Auffahrunfall ohne Verletzte

(Heilsbronn) Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr auf der Bundesstraße 14 im Bereich Heilsbronn. Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer, der auf der B14 in Richtung Nürnberg unterwegs war, musste verkehrsbedingt abbremsen, was ein nachfolgender 60-jähriger Pkw-Fahrer wohl übersah und auffuhr. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

Quelle: PI-Heilsbronn

Pkw überschlägt sich

(Heilsbronn) Am Mittwoch gegen 00.30 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 14 im Bereich Heilsbronn ein Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Der 18-jährige Pkw-Fahrer geriet aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im angrenzenden Straßengraben einmal um die Längsachse. Bei dem Unfall erlitt er leichte Armverletzungen, eine ärztliche Versorgung war vor Ort nicht erforderlich. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 1000 Euro.

Quelle: PI-Heilsbronn

Vorfahrt missachtet

HEILSBRONN – Rund 5.500 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend kurz nach 21.30 Uhr auf der Ansbacher Straße. Ein 40 Jahre alter Autofahrer hatte beim Einbiegen von der Neuendettelsauer Straße in die Ansbacher Straße einen herannahenden PKW übersehen und war mit diesem im Einmündungsbereich zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand.

Überladene Lkw beanstandet

(Petersaurach, B 14) Am Donnerstagvormittag wurde der 32-jährige Fahrer eines osteuropäischen Lkws auf der B 14 einer Verkehrskontrolle unterzogen nachdem er am Steuer mit seinem Handy telefoniert hatte. Dabei wurde festgestellt, dass er seinen 7,5 Tonner über 20 Prozent überladen hatte. Zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bußgeldverfahrens musste er eine Sicherheitsleistung bezahlen.
Ähnlich erging es kurze Zeit später einem weiteren, ebenfalls aus Osteuropa stammenden Lkw-Fahrer. Der 48-Jährige hatte seinen 18 Tonner mit Erdaushub sogar um über 40 Prozent überladen. Auch gegen ihn wurde ein Verfahren wegen der Verkehrsordnungswidrigkeit eingeleitet und eine Sicherheitsleistung abverlangt.

Großkontrolle

Petersaurach – Beamte der PI Heilsbronn führten am Freitag zwischen 18.00 Uhr und 24.00 Uhr eine groß angelegte Verkehrskontrolle im Zusammenspiel mit einer Geschwindigkeitsmessung auf der Bun-desstraße 14 zwischen Heilsbronn und Wicklesgreuth durch. Unterstützt wurde die Polizei durch das Technische Hilfswerk, das die Kontrollörtlichkeit, einen an der Bundesstraße befindlichen Parkplatz, mit technischem Gerät ausleuchtete.
Insgesamt wurden ca. 400 Fahrzeuge kontrolliert. Neben einem Fahrzeugführer, der unter Alkoholein-fluss stand, mussten mehrere Geschwindigkeitsverstöße geahndet werden. Der schnellste Autofahrer war mit 128 km/h unterwegs. Auch mussten einige Fahrzeuge wegen unterschiedlicher Mängel sowie mehrere Fahrer wegen Nichtmitführens des Führerscheins beanstandet werden.

Beifahrerin bei Auffahrunfall schwer verletzt

Petersaurach – Ein 23 Jahre alter Autofahrer erkannte am Montagabend gegen 17:30 Uhr auf der Bundesstraße 14 bei Wicklesgreuth einen PKW, der bei Rotlicht an einer Baustellenampel hielt, zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf das wartende Fahrzeug auf. Dabei erlitt die Beifahrerin im Fahrzeug des Verursachers schwere Beinverletzungen. Die B 14 musste zeitweise in beide Richtungen komplett gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Fahrzeug überschlug sich

Petersaurach – Glück im Unglück hatte eine 18-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen gegen 07:30 Uhr auf der Bundesstraße 14 zwischen Heilsbronn und Petersaurach. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers verlor sie die Kontrolle über ihren PKW, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Graben liegen. Die junge Fahrerin wurde hierbei mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

PKW fur auf haltenden PKW auf

(Petersaurach) Kurz vor 22 Uhr fuhr ein 46-Jähriger mit seinem Pkw Peugeot auf der Staatsstraße 2412 von Petersaurach in Richtung B 14. An der Einmündung hielt er an, um nach links in die bevorrechtigte Bundesstraße einzubiegen. Eine nachfahrende 28-Jährige fuhr mit ihrem Ford Focus auf den stehenden Peugeot hinten auf. Beide Pkw wurden auf die Bundesstraße geschleudert. Die Feuerwehr Großhaslach musste die Sperrung der B 14 bis zur Bergung der Unfallfahreuge übernehmen. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro. Sie wurden abgeschleppt. Der Peugeot-Fahrer erlitt bei dem heftigen Aufprall leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Fahrt eingeschlafen

Petersaurach – Ein Schaden von 4500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall auf der B 14 am Sonntagmorgen gegen 04.15 Uhr. Der 24-jährige Fahrer eines PKW fuhr in Richtung Ansbach, als er seiner Aussage zufolge bei Gleizendorf einschlief und mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn abkam. Der alleine im Fahrzeug befindliche Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht gefährdet.