatte. Der Bürgermeister verpflichtete die Anwesenden – wegen Corona nicht per sonst üblichem Handschlag, sondern in der Runde auf Abstand, weiterlesen Konstituierende Sitzung des neuen Seniorenbeirats

Zukunftsorientiert: Neuer Zustellstützpunkt der Deutschen Post in Heilsbronn

HEILSBRONN Der neue hochmoderne Zustellstützpunkt (ZSP) der Deutschen Post in der Heilsbronner Adlerstraße wurde nach coronabedingter Verzögerung jetzt offiziell eingeweiht. Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, werden hier bereits seit November 2020 Pakete und Briefe für die Zustellung an über 13.000 Haushalte in den Orten Roßtal, Großhabersdorf, Ammerndorf und Heilsbronn zusammengestellt und verladen: Die ehemals zwei getrennten ZSPs in Roßtal und Heilsbronn wurden mit dem Neubau zusammengelegt und bieten den 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jetzt moderne und witterungssichere Arbeitsplätze.

„Die Post wächst, weil die Paketmenge wächst“, erläuterte Sascha Weigl, Abteilungsleiter Auslieferung, in seiner Eröffnungsansprache, in der er auch die Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens betonte. Insgesamt 23 E-Scooter sollen nach und nach die Zustellfahrzeuge mit Verbrennungsmotor ersetzen – alle dafür notwendigen Vorrichtungen sind auf dem Gelände bereits eingebaut. „Was Sie heute hier leisten, ist herausragend!“ wandte Bürgermeister Dr. Jürgen Pfeiffer sich vor allem an die anwesenden Mitarbeitenden, aber auch an das Unternehmen selbst. Ob Vergangenheit mit altem Postgebäude in der Stadtmitte oder Zukunft mit diesem hochmodernen ZSP, immer sei eine gute Infrastruktur notwendig. Unter Mithilfe von Weigl und Dr. Pfeiffer durchschnitt Standortleiter Bernd Hassolt (Mitte) das – selbstverständlich gelbe – symbolische Band zur offiziellen Eröffnung.

Text + Foto: Susanne Hassen