Trunkenheit im Verkehr

(Heilsbronn/Müncherlbach) Am Donnerstagnachmittag gegen 15.20 Uhr wurde im Bereich Heilsbronn/Müncherlbach ein 32-jähriger Radler, der in Schlangenlinien unterwegs war, festgestellt und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei ihm konnte deutlicher Alkoholgeruch vernommen werden, ein anschließender Alkotest ergab knapp 2 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Fahrradfahrer wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht. Er muss nun mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Quelle: PI-Heilsbronn

Wildunfall mit Folgen

(Heilsbronn) Zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten kam es am Montagmorgen gegen 07.10 Uhr auf der B14 im Bereich Heilsbronn, Höhe Müncherlbach. Vorangegangen ereignete sich ein Wildunfall mit einem Reh, wodurch der Pkw einer 32-jährigen auf der Fahrbahn halbseitig liegen blieb. Der Fahrer eines Lkw wollte an diesem Pkw vorbeifahren, zeitgleich wurde er von zwei nachfolgenden Pkw überholt. Der nachfahrende 28-jährige Pkw-Fahrer erkannte die Situation und brach sein Überholmanöver ab. Dies erkannte wiederum der hinter ihm fahrende 48-jährige Pkw-Fahrer zu spät und fuhr auf das Heck auf. Bei dem Unfall wurde der Airbag des letzten Pkw ausgelöst, die Beifahrerin wurde leicht verletzt. In diesem Zusammenhang ereignete sich ein Folgeunfall, indem ein 31-jähriger Pkw-Fahrer staubedingt abbremsen musste. Dies übersah wiederum ein nachfolgender 52-jähriger Pkw-Fahrer und fuhr auf das Fahrzeug auf. Bei dem Unfall wurde auch der 31-jährige leicht verletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 13500 Euro. Die Fahrbahn war nach kurzer Zeit wieder frei.

Quelle: PI-Heilsbronn

Im Straßengraben gelandet

HEILSBRONN – Nachdem ein 24 Jahre alter Autofahrer am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr auf der Bundesstraße 14 zwischen Müncherlbach und Heilsbronn ein vorausfahrendes Fahrzeug überholt hatte, kam er aus noch nicht bekannten Gründen von der Fahrbahn ab und schleuderte in den Straßengraben. Dabei entstand an seinem Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Eine Berührung mit dem überholten PKW hatte zuvor nicht stattgefunden.

Verkehrsunfall

(Heilsbronn-Müncherlbach) Am Montagfrüh kam kurz nach 8 Uhr eine 37-jährige mit ihrem Pkw im Auslauf einer Rechtskurve auf der alten B 14 aus unerklärlichen Gründen nach links von der Fahrbahn ab. Beim Zurücklenken übersteuerte sie ihr Fahrzeug und kam ins Schleudern. Der Pkw rutschte in den rechten Graben und überschlug sich. Sowohl die Fahrerin, als auch ihre drei im Fahrzeug befindlichen Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren blieben unverletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzten 4000 Euro.

PKW überschlug sich

HEILSBRONN – Aus derzeit noch unbekannten Gründen kam ein 47 Jahre alter Autofahrer am Montagmorgen kurz nach 5 Uhr auf der Bundesstraße 14 bei Müncherlbach mit seinem Nissan von der Straße ab und überschlug sich mehrmals. Der 47-jährige musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Angora-Hasen entwendet

Heilsbronn – Im Heilsbronner Ortsteil Müncherlbach wurden einem 60jährigen Mann in der Nacht von Freitag auf Samstag aus seinem Hasenstall nach seinen Angaben zwei Angora-Hasen im Gesamtwert von etwa 100 EUR entwendet. Die genauen Tatumstände sind noch unklar, daher bittet die Polizei Heilsbronn um Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel. 09872/9717-0.

Unzureichende Ladungssicherung

Heilsbronn – Am frühen Freitag Nachmittag fuhr ein 44-jähriger mit seinem Pkw mit Anhänger auf der Bundesstraße 14 zwischen Müncherlbach und Heilsbronn,

als ein Metallschild, welches nicht fachgerecht gesichert war, vom Anhänger wehte und einem nachfolgenden Pkw gegen Frontscheinwerfer und Motorhaube flog.

Der Fremdschaden am Pkw beträgt um die 1000 Euro.