Ohne Fahrerlaubnis mit dem Roller unterwegs

Petersaurach / Bruckberg – Am Freitag konnte am frühen Morgen ein 16jähriger Schüler mit seinem Roller in einer 30-km/h-Zone in Petersaurach festgestellt werden, der augenscheinlich zu schnell gefahren war. Bei der anschließenden Kontrolle konnte der Schüler lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorweisen. Nach eingehender Überprüfung des Rollers räumte der 16jährige auf Vorhalt schließlich ein, dass er am Fahrzeug manipuliert und so die Drosselung aufgehoben hatte. Dadurch erreicht der Roller eine Geschwindigkeit von ca. 80 km/h.
In Bruckberg konnte einem 15jährigen im Zuge anderweitiger Ermittlungen nachgewiesen werden, dass er einen fahrerlaubnispflichtigen Roller geführt hatte, obwohl er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Hinzu kommt, dass für diesen Roller kein Versicherungsschutz bestand. Gegen beide wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Für den 15jährigen kommt noch ein Verfahren wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz hinzu.

Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Neuendettelsau: Gegen 17:50 Uhr fuhr gestern in der Hauptstraße ein 26jähriger Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden Pkw, der durch die Wucht des Aufpralls gegen einen dritten Pkw geschoben. Der 26jährige blieb unverletzt, der 52jährige Fahrer im zweiten Pkw und die 53jährige Fahrerin im dritten Pkw wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 8000 Euro.

Feldkreuz geschändet

Wolframs-Eschenbach: In der Zeit zwischen dem vergangenen Sonntag und Mittwoch, 21.9.11, beschädigten unbekannte Täter ein Flurkreuz am Fischbacher Weg. Das gusseiserne, am nordwestlichen Ortsrand von der örtlichen Kolpingsfamilie aufgestellte sogenannte „Seligenkreuz“ brachen die Vandalen kurzerhand ab. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro. Die Polizei Heilsbronn bittet die Bevölkerung dringend um Hinweise. Tel. 09872-9717-0

Faustschlag auf der Kirchweih

Heilsbronn: Ein 17jähriger Schüler erstattete nachträglich Strafanzeige gegen einen 16jährigen wegen Körperverletzung. Der polizeibekannte 16jährige soll am Samstagabend gegen 22:00 Uhr auf der Kirchweih im Ortsteil Weiterndorf dem Schüler mit der Faust auf das Auge geschlagen haben. Mehrere Zeugen bestätigen die Angaben des Verletzten.

Versuchter Dieseldiebstahl

Heilsbronn: Als am Sonntagvormittag gegen 09:45 Uhr ein Zeuge einen unbekannten Mann auf dem Gelände einer Schrottfirma beobachtete, gab dieser plötzlich Fersengeld, kletterte über den Zaun und fuhr mit einem weißen Kastenwagen davon. Es stellte sich heraus, dass der Unbekannte Diesel aus einem Lkw-Tank abzapfen wollte. Das versperrte Schloss hatte er bereits aufgebrochen, die Schläuche ließ er am Tatort zurück. Zu einer Dieselentnahme kam es nicht. Die Polizei Heilsbronn bittet um Hinweise auf den weißen Kastenwagen.

Alkoholisierte Pkw-Fahrer

Dietenhofen/Petersaurach – zwei Autofahrer, die zuviel Alkohol konsumiert hatten, wurden am Wochenende von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Am Freitag wurde gegen 22.15 Uhr in Dietenhofen bei einer Kontrolle festgestellt, dass ein 44-jähriger kaufmännischer Angestellter mit einem Wert von über 0,5 Promille mit seinem Pkw unterwegs war. Ihn erwartet ein Bußgeld und ein Fahrverbot.
Drei beschädigte Pkw und eine beschädigte Mauer, alles auf Privatgrund, sind die Folge einer Alkoholfahrt am Samstag gegen 22.30 Uhr in Großhaslach. Im weiteren Verlauf fuhr der 23-jährige polnische Leiharbeiter auch auf öffentlichen Straßen. Bei ihm wurde ein Wert von über 2 Promille festgestellt. Sein Führerschein wurde sichergestellt, auf ihn kommt eine Geldstrafe zu.

Fahrer unter Drogeneinwirkung

(Windsbach)
Bei der Kontrolle eines 36-jährigen Pkw-Fahrers stellten Polizeibeamte am Donnerstagabend Drogenkonsum typische körperliche Merkmale fest. Ein anschließender Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamin und Metamphetamin. Der Mann musste seinen Pkw stehen lassen und wurde zur Blutentnahme gebracht. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet, das mit einem Fahrverbot und Punkten in der Verkehrssünderdatei verbunden ist.

Diebstahl

(Windsbach)
Am vergangenen Wochenende wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag von einem auf dem umzäunten Firmengelände eines Landtechnikbetriebs in der Wilhelm-Späth-Straße stehenden Traktors Teile entwendet. Es handelt sich um einen hydraulischer Oberlenker und ein Zugmaul im Gesamtwert von ca. 1600 Euro. Die Polizei geht davon aus, das der Täter über den Zaun gestiegen ist, um auf das Grundstück zu gelangen.

