Katzen in verdreckter Wohnung zurückgelassen

Windsbach – Durch aufmerksame Nachbarn wurde der Polizeiinspektion Heilsbronn mitgeteilt, dass die Mieterin einer Wohnung seit etwa eineinhalb Wochen nicht mehr zu sehen war. Aus ihrer Wohnung war Katzengeschrei wahrnehmbar. Da nicht auszuschließen war, dass der Mieterin etwas zugestoßen sein könnte, wurde die Wohnung durch die Polizei betreten. Zwar konnte dort die Mieterin nicht festgestellt werden, jedoch waren zwei Katzen in der Wohnung. Die Wohnung war vollkommen verdreckt und die völlig aphatischen Katzen hatten weder Wasser noch Futter. Da die Mieterin nicht erreicht werden konnte, wurden die Katzen vorerst durch die Polizei mit Wasser und Futter versorgt. Die Mieterin erwartet nun eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz. Auf einem Tisch konnte noch ein sog. Butterfly-Messer vorgefunden werden. Da es sich dabei um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz handelt, wurde dieses Messer sichergestellt. Diesbezüglich erwartet die Frau eine Strafanzeige nach dem Waffengesetz.

Ladung verloren

Windsbach – Auf dem Weg zur BayWa in Windsbach verlor ein 83jähriger Mann seine gesamte Ladung Getreide. Die Ursache konnte schnell ermittelt werden. Eine Verankerung der hinteren Bordwand hatte sich gelöst, so dass sich das Getreide auf der Fahrbahn verteilte. Mit tatkräftiger Hilfe der freiwilligen Feuerwehr konnte der Mann nach kurzer Zeit sein Ziel erreichen.

Geschwindigkeitskontrolle am 23.07.2014

(Lichtenau – Windsbach) Bei einer eineinhalbstündigen Geschwindigkeitskontrolle auf der Staatstraße 2223 zwischen Lichtenau und Windsbach mussten Beamte der PI Heilsbronn am Mittwochnachmittag ledig zwei Verkehrsteilnehmer beanstanden. Ein Pkw-Fahrer wurde dabei bei einer Überschreitung um 22 km/h mit einem Verwarnungsgeld geahndet. Mit 167 km/h anstatt der erlaubten 100 km/h wurde allerdings ein 25-jähriger Motorradfahrer mit Sozius gemessen. Neben einem saftigen Bußgeld in Höhe von 440 Euro und 2 Punkten in der Verkehrssünderdatei erwartet ihn auch noch ein Fahrverbot für die Dauer von 2 Monaten.

Verkehrsunfall mit Verletzten

(Windsbach) Am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr befuhr eine 16-Jährige mit einem Traktor die Staatsstraße 2220. Auf einer leichten Gefällestrecke geriet sie mit der landwirtschaftlichen Zugmaschine, an die ein Kreiselschwader angebaut war, ins Schlingern und fuhr nach rechts auf die Außenschutzplanke. Dadurch kippte der Traktor, überschlug sich einmal, kam auf die Gegenfahrbahn und fuhr anschließend auf den Rädern nach links die Böschung hinunter. In einer angrenzenden Wiese kam er dann nach ca. 50 m von selbst zum Stehen. Die Fahrerin hatte es bei dem Überschlag aus dem Führerhaus auf die Fahrbahn geschleudert. Sie wurde vom Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. An Traktor und Anbaugerät entstand Totalschaden in einer Gesamthöhe von ca. 50.000 Euro. Die Feuerwehr Windsbach musste ausrücken, um ausgelaufene Flüssigkeiten zu binden. Die Fahrbahndecke der Staatsstraße wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Ladendiebstahl „fruchtete“ nicht

WINDSBACH – Nicht gut bekommen ist einem obdachlosen osteuropäischen Durchreisenden der Diebstahl von Obst in einem Windsbacher Einkaufsmarkt. Der 47-Jährige hatte vor den Augen von Marktangestellten eine Packung Früchte aufgerissen und diese ohne Bezahlungsabsicht aufessen wollen. Eine Angestellte, die sich sein Verhalten verbat, musste sich eine deftige Beleidigung anhören und mitereleben, dass er ihre Aufforderung das Geschäft zu verlassen ignorierte. Die Folge: Mehrere Anzeigen sowie eine Ausnüchterung im Krankenhaus, weil der Mann mit 2, 8 Promille hochgradig alkoholisiert war und auf die Straße torkelte.

Betrunkener bedrohte seine Familie

WINDSBACH – Nachdem sich die Ehefrau von ihrem 40-jährigen Mann wegen seines aggressiven Verhaltens zurück liegend bereits getrennt hatte, suchte dieser am Montagmorgen kurz von 9 Uhr seine im gleichen Anwesen im Erdgeschoss in Veitsaurach wohnenden Schwiegereltern auf, tränkte den vor der Wohnungstür liegenden Fußabstreifer mit Benzin und drohte, das Haus in Brand zu setzen. Die Feuerwehr rückte vorsorglich mit einem Großaufgebot an, die Polizei Heilsbronn, die mit mehreren Streifen vor Ort war, nahm den mit rund 2,5 Promille alkoholisierten Mann schließlich widerstandslos fest.

Feuerwehr sucht Brandstelle

(Veitsaurach) Am Samstagnachmittag war im Bereich Veitsaurach ein Feld- bzw. Flächenbrand mitgeteilt worden. Als die Wehren von Kitschendorf und Veitsaurach am Einsatzort eintrafen, konnten sie zunächst keine Brandstelle lokalisieren. Bei der anschließenden Suche wurde unterhalb des Sportplatzes ein ca. 10 qm großer Brandfleck vorgefunden. Die noch qualmende Brandstelle wurde vorsorglich mit reichlich Wasser abgelöscht. Was den Brand am Ende der abgeernteten Wiese ausgelöst hatte, ist unbestimmt. Sach-schaden entstand nicht.

Kellerfest

(Windsbach) Ein 29-jähriger Gast des alljährlichen Kellerfestes erstattete nach seinem Rauswurf durch den Sicher-heitsdienst Strafanzeige wegen Körperverletzung. Vorausgegangen war eine verbale Auseinanderset-zung, die von zwei Ordnern abrupt beendet wurde. Während seiner Entfernung aus dem Veranstal-tungsgelände sollen dem Geschädigten, durch unangemessene und überzogene Gewaltanwendung, nicht unerhebliche Verletzungen im Gesicht und an den Armen zugefügt worden sein.
Gegen die beiden Sicherheitsleute, im Alter von 25 und 27 Jahren, wird jetzt wegen gefährlicher Körper-verletzung ermittelt.