Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Hoher Sachschaden nach Brand – Brandursache ermittelt

ANSBACH. (1143) Wie am 09.08.2021 mit Meldung 1121 berichtet, ereignete sich am Montagnachmittag (09.08.2021) ein Großbrand in einem <!–more–>landwirtschaftlichen Anwesen in Niederoberbach (Lkrs. Ansbach). Die Ansbacher Kriminalpolizei konnte nun die Brandursache ermitteln.

Gegen 16:15 Uhr wurde der Einsatzzentrale ein Brand in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Niederoberbach gemeldet. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehr stand eine Scheune des Anwesens bereits in Vollbrand. Das Feuer griff zudem auf eine angrenzende Maschinenhalle über. Mehrere Kälber, welche sich zuvor in der Scheune befanden, konnten durch den Landwirt aus der Halle in Sicherheit gebracht werden.

Einem Großaufgebot der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren gelang es das Feuer einzudämmen und das Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude und eine in unmittelbarer Nähe befindliche Biogasanlage zu verhindern. Personen kamen nicht zu Schaden. Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf circa eine Million Euro geschätzt.

Die Brandermittler der Ansbacher Kriminalpolizei konnten nun die Brandursache verifizieren. Den Ermittlungen zufolge ging der Brand von einem Bereich der Lagerhalle aus, in welchem Heuballen gelagert waren. Dementsprechend konnte ermittelt werden, dass die Ursache des Brandes auf eine Selbstentzündung von den dort gelagerten Heuballen zurückzuführen ist.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung oder einen sonstigen technischen Defekt ergaben sich nicht. Quelle: PP-Mittelfranken

Sehr gute Abschlüsse trotz Corona

72 Schüler des Laurentius-Gymnasiums feierten bestandenes Abitur

NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.)
Das Diakoneo Laurentius-Gymnasium in Neuendettelsau hat die diesjährigen Absolventen mit einer feierlichen Zeugnisübergabe verabschiedet. Lilly Auernhammer und Elisa Kayser sind mit einem Notenschnitt von 1,0 als Jahrgangsbeste geehrt worden. Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender von Diakoneo, betonte in seiner Ansprache, dass die Schülerinnen und Schüler besonderes geleistet hätten. weiterlesen Sehr gute Abschlüsse trotz Corona

Dankurkunde des Bayerischen Staatsministeriums für Jan Helmer

WINDSBACH / ANSBACH (Eig. Ber.) Landrat Dr. Jürgen Ludwig hat dem langjährigen Kreisrat Jan Helmer aus Windsbach die Dankurkunde des Bayerischen Staatsministers des Innern, für Sport und Integration, Joachim Herrmann, übergeben. Helmer bringe sich seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik sowie in weiteren Ehrenämtern ein und habe sich „einer schier unendlichen Liste an Aufgaben und Inhalten gewidmet – auf kommunaler Ebene, aber auch weit darüber hinaus“, so der Landrat. Jan Helmer gehört seit Mai 2002 dem Kreistag an und übernahm Verantwortung in verschiedenen Gremien, so zum Beispiel dem Kreisausschuss sowie dem Wirtschafts- und Strukturförderungsausschuss. weiterlesen Dankurkunde des Bayerischen Staatsministeriums für Jan Helmer

Mit Zusammenhalt zum Realschulabschluss

Diakoneo Laurentius Realschule verabschiedet 82 Schülerinnen und Schüler
NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.)
Die Diakoneo Laurentius Realschule hat ihre Absolventen mit einer Abschlussfeier in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau verabschiedet. Tim Heidenblut (Notenschnitt 1,0) und Clemens Bason (Notenschnitt 1,09) sind als Jahrgangsbeste geehrt worden. Schulleiterin Gerda Seitzinger-Bürkel freute sich, dass die Abschiedsfeier für die diesjährigen Absolventen gemeinsam mit den Eltern im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes und anschließendem Sektempfang im Freien stattfinden konnte. weiterlesen Mit Zusammenhalt zum Realschulabschluss

Auf dem Weg zum fahrradfreundlichen Landkreis

LANDKREIS ANSBACH (Eig. Ber.)
Der Landkreis Ansbach möchte den Radverkehr weiter stärken und strebt in diesem Zuge den Beitritt zur Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) in Bayern e. V. an. Sie hat nicht nur Städte und Gemeinden als Mitglieder, auch Landkreise können aufgenommen werden, sofern sie das erforderliche Zertifizierungsverfahren erfolgreich durchlaufen. Bereits jetzt verfügt der Landkreis Ansbach über eine sehr gute Beschilderung der Fahrradwege und auch der Bau separater Radwege nimmt stetig zu. Für den Beitritt bei der AGFK hat der Landkreis Ansbach nun in einer Onlinepräsentation den aktuellen Stand der Radverkehrsförderung im Kreisgebiet vorgestellt. Die Bewertungskommission setzte sich aus je einem Vertreter des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Bayern sowie der Geschäftsführerin der AGFK Bayern zusammen. weiterlesen Auf dem Weg zum fahrradfreundlichen Landkreis