Betrunkener Vater erteilt Fahrunterricht

Wolframs-Eschenbach – 1,18 Promille zeigte der Alkomat am Samstag Abend in der Lichtenauer Straße bei einem 36-jährigen Motorradfahrer an, der von der Polizei kontrolliert wurde. Aufgefallen war er den Beamten, da hinter ihm ein Minimotorrad fuhr. Wie sich herausstellte, handelte es sich hier um den 11-jährigen Sohn des Motorradfahrers. Dem wollte der Vater das Motorradfahren beibringen. Nach einer Blutentnahme wurde der Führerschein des Mannes sofort sichergestellt. Er wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht. Sollte sich herausstellen, dass es sich bei dem von seinem Sohn gefahrenen Minimotorrad um ein führerscheinpflichtiges Fahrzeug handelt, wird sich der Mann auch hierzu noch verantworten müssen.
 

Augenverletzung durch Silvesterrakete

Lichtenau – Zu seinem Geburtstag zündete ein 40-jähriger Lichtenauer in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Feuerwerkskörper. Eine der Raketen traf einen 36-jährigen Mann am linken Auge, der zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Glücklicherweise dürfte das Augenlicht des Verletzten nicht gefährdet sein. Die restlichen Feuerwerkskörper des alkoholisierten Veranstalters wurden sichergestellt. Gegen den Mann wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass das Abbrennen von Feuerwerkskörpern nur zum Jahreswechsel erlaubt ist. Außerhalb dieses Zeitraumes ist eine Ausnahmegenehmigung erforderlich.
 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

(Neuendettelsau)
Am Donnerstagabend um 18.20 Uhr fuhr eine männliche Person mit einem roten VW Polo von Altendettelsau kommend in Richtung Neuendettelsau. Kurz vor der ersten Einfahrt zum Parkplatz des Novamare geriet der Pkw vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern. Das Fahrzeug drehte sich, geriet auf die Gegenfahrbahn und kam entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung im Straßengraben zum Stehen. An dem Polo entstand Totalschaden in Höhe von ca. 1200 Euro. Außerdem wurde ein Hinweisschild auf das Bad umgefahren. Nach dem Unfall beobachtete eine Badbesucherin wie ein ca. 20-25 jähriger Mann, komplett weiß und mit einer braunen Lederjacke begleitet, aus dem Unfallfahrzeug ausstieg und fluchtartig die Unfallstelle in Richtung einer Pferdekoppel verließ. Eine sofort eingeleitete Fahndung und Absuche nach dem Mann verlief erfolglos. Der Pkw wurde sichergestellt und gegen den 24-jährigen Fahrzeugeigentümer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 

Verkehrsunfall mit Verletzten

(Petersaurach, Wicklesgreuth)
Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 82-Jähriger mit seinem Pkw Ford die Ortsverbindungsstraße von Wicklesgreuth in Richtung Petersaurach. In einer scharfen Rechtskurve vor dem Bahnübergang unterschätzte er seine Geschwindigkeit und fuhr geradeaus weiter, den Abhang hinunter. Nur mehrere kleine Bäume verhinderten, dass der Wagen auf den Bahngleisen landete. Der leichtverletzte Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt. Sein Pkw, an dem rund 500 Euro Schaden entstanden, wurde abgeschleppt.
 

Taxifahrer geprellt – Fallaufklärung

(Taxifahrer geprellt (Auszug aus unserem Pressebericht vom 01.08.2011)
(Neuendettelsau), Hauptstraße 3
In der Nacht zum Samstag stiegen zwei junge Männer am Bahnhof in Erlangen in ein Taxi und ließen sich nach Neuendettelsau fahren. Als das Taxi gegen 01.45 Uhr in der Hauptstraße anhielt, stiegen die beiden Personen aus und rannten in Richtung Friedrich-Bauer-Straße davon, ohne die Fahrtkosten in Höhe von 72,50 Euro zu begleichen. Die zwei Männer sollen ca. 16 bis 20 Jahre alt und ca. 160 cm groß sein. Bekleidet waren sie mit Jeans und Kapuzenshirt. Einer soll nach Angaben des 32-jährigen Fahrers leicht dunkelhäutig gewesen sein. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Da das Taxi mit einer Videoüberwachungsanlage ausgerüstet war, erhofft sich die Polizei weitere konkrete Hinweise nach der Auswertung der Bilder.)

