Sachbeschädigung

(Petersaurach)
In der Nacht zum Dienstag sprang gegen 0.20 Uhr ein 16-Jähriger auf dem Kirchweihgelände gegen eine bereits geschlossene Losbude und beschädigte Holzplatten, mit welchen die Bude verschlossen war. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Der Jugendliche wurde dabei von einem Polizeibeamten, der sich privat dort aufgehalten hatte, beobachtet und bis zum Eintreffen einer uniformierten Streife festgehalten. Der reumütige Azubi wurden seinen Eltern übergeben.

Hund eventuell vergiftet

(Lichtenau)
Wegen eines möglichen Vergehens gegen das Tierschutzgesetz ermittelt die Polizei in Lichtenau. Dort waren am vergangenen Sonntag bei einem 6-jähriger Zwergcockerspaniel Vergiftungssymptome festgestellt worden. Das Tier hatte sich den Tag über im abgeschlossenen Garten eines Anwesens im Schlesierweg aufgehalten. Die festgestellten Symptome lassen eine Vergiftung durch ein krampfauslösendes Mittel vermuten. Der Hund überlebte nach tierärztlicher Behandlung. Zeugenhinweise erhofft sich die Polizei unter Tel. 09872/97170.

Gestohlene Fahrräder gefunden?

(Heilsbronn)
Am Sonntagmorgen fielen einem Polizeibeamten an der Tankstelle in der Nürnberger Straße drei auf einem Haufen liegende Herrenfahrräder auf. Bisher sind die Fahrräder, ein blaues Mountainbike SCOTT, ein blau/graues Mountainbike Landers und ein grünes Herren-Trekkingrad Kalkhoff mit lilafarbenem Lenker und lila Gabel noch nicht als gestohlen gemeldet. Es handelt sich bei allen drei um ältere, gebrauchte Fahrräder, jeweils mit einem Wert um die 70 Euro. Aufgrund der Auffindesituation und der Häufung geht die Polizei davon aus, dass die Fahrräder irgendwo für eine Heimfahrt entwendet und dann weggeworfen wurden. Eventuelle Geschädigte werden gebeten, sich an die Polizei Heilsbronn oder beim städtischen Fundbüro zu melden, wohin die Fundsachen in einigen Tagen übergeben werden

Kurz vor dem Start: Echolot Festival – 03. September 2011

(Sallmannshof, Wolframs-Eschenbach)
Das Festival für elektronische Musik „Echolot“ findet dieses Jahr zum 3. Mal statt. Zu Gast sind 18 DJs, darunter die internationalen Größen Marusha und Eric Sneo. Genaue Infos zu Anreise und Gegebenheiten gibt es auf der Homepage des Veranstalters: http://www.echolot-festival.de

Wir vom Habewind – Team wünschen viel Spaß und eine gelungene Party.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

(Petersaurach)
Am Freitagabend kurz vor 21 Uhr wurde ein 15-Jähriger mit seinem Mofaroller eine Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der Roller durch eine Manipulation an der Drosselung wesentlich schneller lief, als die erlaubten 25 km/h. An Stelle der erforderlichen Fahrerlaubnis konnte der Jugendliche lediglich eine Mofaprüfbescheinigung vorweisen. Roller und Fahrer wurden nach Abschluss der polizeilichen Sachbehandlung an den Vater übergeben.

Unfallfluchten

(Windsbach, Untereschenbach)
Am Samstagabend um 21.30 Uhr befuhr ein 52-Jähriger mit seinem Mercedes die Ortsverbindungsstraße von Untereschenbach in Richtung Winkelhaid. In einem Waldstück kam es zu einer Berührung mit einem Fahrzeug im Begegnungsverkehr. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Mercedes beschädigt, was der Fahrer allerdings erst zuhause bemerkte. Beim Unfallgegner soll es sich um einem grünen Transporter gehandelt haben. Es entstand geringer Sachschaden.

(Neuendettelsau)
Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurde ein in der Windsbacher Straße am Fahrbahnrand ab-gestellter blauer Peugeot Partner angefahren. Dabei wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Scha-denshöhe: Ca. 100 Euro.

