Sachbeschädigung

(Wolframs-Eschenbach)
Am östlichen Ortsrand wird derzeit in Auftrag der Stadt Wolframs-Eschenbach ein Parkplatz für Wohnmobile gebaut. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden an dieser Baustelle zwei bereits betonierte Rabattensteine und mehrere Rabattensteine, die noch auf einer Palette neben der Waizendorfer Straße gelagert waren, mutwillig zerbrochen. Außerdem wurde eine Absperrung umgeworfen, sowie ein Was-sertank mit 900 l Inhalt ausgeleert. Der entstandene Schaden wird auf rund 300 Euro geschätzt. Täter-hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09872/97170.
 

Holzdiebstahl

(Wolframs-Eschenbach, Selgenstadt) In der Zeit von Montag, 18 Uhr, bis Dienstag, 18 Uhr, wurde aus einem Hof in Selgenstadt ein halber Ster Brennholz entwendet. Das Holz lag ungeschnitten im jedermann zugänglichen Hofraum aufgestapelt und dürfte mit einem Pkw oder Kombi abtransportiert worden sein. Die Polizei erhofft sich Täterhinweise unter Tel. 09872/97170.
 

Wolframs-Eschenbach: Fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall

Am 12.04.2012, gegen 15.00 Uhr, verlor ein 35-jähriger Golffahrer aus bislang ungeklärten Umständen in der Ortsverbindungsstraße von Sauernheim in Richtung Reutern in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem entgegenkommenden 26-jährigen Mercedesfahrer. Beide Beteiligten wurden verletzt., wobei sich der Unfallfallverursacher ein HWS zuzog und der zweite Beteiligte mit Verdacht auf mögliche Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule, der Schulter und des Schlüsselbeins stationär ins Krankenhaus verbracht werden musste. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von 18.000 €.
 

Wolframs-Eschenbach: 6-jähriger spielte mit dem Feuer

Am Ostermontag, 09.04.2012, gegen 12.00 Uhr, bemächtigte sich ein 6-jähriger Junge unbe-merkt der Streichhölzer und zündelte in dem Einfamilienhaus. Das von ihm abgebrannte Papier entsorgte er schließlich auf einem Papierstapel im Nebenraum des Wohnhauses, in dem auch der Plastikmüll (“gelber Sack”) gesammelt wurde.
Da das von dem Jungen abgebrannte Papier noch leicht kokelte, breitete sich die Glut weiter aus und entzündete sich. Mit einem Hausfeuerlöscher war das Feuer nicht mehr zu kontrollieren, so dass die alarmierte Feuerwehr Wolframs-Eschenbach und Merkendorf den Brand löschen musste. Papier und Plastikabfall konnten aus dem Haus verbracht werden, so dass der Brand letztlich nur in dem kleinen Nebenraum Spuren an Wand und Decke hinterlassen hat. Die Holzdecke musste sicherheitshalber entfernt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000.- Euro. Personen wurden nicht verletzt.
 

Diebstahl eines Versicherungskennzeichens

(Wolframs-Eschenbach)
In der Zeit vom 20. bis 23. März wurde in Adelmannsdorf ein blaues Versicherungskennzeichen für das laufende Jahr entwendet. Das Versicherungskennzeichen war an einem Roller angebracht, der in einer versperrten Scheune neben dem Wohnanwesen stand. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass das Versicherungskennzeichen entwendet wurde, als der Fahrzeughalter mit dem Roller unterwegs war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 70,- Euro. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei unter Tel.: 09872/9717-0.
 

Historische Straßenlaterne beschädigt

(Wolframs-Eschenbach)
In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigte ein unbekannter Täter im Bereich der Windsbacher Straße in Wolframs-Eschenbach, eine historische Straßenlaterne. Die Laterne wurde in der Mitte der Stange umgeknickt, es entstand dabei ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Außerdem wurden in der Umgebung mehrere Verkehrszeichen umgeworfen. Mitteilungen dahingehend nimmt die Polizei Heilsbronn unter Tel. 09872/97170 entgegen.
 

Küchenbrand knapp verhindert

Wolframs-Eschenbach – In einem Haus in der Altstadt geriet wegen einer nicht abgeschalteten Herdplatte am Mittwoch Abend gegen 19 Uhr ein Topf mit Speiseöl in Brand und setzte den Filter der Dunstabzugshaube ebenfalls in Flammen. Durch beherztes Eingreifen des Wohnungsinhabers konnte der brennende Filter ins Freie gebracht und der Topf vom Herd gestoßen werden. Dabei verletzte sich der Mann jedoch an einem Bein und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Neben
der Dunstabzugshaube wurden auch einige Hängeschränke in Mitleidenschaft gezogen und Wände und Decke verrußt. Gebäudeschaden entstand nicht. Der Schaden am Inventar wird auf 4000 Euro beziffert.