Fallaufklärung:

Bereits bei der ersten Betrachtung der Videoaufzeichnungen aus einem Erlanger Taxi erkannten die erfahrenen Ermittler der Heilsbronner Polizei zwei Burschen als Täter wieder. Die beiden 16-Jährigen hatten nämlich schon wiederholt dort „arbeiten lassen“. Am Freitag der vergangenen Woche waren die beiden Jugendlichen von ihrem Heimatort aus über Umwege mit dem Zug für einen Diskobesuch nach Erlangen gefahren. Als sie gegen Mitternacht die Disko verlassen mussten, stellten sie fest, dass ihr Zug sie nur noch bis Wicklesgreuth fährt. Weil sie den restlichen Weg bis zu ihrem Heimatort zu Fuß hätten zurücklegen müssen, zogen sie es vor, sich von einem Taxi befördern zu lassen. Für über 70 Euro ließen sich die Beiden nach Neuendettelsau chauffieren, in dem Wissen, dass sie kein Geld für die Bezahlung zur Verfügung hatten. Deshalb rannten sie auch sofort davon, als der Wagen am Bestimmungsort angekommen war.
 

Unfallflucht

(Windsbach)
Am Dienstagfrüh gegen 07.30 Uhr befuhr eine 69-Jährige mit ihrem Pkw Honda Jazz die Staatsstraße 2220 von Windsbach in Richtung Hergersbach. Ein grauer Lkw mit Planenaufbau kam ihr entgegen Als sie auf Höhe des Lkw war, zog hinter diesem ein Krad hervor, um den Lkw zu überholen. Das Motorrad streifte den Pkw und beschädigte die linke Seite von der Fahrertüre bis zum hinteren Radlauf. Außerdem wurden der linke Außenspiegel und die vordere linke Seitenscheibe beschädigt. Der Kradfahrer kam nicht zu Sturz und setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Anstoß zu kümmern. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Dieseldiebstahl

(Mitteleschenbach, Gersbach)
In der vergangenen Woche wurde in der Zeit von Donnerstagabend bis Samstagfrüh der versperrte Tankdeckel eines Baggers aufgehebelt, welcher an der Baustelle der Trinkwasserversorgung Gersbach abgestellt war. Aus dem Tank des Baggers wurden ca. 100 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Da an der Baustelle ein asphaltierter Flurbereinigungsweg vorbei führt, der von örtlichen Spaziergängern rege genutzt wird, erhofft sich die Polizei Zeugenhinweise unter Tel. 09872/97170.

Taxifahrer geprellt

(Neuendettelsau), Hauptstraße 3
In der Nacht zum Samstag stiegen zwei junge Männer am Bahnhof in Erlangen in ein Taxi und ließen sich nach Neuendettelsau fahren. Als das Taxi gegen 01.45 Uhr in der Hauptstraße anhielt, stiegen die beiden Personen aus und rannten in Richtung Friedrich-Bauer-Straße davon, ohne die Fahrtkosten in Höhe von 72,50 Euro zu begleichen. Die zwei Männer sollen ca. 16 bis 20 Jahre alt und ca. 160 cm groß sein. Bekleidet waren sie mit Jeans und Kapuzenshirt. Einer soll nach Angaben des 32-jährigen Fahrers leicht dunkelhäutig gewesen sein. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Da das Taxi mit einer Videoüberwachungsanlage ausgerüstet war, erhofft sich die Polizei weitere konkrete Hinweise nach der Auswertung der Bilder.
 

Benzindiebstahl

(Neuendettelsau)
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden aus einem auf dem Pendlerparkplatz bei Geichsenhof abgestellten Pkw Opel Tigra ca. 25 Liter Benzin gestohlen. Dazu wurde der Tank des Fahrzeugs vom hinteren rechten Radlauf aus angebohrt. Der dabei entstandene Sachschaden beträgt ca. 700 Euro und damit erheblich höher, als der Diebstahlsschaden.
 