Diebstahl von Kinderspielzeug

(Petersaurach)
Ein 16-Jähriger wurde dabei ertappt, als er in der Nacht zum Montag gegen 02.30 Uhr mehrere Spielzeuge darunter auch drei Spielzeugpistolen aus dem Anhänger eines Kirchweihschaustellers genommen hatte. Er war von einem Zeugen dabei beobachtet worden war, wie er sich in der unmittelbaren Nähe des Anhängers auffällig verhielt. Als der Jugendliche dies erkannte, rannte er davon. Kurze Zeit später konnte er jedoch hinter einem Karussell gestellt werden. Die entwendeten Spielzeuge im Wert von rund 30 Euro konnten auf dem Gehweg, in einer Hecke und unter dem Anhänger aufgefunden werden. Der Jugendliche, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde den Erziehungsberechtigen übergeben.

Alkohohldelikte

Petersaurach: Am frühen Sonntagmorgen wurden zwei Trunkenheitsdelikte bei Verkehrskontrollen festgestellt. Ein 19-Jähriger hatte sich zu früh ins Auto gesetzt, um nach Hause zu fahren. Es wurde ein Restalkoholwert von 0,34 Promille ermittelt. Aufgrund seines Alters, als auch der bestehenden Probezeit bestand für ihn ein absolutes Alkoholverbot.
Der Zweite, der seinen Pkw am Kontrollort abstellen musste, war ein 20-Jähriger. Bei ihm konnten die Beamten einen Alkoholwert von 0,72 Promille feststellen. Der junge Mann entschloss sich, für die anstehende Beweissicherung die Blutentnahme im Krankenhaus vorzuziehen.
Die beiden jungen Männer müssen mit einem empfindlichen Bußgeld, Punkten in Flensburg und möglicherweise einer Nachschulung rechnen. Zudem wird gegen den 20-Jährigen ein Fahrverbot von 1 Monat verhängt, was dem 19-Jährigen aufgrund seines niedrigeren Alkoholwertes erspart bleibt.

Schlägereien stören Kirchweihfest

Petersaurach: Zu drei Schlägereien mit mehreren Verletzten kam es am vergangenen Wochenende im Bereich der Dorfkirchweih. In der Nacht von Freitag auf Samstag kamen an einer Bar mehrere junge Männer in Streit. Während des Gerangels wurde ein stark alkoholisierter 22-Jähriger zu Boden gestoßen und von mehreren Personen getreten. Er erlitt leichte Verletzungen. Als Haupttäter konnte ein 20jähriger Mann ermittelt werden, der sich bis zum Eintreffen der Polizeistreife schon vom Tatort entfernt hatte. Gegen ihn und seine Mittäter wird wegen (gemeinschaftlicher) gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Am Samstag, gegen Mitternacht, ging ein stark angetrunkener Jugendlicher aus der Nachbargemeinde äußerst aggressiv auf Kirchweihbesucher los. Als unbeteiligte Passanten dazwischen gingen und den Streit schlichten wollten, wurden sie von dem Tobenden angegriffen. Hierbei erlitten drei Personen, im Alter von 28 bis 46 Jahren, leichte Verletzungen. Den Polizeibeamten war der Übeltäter nicht unbekannt. Als sie ihn in Gewahrsam nahmen, wurden sie aufs übelste beschimpft und ihnen Schläge und noch Schlimmeres angedroht. Letztlich mussten dem Täter Handschellen angelegt und seine Ausnüchterung im Krankenhaus durchgeführt werden.
Neben Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beamtenbeleidigung und Bedrohung, muss sich der Jugendliche auch wegen mehrfacher vorsätzlicher Körperverletzung verantworten.

Keine Stunde nach diesem Vorfall wurden vier junge Kirchweihbesucher von drei Personen attackiert, als sie in ihr Auto einsteigen wollten. Die Opfer erlitten hierbei leichte Verletzungen. Sie kannten die Täter namentlich. Was den Ausschlag für den überfallartigen Angriff gab, lies sich in der Tatnacht nicht klären.

Werkzeugdiebstahl

Neuendettelsau: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde von einer Baustelle in der Hauptstraße ein Maschinenmeißel entwendet. Das massive Werkzeug gehörte zu einem Minibagger, der dort abgestellt war. Nachdem das verschwundene Metallteil mindestens 50 kg wiegt, dürften mindestens zwei Personen an der Tat beteiligt gewesen sein.
Nicht geklärt ist, ob ein Internet-Video auf facebook, welches im Tatzeitraum an dieser Örtlichkeit gedreht worden ist, in Zusammenhang mit dem Diebstahl steht.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Heilsbronn zu melden.