Segnungsgottesdienst für Mensch, Schöpfung und Tier

Die Jugend von St. Franziskus gestaltete den Abend im Freien
ZIEGENDORF „Alle Personen mit ihren Vierbeinern, Reptilien und Vögeln sind herzlich willkommen“ stand auf dem Einladungsplakat, das von der Jugend der katholischen Pfarrgemeinde St. Franziskus Neuendettelsau veröffentlicht wurde. Auf einem Stoppelfeld am Ortsrand von Ziegendorf lag ein großer Strohquader den ein Holzkreuz zierte. Lauer Abendwind strich über die Felder und die untergehende Sonne warf ihre letzten Stahlen auf das ungewöhnliche Treffen. Gleich daneben stand ein Zelt, unter dem eine Musikgruppe mit Sängerinnen und Sängern samt Instrumenten Platz genommen hatte. weiterlesen Segnungsgottesdienst für Mensch, Schöpfung und Tier

Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Windsbach mit Ehrung langjähriger Mitglieder

WINDSBACH (Eig. Ber.) Zur Hauptversammlung des VdK Ortsverbandes Windsbach trafen sich Ende Juli die Mitglieder im Gasthaus Stern um Rückblick zu halten und Langjährige zu ehren. Als Gast konnten der stellvertretende Kreisvorsitzende Fritz Franke sowie Windsbachs 1. Bürgermeister Matthias Seitz begrüßt werden. 1. Vorsitzender Hans Messinger gab einen kurzen Jahresrückblick. Infolge der Corona-Pandemie fand die letzte Veranstaltung (JHV) am 22. Februar 2020 statt – umso größer war die Freude, dass man sich wieder mal treffen konnte. weiterlesen Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Windsbach mit Ehrung langjähriger Mitglieder

Kindermuseumstag auf Burg Abenberg am 29. August

„So klingt die Burg!“ von 14 bis 18 Uhr
ABENBERG (Eig. Ber.) Am Kindermuseumstag auf Burg Abenberg soll die Burg erklingen! Auf Burg Abenberg dreht sich in diesem Jahr alles rund um Musik, Instrumente und Klänge des Mittelalters. Kreativ-, Spiel- und Bastelangebote warten auf die Besucher in den Museen. Bei einer Burgrallye und Familienführungen gibt es eine spannende Spurensuche zur Geschichte der Burg. Das Stabpuppentheater „Unhold“ ist wieder zu Gast. weiterlesen Kindermuseumstag auf Burg Abenberg am 29. August

Befreites Essen

Neu im Weltladen Neuendettelsau: „Libera Terra“ – Italienische Feinkost und Weine, angebaut auf ehemaligem Mafia-Land
NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.) „Unsere Produkte sind mehr als nur Lebensmittel. Sie sind ein Zeichen des Widerstands gegen die Macht der Mafia.“ (Pater Luigi Ciotti, Gründer von „Libera“) Immer noch zahlen vor allem in Süditalien rund vier von fünf Geschäften Schutzgeld, den sogenannten „Pizzo“, an die Mafia. weiterlesen Befreites Essen

Landrat ehrt langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes Ansbach

ANSBACH (Eig. Ber.) Landrat Dr. Jürgen Ludwig hat langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre Treue und ihr Engagement geehrt. „Im Laufe Ihrer Dienstzeit haben Sie einen großen Erfahrungsschatz erworben, der den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Ansbach zugutekommt. Sie zeigen in unseren vielfältigen Aufgabenbereichen eine hohe Verantwortung. Unsere Verwaltung ist auf zuverlässige und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewiesen.“ Die Corona-Pandemie habe den Beschäftigten vieles abverlangt. Doch sie hätten eine rapide steigende Arbeitsbelastung ebenso gemeistert wie neue und zusätzliche Aufgaben oder fundamental veränderte Arbeitsbedingungen, etwa durch das Arbeiten zuhause. weiterlesen Landrat ehrt langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes Ansbach

