Aus Unachtsamkeit in den Gegenverkehr gefahren – hoher Sachschaden

Windsbach: Am Dienstagvormittag (23.11.2021) geriet ein 61-jähriger Lenker eines VW-Crafter auf die Gegenfahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug.
Gegen 10:40 Uhr befuhr der 61-Jährige die Staatstraße 2223 von Untereschenbach nach Wassermungenau. Auf Höhe der Abzweigung nach Winkelhaid geriet der Mann mit seinem VW-Crafter auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Audi einer 58-Jährigen zusammen.

Die Frau war aus Richtung Wassermungenau gekommen und konnte trotz Ausweichens einen Zusammenstoß mit dem Wagen des 61-Jährigen nicht mehr verhindern und fuhr in einen angrenzenden Acker.

Glücklicherweise gab es nach ersten Erkenntnissen bei dem Zusammenstoß keine Verletzten. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Die Fahrzeuge mussten nicht abgeschleppt werden.

Als Unfallursache, weshalb der 61-jährige Fahrzeuglenker auf die Gegenfahrbahn kam, wird Unachtsamkeit angenommen. Quelle: PI Heilsbronn

Verkehrsunfall mit Sachschaden

(Lichtenau) Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es am Montagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, auf der Kreisstraße zwischen Wattenbach und Lichtenau. Eine 53-jährige Pkw-Fahrerin geriet aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dortigen Leitplanke. Durch den Anstoß drehte sie sich mit dem Pkw um die eigene Achse und kollidierte erneut mit der Leitplanke. Glücklicherweise wurde die Dame bei dem Unfall nicht verletzt, es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden von ca. 2500 Euro. Straßenglätte war an der Unfallstelle nicht festzustellen.
Quelle: PI-Heilsbronn

Heilsbronn – Verkehrsunfall ohne Verletzte

Am Samstag gegen 17:25 Uhr ereignete sich im Bereich der B14, Ausfahrt West, ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Es entstand durch den Verkehrsunfall ein Sachschaden in Höhe von 7.500,- EUR. Die Polizei Heilsbronn bittet Zeugen, sich unter Tel.: 09872/9717-0 zu melden.