Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Neuendettelsauer Turner zum 9. Mal Deutsche Meister

NEUENDETTELSAU / NITTENAU (Eig. Ber.)

Zum bereits neunten Mal holten die TGM Mannschaften den Deutschen Meistertitel der Turnerjugend zum TSC Neuendettelsau. Bei der diesjährigen Deutschen Turngruppen Meisterschaft in Nittenau, Bernhardswald und Wald erreichte die TGM Erwachsenen-Gruppe den ersten Platz mit der Höchstwertung von 40 Punkten und somit den Deutschen Meistertitel. weiterlesen Neuendettelsauer Turner zum 9. Mal Deutsche Meister

Backschinkenfest im Phönix Sozialzentrum Windsbach

WINDSBACH (Eig. Ber.)

Traditionell wurde Ende September im Phönix Sozialzentrum Windsbach der Maibaum eingelegt. Hierzu lud das Team des Altenheimes zum Backschinkenfest ein. Bei wunderbarem Spätsommerwetter folgten zahlreiche Bewohner, Angehörige sowie Windsbacher Bürger der Einladung. weiterlesen Backschinkenfest im Phönix Sozialzentrum Windsbach

AWO Heilsbronn 50 Jahre jung

HEILSBRONN (Eig. Ber.)

50 Jahre AWO Heilsbronn – ein Grund inne zu halten, ein Grund Danke zu sagen. „Danke an alle, die den Ortsverein in all den Jahren zu dem gemacht haben, was er heute ist“ – mit diesen Worten konnte Ortsvorsitzender Ludger Lütkehermölle in der mit fast 200 Festgästen gut besetzten Hohenzollernhalle die Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum der AWO OV Heilsbronn eröffnen. weiterlesen AWO Heilsbronn 50 Jahre jung

Wegweiser nach Altendettelsau: Aller guten Dinge sind drei…

Wer da noch irrt, dem kann nicht mehr geholfen werden. An der Wegkreuzung zwischen Geichsenhof und Aich weisen drei Wegweiser – unmittelbar nebeneinander – nach Altendettelsau. Sollte hier wohl „Schilda“ einen Großauftrag getätigt haben? Jedenfalls ist eines sicher: Von dort aus führt wohl kein Weg an Altendettelsau vorbei.

Foto: Klemens Hoppe

Verkehrsunfall mit Verletzten – Mofa war nicht versichert

Windsbach – Am Montagnachmittag befuhr ein 16-Jähriger mit einem nicht versicherten Mofa die Fichtenstraße. Dabei übersah er einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Pkw Peugeot und fuhr ungebremst mit dem Mofa in das Heck des Wagens. Die Stoßstange des Pkw wurde dadurch eingedellt und teilweise abgerissen. Der jugendliche Mofa-Fahrer stürzte und verletzte sich dabei leicht an beiden Armen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 3000 Euro.

Rumänischer Priesterchor begeisterte Mädchenchor mit eingebunden

PETERSAURACH

Beide Chöre, „Armonia Porolissum“ und „Sf. Cuv. Parascheva“, kommen aus dem Bistum Salaj/Rumänien und ließen anlässlich eines Konzerts in der evangelischen Kirche von Petersaurach ihr großes musikalisches Können hören. Das Bistum Salaj ist erst vor fünf Jahren gegründet worden und liegt im Nord-Westen Rumäniens, nicht weit von der ungarischen Grenze entfernt, in Siebenbürgen. Mit diesen einleitenden Worten stellten sich die Chöre vor. weiterlesen Rumänischer Priesterchor begeisterte Mädchenchor mit eingebunden

Musikwelt Bokhyan trat beim Gospelkonzert auf

NEUENDETTELSAU / ANSBACH

Der Gospelchor Ansbach feierte im Ansbacher Gotteshaus St. Johannis sein 10-jähriges Jubiläumskonzert – und lud dazu musikalische Gäste ein. Zu ihnen zählte auch der Projektchor der Musikwelt Bokhyan unter der Leitung von Hasmik Bokhyan.

Einige der Sängerinnen aus Neuendettelsau, Heilsbronn und Dietenhofen hatten sich dem Ansbacher Projektchor angeschlossen, um bei einer Vielzahl von umfangreichen Übungsstunden sowohl die englischen Liedertexte als auch die Melodien auswendig und ohne Notenblatt vortragen zu können. Die Johanniskirche war überaus gut besucht, die Zuhörer sparten nicht mit Beifall. Besonders hat es ihnen anscheinend „The 23. Psalm“ von McFerrin angetan, der von einer Sängerin in deutscher Sprache solistisch rezitiert wurde, während Hasmik Bokhyan die Texte dezent und überaus gefühlvoll musikalisch umrahmte. Doch auch der Ohrwurm „Somewhere, over the Rainbow“ von Arlen/Harburg und „The Day He wore my Crown“ von Johnson ernteten reichlichen Applaus. Die von der Musikwelt vorgetragenen Gospelsongs wurden allesamt von Hasmik Bokhyan neu arrangiert.

Text + Foto: Klemens Hoppe

Einbrecher gestört

Lichtenau –  Einer Zeugin fiel am Sonntag gegen 22.45 Uhr im Ortsteil Malmersdorf Licht in einem Garagennebengebäude, das von Jugendlichen als Aufenthaltsraum genutzt wird, auf.  Als der Raum durch mehrere Berechtigte überprüft werden sollte, bemerkte dies der Täter, sprang aus dem bereits eingeschlagenen Fenster und flüchtete ohne Beute mit weiteren Personen in einem Pkw. Die Zeugen notierten sich das Kennzeichen, sodass durch die Polizei Heilsbronn die Täter ermittelt werden können. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden von ca. 100,- Euro.

Bauwagen aufgebrochen

Windsbach –  Durch unbekannte Täter wurden zwischen dem 03. und 06. Oktober 2012 die Türen eines Bauwagens und eines Abstellschuppens aufgebrochen, die sich am Ortsrand von Sauernheim befanden. Da sich aber keine Wertgegenstände darin befanden, wurde nichts entwendet. Durch das gewaltsame Aufhebeln der Zugangstüren entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100,- Euro.

Wände besprüht

Windsbach – Unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 00.30 Uhr und 01.30 Uhr an mehreren Wänden im Ortsteil Ismannsdorf mit schwarzer Sprayfarbe das Wort „whizo“ aufgesprüht. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Personen, die Angaben zur Tat oder zum aufgesprühten Wort machen können, werden gebeten, sich mit der PI Heilsbronn in Verbindung zu setzen.