Abendschulung der Dekanatsposaunenchöre eine Erfolgsgeschichte

BRUCKBERG (Eig. Ber.): Nach drei Jahren Pause konnte sie endlich wieder stattfinden, die dreitätige Abendschulung des Verbandes der evangelischen Posaunenchöre von Bayern. Als Schulungsraum stand traditionell der Schlossfestsaal von Diakoneo Wohnen Bruckberg zur Verfügung.
Im Jahr 1963 trafen sich erstmals 22 Bläserinnen und Bläser aus Bruckberg und Neuendettelsau, um sich gemeinsam bläserisch fortzubilden. Mit insgesamt 260 Teilnehmern an den Schulungsabenden war die diesjährige Veranstaltung ein großer Erfolg. weiterlesen Abendschulung der Dekanatsposaunenchöre eine Erfolgsgeschichte

Windsbacher Knabenchor will wieder durchstarten

WINDSBACH / ANSBACH (Eig. Ber.): Nach pandemiebedingt sehr schwierigen Jahren will der Windsbacher Knabenchor 2023 wieder durchstarten. Die Nachwuchsarbeit soll so schnell wie möglich das Vor-Corona-Niveau erreichen, sagt Ludwig Böhme. Der 42-jährige Leipziger ist seit September 2022 neuer künstlerischer Leiter des weltbekannten Spitzenchores. Böhme tauschte sich mit Landrat Dr. Jürgen Ludwig, der als Mitglied im Stiftungsrat die „Windsbacher“ eng begleitet, über aktuelle Entwicklungen aus.
„Wir sind gut zusammengewachsen“, beschreibt Ludwig Böhme in kurzen Worten seine ersten Monate in Windsbach. Beeindruckt ist er vom Campus und vom Chorzentrum in der Stadt. „Darum beneiden uns andere Chöre.“ Auch im Internat, in dem vor allem auswärtige Chormitglieder leben, werde tolle Arbeit geleistet. Umso wichtiger sei, diese Arbeit auch finanziell zu unterstützen, gerade in der aktuellen Phase. „Die Kosten gehen überall in die Höhe, die Einnahmen bleiben aber gleich“, beschreibt Böhme die Situation. weiterlesen Windsbacher Knabenchor will wieder durchstarten

Die AOK Mittelfranken West informiert:

Digitale Krankmeldung auf Knopfdruck

ANSBACH (Eig. Ber.) Der „Gelbe Schein“ für gesetzlich Krankenversicherte hat ausgedient. Seit Januar ersetzt die elektronische Krankschreibung (eAU) vollständig die bisherige Krankmeldung auf Papier. Damit entfällt jetzt auch die Zustellpflicht an den Arbeitgeber. „Bislang bestand die Krankmeldung aus mehreren Durchschlägen – jeweils für den Arbeitgeber, den Versicherten und die Krankenkasse“, so Michael Surowka von der AOK in Ansbach. Mit der eAU wird die Meldung direkt von der Arztpraxis verschlüsselt an die Krankenkasse gesendet. Dadurch erübrigt sich für die Versicherten die Zustellpflicht an die Kasse und ebenso die Zustellpflicht an den Arbeitgeber. weiterlesen Die AOK Mittelfranken West informiert:

Chor „Takt 44“ und Helmut Baer schufen Höhepunkte bei der VdK-Feier

NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.): Im Speisesaal des Missionswerkes trafen Ende November über 100 Gäste zur Weihnachtsfeier des VdK-Ortsverbandes Neuendettelsau ein. Waltraud Rottler begrüßte auch zahlreiche Ehrengäste wie den Bürgermeister, Gemeinderäte, den VdK-OV von Petersaurach, die VdK-Kreisvorsitzende Helga Koch und den Direktor der Mission Eine Welt, Hans Hörschelmann.
In seiner Ansprache hob Bürgermeister Christoph Schmoll den herausragenden Einsatz von Waltraud und Walter Rottler für den Ortsverband hervor. Die von den Beiden organisierten Aktivitäten bereichern sowohl das Verbands- wie auch das Gemeindeleben durch zahlreiche Fahrten und Treffen zu verschiedenen Themen. weiterlesen Chor „Takt 44“ und Helmut Baer schufen Höhepunkte bei der VdK-Feier