Haftbefehl lag bereits gegen alkoholisierten Autofahrer vor

Heilsbronn – Am Sonntag morgen gegen 04.00 Uhr kam ein 23jähriger Mann auf dem Nachhauseweg von einer Veranstaltung mit einer Personengruppe in Streit. Im Zuge dieses Streites schlug er dann zwei jeweils 20jährigen Frauen ins Gesicht. Nachdem er hierauf selbst von einer anderen jungen Frau geschlagen wurde, verständigte er die Polizei. Bereits hier konnte festgestellt werden, dass der 23jährige alkoholisiert war. Kurze Zeit später wurde auf der Polizeidienststelle festgestellt, dass gegen den 23jährigen ein Haftbefehl vorlag. Als diesbezüglich die vorgenannte Örtlichkeit erneut von der Polizeistreife aufgesucht werden sollte, kam der junge Mann der Streife mit seinem Auto entgegen. Bei der anschließenden Kontrolle konnte ein Alkoholwert von annähernd 1,5 Promille festgestellt werden. Der Mann musste sich hierauf einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Trunkenheit im Verkehr. Da er auch die finanziellen Mittel zur Abwendung des Haftbefehls nicht aufbringen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

jugendliche unter Alkoholeinfluß

Mitteleschenbach – Erneut konnte durch die Polizei Heilsbronn am Ortsrand von Mitteleschenbach einen Treffpunkt von Jugendlichen feststellen, an welchem ca. 20 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren angetroffen wurden. In dem ausgedienten Bauwagen mit angebauter Holzhütte wurden mehrere Flaschen Schnaps und mehrere Kästen Bier vorgefunden. Bei mehreren Jugendlichen konnten bei der Kontrolle Alkoholwerte von 0,3 bis 1,66 Promille festgestellt werden. Die Schnapsflaschen, die bereits fast geleert waren, wurden sichergestellt.

Kabeldiebstahl

Heilsbronn: Gegen 01:45 Uhr wurden in der vergangenen Nacht drei unbekannte Männer von einem Wachmann beobachtet, die in der Gewerbestrasse nach Abschrauben eines Zaunes Kabelrollen in ihren Pkw luden. Die drei Männer im Alter von ca. 30 bis 40 Jahren flüchteten und ließen zwei weitere Kabelrollen am Tatort zurück. Bei dem gesuchten Fahrzeug, der auf dem Parkplatz des Nettomarktes abgestellt war, handelt es sich um einen dunklen Pkw. Hinweise werden an die PI Heilsbronn erbeten.
 

Gemeinschädliche Sachbeschädigung

(Neuendettelsau, Geichsenhof)
Offenbar durch mehrfache Fußtritte wurde im Laufe der vergangenen Woche ein Metallpapierkorb, welcher mittels Metallhalterung an einen Baum angeschraubt war, beschädigt. Dabei wurden Papierkorb und Halterung verbogen. Der Papierkorb war neben einer Ruhebank am Waldrand an der Ortsverbin-dungsstraße Geichsenhof – Altendettelsau angebracht. Täterhinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09872/97170.
 

Kurioser Verkehrsunfall

(Lichtenau)
Am Dienstagnachmittag stellte eine 20-Jährige ihren Pkw in ihrer Garage ab, ohne einen Gang einzule-gen und ohne die Handbremse anzuziehen. Sie schloss anschließend das Garagentor. Der Pkw rollte jedoch rückwärts, drückte das Garagentor auf und rollte weiter den abschüssigen Hof hinunter. Der Wa-gen setzte seine ungelenkte Fahrt über die angrenzende Straße hinweg fort und kam er dann zum Ste-hen, als er gegen zwei geparkte Fahrzeuge stieß. Er Schaden an den drei beteiligten Fahrzeugen wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Das Garagentor hatte sich übrigens aufgrund der Schwerkraft wieder von selbst geschlossen, nachdem es den Pkw „freigegeben“ hatte.
 

Diesel aus Baumaschinen abgezapft

(Windsbach, Hergersbach)
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden die Tankdeckel eines Baggers und einer Walze aufge-brochen. Aus den Baumaschinen wurden insgesamt ca. 250 l Diesel in Kanister abgezapft. Die Fahr-zeuge standen am Ortsrand von Hergersbach in Richtung Untereschenbach im Bereich einer Baustelle für Kanalarbeiten. Täterhinweise erhofft sich die Polizei unter Tel. 09872/97170.

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Heilsbronn)
Dienstagvormittag bog ein 73-Jähriger mit seinem Pkw Renault von der Tulpenstraße nach links in die Nürnberger Straße ab. Dabei übersah er einen stadtauswärts fahrenden und vorfahrtsberechtigten 26-Jährigen, der mit seinem Motorrad Yamaha unterwegs war. Der Kradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde bei dem Unfall nie-mand. Der Renault wurde hinten links und das Motorrad komplett beschädigt. Die Höhe des Gesamt-schadens beträgt rund 6000 Euro.