Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Musikalische Grüße aus Frankeich von „Fun-Brass“

MERKENDORF
Auf eine musikalische Reise durch Frankreich nahm das Posaunenensemble „Fun-Brass“ seine Zuhörer in der Merkendorfer Stadtkirche. Pfarrer Detlef Meyer zeigte sich erfreut über das kulturelle Highlight. „Viel zu lange war es still und wir Menschen waren auf Distanz zueinander“, resümierte der Geistliche die letzten beiden Jahre. „,Fun-Brass‘ musiziert zur Freude Gottes und der Menschen“. weiterlesen Musikalische Grüße aus Frankeich von „Fun-Brass“

BAMO hat Pressebeauftragten

MERKENDORF

Bei der Mitgliederversammlung der Wählergruppe „BürgerAllianz Merkendorf und Ortsteile“ (BAMO) fand die Wahl eines Pressebeauftragten statt. Die Schaffung dieses neuen Amtes hatte die frühere Vorsitzende Karin Strobel bei der letzten Versammlung im November angekündigt. Die anwesenden Mitglieder wählten an diesem Abend Daniel Ammon als Beauftragten für die Pressearbeit.

weiterlesen BAMO hat Pressebeauftragten

Gottesdienst im Schulgarten

GROSSBREITENBRONN

Die Uhr der Briccius-Turmruine in Großbreitenbronn läutete an Christi Himmelfahrt den Freiluftgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde Merkendorf ein. Im alten Schulgarten hatte sich die Gemeinde versammelt, um endlich wieder in der freien Natur der Aufnahme Jesu in den Himmel zu gedenken.

weiterlesen Gottesdienst im Schulgarten

Gottesdienst im Schulgarten

GROSSBREITENBRONN

Die Uhr der Briccius-Turmruine in Großbreitenbronn läutete an Christi Himmelfahrt den Freiluftgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde Merkendorf ein. Im alten Schulgarten hatte sich die Gemeinde versammelt, um endlich wieder in der freien Natur der Aufnahme Jesu in den Himmel zu gedenken.

> weiterlesen Gottesdienst im Schulgarten

„Beide Seiten haben viel gelernt“

Verabschiedung von Diakon Dieter Blencke

MERKENDORF

Diakon Dieter Blencke verlässt die evangelischen Kirchengemeinden Merkendorf und Hirschlach sowie das Dekanat Gunzenhausen. In einem Abschiedsgottesdienst entpflichtete Dekan Klaus Mendel den Diakon von seinen dortigen Aufgaben. Er wird zum 1. Juli eine Pfarrstelle in der Kirchengemeinde Sammenheim mit Sausenhofen antreten und Dekanatsjugendreferent im dortigen in Auflösung befindlichen Dekanat Heidenheim werden. weiterlesen „Beide Seiten haben viel gelernt“

Mit dem Sterben leben

WINDSBACH (Eig. Ber.)

Mit einem Vortragsabend in der Windsbacher Kirche St. Margareta feierte der Hospizverein Neuendettelsau/Windsbach e.V. sein 20-jähriges Bestehen. Dekan Klaus Schlicker und Pfr. Norbert Heinritz vom Vorstand des Hospizvereins begrüßten als Gastredner Prof. Dr. Marcus Schlemmer, Chefarzt der Klinik für Palliativmedizin im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in München.

weiterlesen Mit dem Sterben leben

Gesprächskreis für pflegende Angehörige am 07. Juni

Neuendettelsau, 19.05.2022 – Der nächste Gesprächskreis für pflegende Angehörige findet am Dienstag, 07. Juni um 15 Uhr im Terrassencafé im Wohnpark Neuendettelsau statt.

Das Thema an diesem Nachmittag lautet: „Demenz: erste Anzeichen“. weiterlesen Gesprächskreis für pflegende Angehörige am 07. Juni

Muttertagsfeier des VdK Ortsverbands Sachsen mit Ehrungen

SACHSEN b. ANSBACH (Eig. Ber.)

Mitte Mai fand nach fast zweijähriger Pause eine Muttertagsfeier des VdK Ortsverbands Sachsen statt. In diesem Rahmen wurden mehrere Mitglieder für ihre 10-, 20-, 30- und 40-jährige Mitgliedschaft beim Vdk geehrt. Sie erhielten eine Urkunde, eine Anstecknadel und ein kleines Präsent.

weiterlesen Muttertagsfeier des VdK Ortsverbands Sachsen mit Ehrungen

Diamantene Hochzeit wird gefeiert

MITTELESCHENBACH
Seit 60 Jahren gehen Alois und Marianne Hausmann als Eheleute gemeinsam durchs Leben. Aus diesem Grund wurde das Fest der Diamantenen Hochzeit groß begangen mit einem Dankgottesdienst und anschließender Feier im Gasthaus Krone.
Die Jubelbraut wurde als Marianne Nießlein 1942 in Heilsbronn geboren, wuchs dort auf und kam 1955 nach Mitteleschenbach. weiterlesen Diamantene Hochzeit wird gefeiert

Inklusive Lebensräume schaffen

Junger Verein wählt Vorstandschaft neu

PETERSAURACH (Eig. Ber.)

Mit 30 Mitgliedern zählt der in Petersaurach ansässige gemeinnützige Verein LebensRaum Petersaurach e.V. wahrlich nicht zu den größten Akteuren der Gemeinde. Doch ist es einer derer, die in den heutigen Zeiten neu entstehen und sich wichtigen aktuellen Gesellschaftsthemen widmet.

weiterlesen Inklusive Lebensräume schaffen