Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Raiffeisen Waren und Handels GmbH altmühlfranken ehrte langjährigen Geschäftsführer Friedrich Siemandel

WINDSBACH / HEILSBRONN / WINDSFELD (Eig. Ber.)

Im Rahmen einer Gesellschafterversammlung der Raiffeisen Waren und Handels GmbH altmühlfranken wurde der Geschäftsführer Friedrich Siemandel für 25 Jahre Dienst geehrt. Seine Anstellung erfolgte am 15.03.1995 bei der damaligen RHG Heilsbronn und im Juni 2006 wurde er hier zum Geschäftsführer ernannt. Durch die Verschmelzung mit der weiterlesen Raiffeisen Waren und Handels GmbH altmühlfranken ehrte langjährigen Geschäftsführer Friedrich Siemandel

Initiator des Fränkischen Pilgerwegs wurde 85

Pfarrer Paul Geißendörfer wirkte über Jahrzehnte in der Münsterstadt Heilsbronn

HEILSBRONN (Eig. Ber.)

Seinen 85. Geburtstag konnte am 8. Juni Paul Geißendörfer begehen. Er war von 1981 an über 18 Jahre Pfarrer in Heilsbronn und hat die Münsterstadt auch während seines Ruhestandes nachhaltig mit geprägt. Pfarrer Geißendörfer wurde weit über die Region hinaus auch dadurch bekannt, dass er den Mittelfränkischen Jakobsweg initiierte, der von weiterlesen Initiator des Fränkischen Pilgerwegs wurde 85

Aktion „VR geschützt”:

Raiffeisenbank Heilsbronn-Windsbach eG spendete Mund-Nase-Masken

im Wert von 11.500 Euro an 10 Schulen im Geschäftsgebiet

WINDSBACH / HEILSBRONN (Eig. Ber.)

Die Raiffeisenbank Heilsbronn-Windsbach eG spendete an 10 Schulen im Geschäftsgebiet Mund-Nasen-Masken. Folgende Schulen erhielten jeweils Masken: Grundschule Rohr-Regelsbach, Grundschule Mitteleschenbach, Grund- und Mittelschule Windsbach, Schulzentrum Petersaurach, Grundschule Heilsbronn, Rusam Schule Sachsen b. A., Comenius Grundschule Bürglein, Grundschule Dietenhofen, Mittelschule weiterlesen Aktion „VR geschützt”:

Plakataktion des Aktionsbündnisses Verkehrswende Neuendettelsau

„Freiwillig Tempo 30“ von Verwaltung und Polizei unterstützt

NEUENDETTELSAU

Das Aktionsbündnis „Verkehrswende – fahrradfreundliche Gemeinde Neuendettelsau“ hat die Schwächsten auf den Straßen, die Fußgänger und Radfahrer, im Blick. Ferner setzt es sich für die klimafreundliche Mobilität ein. Eine der wesentlichen Forderungen ist daher, auf allen Ortsstraßen Tempo 30 als Höchstgeschwindigkeit anzuordnen. Zu diesem weiterlesen Plakataktion des Aktionsbündnisses Verkehrswende Neuendettelsau

„Wie ein Sprinter, dem man einen Stock zwischen die Füße geworfen hat“

FFW-Kommandant Werner Rück berichtet, wie sich der Re-Start aktuell anfühlt

MERKENDORF

Nach dreimonatiger Corona-Zwangspause beginnt das Leben in die Freiwilligen Feuerwehren zurückzukehren. Der Merkendorfer Kommandant Werner Rück versucht den Spagat zwischen der langsamen Rückkehr zur Normalität und einer korrekten Anwendung der Schutzmaßnahmen. Da die Brandschützer zur sogenannten „kritischen Infrastruktur“ gehören, müsse ein coronabedinger Komplettausfall unbedingt vermieden, weiterlesen „Wie ein Sprinter, dem man einen Stock zwischen die Füße geworfen hat“

Kommunale Allianz Kernfranken stellte sich vor

Nach Kommunalwahlen fünf von acht Bürgermeistern neu im Gremium

SACHSEN bei ANSBACH

Die Kommunalwahlen im März 2020 hatten größere Veränderungen hinsichtlich der Mitglieder in der Kommunalen Allianz Kernfranken ergeben: Fünf der acht Bürgermeister Kernfrankens sind neu im Amt und auch der 1. Vorsitzende, Sachsens Bürgermeister Bernd Meyer, ist ein neues Gesicht im Gremium, das stets bestrebt ist, „in unserer Region Projekte ins Leben zu rufen, die den Menschen vor Ort als auch darüber hinaus zugutekommen“, meinte der Umsetzungsmanager Patrick Steger aus weiterlesen Kommunale Allianz Kernfranken stellte sich vor

Aktivsenioren beraten am 6. Juli

Die Aktivsenioren bieten in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung  des Landkreises Ansbach am Montag, den 6. Juli wieder einen Beratungstag  für Existenzgründer und Unternehmer an. Er findet in der Zeit von 13.30 Uhr bis 15.45 Uhr im Landratsamt Ansbach statt. Die Aktivsenioren sind  Menschen, die nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben ihre Erfahrungen an Betriebe und Dienstleistungsunternehmen weitergeben. Sie arbeiten ehrenamtlich und helfen bei Existenzgründungen, sowie bei Existenzerhalt/Existenzschwierigkeiten. Aus organisatorischen Gründen kann eine Beratung nur nach vorheriger Terminabsprache erfolgen. Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter Tel. 0981/468-1051.

Unser Museumsrätsel Teil 2

Was ist das? Und was kann das?

(Teil 1 erschien in den Habewind News 358 vom 6. Juni, nachzulesen auch online unter www.habewind.de – Neues aus der Region)

Im Museums-Stodl in Prünst haben wir uns einmal ausgiebig umgesehen. Dabei entdeckten wir viele Gegenstände, die es so oder ähnlich heute nicht mehr gibt bzw. die nicht mehr in Gebrauch sind – und denen man manchmal nicht auf den ersten Blick ansieht, wofür sie einmal gedacht waren.  Von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, möchten wir deshalb gerne wissen:

weiterlesen Unser Museumsrätsel Teil 2

Regionale Gastronomie vermisst Unterstützung

JETZT essen gehen – und nicht später um das Lieblingslokal trauern!

Ist Ihnen auch aufgefallen, dass nur wenige Tage nach der heiß ersehnten Wiedereröffnung der Gastronomie viele Tische in den liebevoll vorbereiteten Lokalen, Biergärten und Cafes unserer Region wider Erwarten leer blieben? Auch wenn das Wetter etwas weiterlesen Regionale Gastronomie vermisst Unterstützung