Kultstatus-Rahmenprogramm der Sitzmann-Weihnachtsfeier neu belebt

Handwerkskammer-Ehrenurkunde für Jürgen Kahr

BECHHOFEN / NEUENDETTELSAU: Nach zwei Jahren Zwangspause und dem Wegfall der firmeninternen „Kantine“ im Gasthof zum Grünen Baum in Bechhofen, fand die traditionelle Sitzmann-Weihnachtsfeier mit Mitarbeiterehrungen und Geschenke-Marathon erstmals im Hotel Sonne in Neuendettelsau statt.
Die Wertschätzung des Teams liegt der Familie Sitzmann sehr am Herzen, 15 langjährige Mitarbeiter standen 2022 zur Ehrung an. weiterlesen Kultstatus-Rahmenprogramm der Sitzmann-Weihnachtsfeier neu belebt

Woldschebberer feierten endlich wieder ihre Fosnocht

„Ein Dorf in der Nacht – eine Sage erwacht“

MITTELESCHENBACH: Nach mehreren Jahren Pause konnten die Mitteleschenbacher Woldschebberer endlich wieder ihre „Fosnocht“ abhalten und zum vierten Mal mit der Sagenaufführung die Zuschauer in ihren Bann ziehen.
In der Region eher selten, sind die Woldschebberer ein Verein, der sich der alemannischen Fasnacht verschrieben hat und großen Wert auf Brauchtum legt. Beim Nachtumzug mit den vielen Brauchtumsgruppen aus nah und fern erhielt man einen Einblick in die Maskenvielfalt dieser alemannischen Fastnacht mit ihren zum Teil schaurig-schönen, handgeschnitzten Masken und den selbstgenähten Gewändern. Zum Auftakt ließen es die Obererlbacher Böllerschützen lautstark krachen und für die richtige Stimmung sorgten drei Guggenmusik-Gruppen, die den Umzug begleiteten. weiterlesen Woldschebberer feierten endlich wieder ihre Fosnocht

Drei Prunksitzungen mit tollem Programm

MITTELESCHENBACH: Die Prunksitzungen der KG Mönchswaldfüchse machten ihrem Namen auch 2023 wieder alle Ehre, die gut 185 Aktiven hatten ihre Auftritte bravourös gemeistert. Alles, was in der Region Rang und Namen hat war wieder vertreten, und so konnte Vorstand Andreas Gracklauer zahlreiche Ehrengäste begrüßen, unter ihnen auch Bürgermeister Stefan Bussinger sowie die beiden Landräte Dr. Jürgen Ludwig und Manuel Westphal.
Viele befreundete Karnevalsgesellschaften gaben sich die Ehre, so waren Abordnungen der Minnesänger aus Wolframs-Eschenbach dabei, ebenfalls Grün-Weiß Wendelstein, die Nürnberger Luftflotte, die KG Ellingen, Allersberg und natürlich ganz stark die Patengesellschaft aus Spalt. weiterlesen Drei Prunksitzungen mit tollem Programm

Bürgermeister erhielt hohe Auszeichnung

MITTELESCHENBACH: Wie üblich, so wurden auch heuer im Rahmen der Prunksitzungen wieder zahlreiche Orden verliehen. Der diesjährige Gesellschaftsorden wird von der Familie Herzog gesponsert, die schon seit vielen Jahren Freunde und Gönner der Mönchswaldfüchse sind.
Er zeigt die Brezel samt Ähren, die beide für das Bäckerhandwerk stehen, und natürlich die Füchse. Außerdem galt es zwei neue Ehrensenatoren zu ernennen. Zum einen ging diese Ehre an Bürgermeister Stefan Bussinger, dessen Laudatio Präsident Frederic Rockefeller hielt. weiterlesen Bürgermeister erhielt hohe Auszeichnung

Erfolgreicher 2. Silvesterlauf in Aich durch den Dorf- und Kulturverein

AICH / NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.) Bei bestem Wetter durfte der Dorf- und Kulturverein Aich dieses Jahr 41 Starter und einige Zuschauer zum 2. Silvesterlauf begrüßen. Angeboten wurde wieder eine 5,5 km Lauf- und Walkingstrecke sowie eine 9,9 km lange Laufstrecke durch landschaftliche schöne Waldwege und die Aicher Flur. Durch den guten Zuspruch und das anschließende gemütliche Beisammensein um miteinander ins Gespräch zu kommen, wird vermutlich der Aicher Silvesterlauf eine feste Größe im Laufkalender am Ende des Jahres bleiben. weiterlesen Erfolgreicher 2. Silvesterlauf in Aich durch den Dorf- und Kulturverein