Eine Wiese für die Bienen

Diakoneo-Wohnhaus und Bürger pflanzen eine Wildblumenwiese
NEUENDETTELSAU / GUNZENHAUSEN (Eig. Ber.)
Das Diakoneo-Wohnhaus in der Spitalstraße 29a in Gunzenhausen
leistet einen Beitrag zum Naturschutz: Aus dem Rasen soll eine bunte
Wildblumenwiese werden. Alle Bürgerinnen und Bürger der Region
dürfen sich an dem öffentlichen Gemeinschaftsprojekt beteiligen. Die ersten Vorbereitungen wurden schon getroffen: Der grüne Rasen
vor dem Wohnhaus in Gunzenhausen ist weg. Stattdessen liegt dort frische Erde. Das Wohnhaus in der Spitalstraße 29 hat Platz für 24 Menschen mit
Behinderung und wurde 2016 erbaut. weiterlesen Eine Wiese für die Bienen

„Wasserratz“ von Hermann Lennert

Ein fränkischer Krimi
NEUENDETTELSAU Der neue fränkische Kriminalroman des ehemaligen Ansbacher Kripochefs Hermann Lennert verspricht packende Spannung im Fränkischen Seenland.
Lennert war über 40 Jahre Kriminalist in München, Nürnberg und Ansbach. Er blickt zurück auf unzählige kriminalistische Herausforderungen und spektakuläre Einsätze, bei denen er als Einsatzleiter Verantwortung trug.
Nach dem „Nachtgiger“ bleibt sich Lennert auch bei dem Titel seines zweiten Krimis treu: Typisch fränkisch und doppeldeutig: Je nach Betrachtung assoziiert man mit dem „Wasserratz“ ein scheußliches Vieh, das einem am Damm fränkischer Karpfenweiher begegnet oder aber die sommerliche Unbeschwertheit eines im Wasser planschenden Kindes, welches trotz blauer Lippen nicht aus dem Wasser kommen will. weiterlesen „Wasserratz“ von Hermann Lennert

Zwei kirchliche Mitarbeiterinnen in St. Franziskus verabschieden

Ein Ruhestand und ein Schulwechsel

NEUENDETTELSAU Zwei Mitarbeiterinnen der Pfarreien St. Franziskus Neuendettelsau und Sachsen-Lichtenau, Barbara Steuer und Irene Conraths, gehen zum einen in den Ruhestand und zum anderen nach Schwabach als Religionslehrerin im Schuldienst. Im Rahmen eines Sonntagsgottesdienstes in St. Franziskus wurden sie mit aufrichtigen Glück- und Segenswünschen verabschiedet. Beide blickten in abwechselnden Gesprächen auf ihre vielseitigen Tätigkeiten in Neuendettelsau, Sachsen-Lichtenau und Petersaurach zurück, ließen Erlebnisse und Begebenheiten Revue passieren und dankten für jegliche Hilfe und Unterstützung in all den Jahren. weiterlesen Zwei kirchliche Mitarbeiterinnen in St. Franziskus verabschieden

Sturzprävention war Thema im Terrassencafé des Wohnparks

Birgit Bischoff gab als Gesundheitspädagogin Tipps und Anregungen

NEUENDETTELSAU Im Terrassencafé des Wohnparks von Diakoneo gab Birgit Bischoff, die Gesundheitspädagogin mit Weiterbildung in der Sturzprävention, den zahlreich versammelten Seniorinnen und Senioren wertvolle Tipps und Anregungen zum Thema Sturzprävention. Im Rahmen des 1. Themen-Cafés in diesem Jahr stand im Mittelpunkt des Referats der Leitgedanke, auf Stolperfallen hinzuweisen, die oftmals übersehen werden und nicht selten zu Stürzen mit Knochenbrüchen führen können. weiterlesen Sturzprävention war Thema im Terrassencafé des Wohnparks