Verkehrsunfall mit Verletzten

(Dietenhofen)
Am Mittwochnachmittag befuhr eine 44-Jährige mit ihrem Pkw Mitsubishi die Große Höhe in südlicher Richtung. An der Einmündung in den Meisterweg wollte sie nach links abbiegen. Hierbei übersah sie einen auf dem bevorrechtigten Meisterweg fahrenden 29-jährigen Kradfahrer. Dieser prallte mit seinem Kleinkraftrad gegen den linken vorderen Kotflügel des Mitsubishi und wurde über die Motorhaube des Pkw geschleudert. Er kam auf dem Asphalt zu Liegen und erlitt dabei Prellungen an den Beinen und am Oberkörper. Er kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 3300 Euro.

Nägel auf Fahrbahn verursachen erhebliche Schäden

(Neuendettelsau)
Mindestens fünf Reifen an drei Kfz. fielen in den vergangenen Tagen einer auf der Straße verstreuten Packung Nägel zum Opfer. Nach polizeilicher Einschätzung wurden die sog. Heraklit-Nägel mit einer Länge von 4 cm und quadratischen Köpfen mit einer Seitenlänge von rund 2 cm im Einmündungsbereich der Staatsstraße 2410 an der Abzweigung Birkenhof von einem unbekannten Fahrzeug aus verloren. Beim Überfahren bohrten sich meist gleich mehrere Nägel in Lauffläche oder Flanken der Fahrzeugbe-reifung. Die Fahrzeugführer bemerkten den Schaden zumeist erst nach geraumer Zeit. Nachdem der Heilsbronner Polizei mehrere Vorfälle mit vergleichbaren Nägeln gemeldet wurden, schlossen die Beamten den Zufall als Auslöser aus und nahmen die Fahndung auf. An der besagten Einmündung wurden sie schließlich fündig. Eine Hand voll Nägel konnten sie am Dienstagnachmittag noch beseitigen und dadurch weitere Autoreifen vor Beschädigung bewahren.

Sachbeschädigung an Kfz

(Dietenhofen)
Am Dienstag wurde in der Zeit von 6 bis 14 Uhr ein auf einem Parkplatz in der Großen Höhe abgestellter Pkw verkratzt. An dem dunklen BMW Cabrio wurde am hinteren linken Kotflügel und am Kofferraumdeckel jeweils ein X mit einem spitzen Gegenstand eingeritzt. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Die Polizei erhofft sich Täterhinweise unter Tel. 09872/97170.

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Heilsbronn)
Am Montagnachmittag befuhr eine 19-Jährige die Alte Poststraße mit ihrem VW Polo in Richtung Badstraße. An der Kreuzung hatte sie einem 20-Jährigen die Vorfahrt zu gewähren, der mit seinem Skoda die Badstraße in Richtung Ansbacherstraße befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Pkw. Durch den Aufprall wurde der Skoda in einen angrenzenden Gartenzaun geschleudert. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5500 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Heilsbronn musste ausrücken, um ausgetretenes Öl zu binden.

Sachbeschädigung

(Neuendettelsau)
In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden zwei Briefkästen einer Werbeagentur in der Friedrich-Bauer-Straße gewaltsam aus dem Schloss gerissen. Der Inhalt der Briefkästen bleib auf dem Boden liegen. Entwendet wurde anscheinend nichts. Der hinterlassene Sachschaden beträgt ca. 100 Euro.

Anmerkung der Redaktion:
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Heilsbronn unter der Nummer 09872-9717-0 entgegen.

Betrunken am Steuer

(Heilsbronn)
Am Samstag gegen Mittag wurde ein 41jähriger mit seinem Pkw in Heilsbronn zur Verkehrskontrolle angehalten. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein anschließender Alkotest ergab bei dem Pkw-Fahrer genau 0,5 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Fahrzeugführer muss mit 1 Monat Fahrverbot und einer empfindlichen Geldbuße rechnen.

Trunkenheit im Verkehr

(Lichtenau)
Am Samstagmorgen wurde ein 29jähriger mit seinem Pkw in Lichtenau kontrolliert, nachdem er der Polizei wegen unsicherer Fahrweise auffiel. Bei der Kontrolle konnte starker Alkoholgeruch festgestellt werden, wonach bei dem Pkw-Fahrer ein Alkotest vorgenommen wurde. Dieser ergab knapp 2 Promille, eine Blutentnahme wurde im Anschluss durchgeführt. Gegen den 29-Jährigen wird nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eröffnet und der Führerschein sichergestellt. Neben einer Geldstrafe muss der Pkw-Fahrer mit einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

(Dietenhofen)
Leicht verletzt wurde am Freitagnachmittag ein 23jähriger Lkw-Fahrer, der im Bereich Dietenhofen nach links auf die Staatsstraße in Richtung Großhabersdorf einbiegen wollte. Hierbei übersah er einen von links auf der Staatsstraße kommenden Pkw-Fahrer, es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Pkw-Fahrer musste mit Prellungen und einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert und behandelt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 15000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Fahrradcodierung in Neuendettelsau

Unter dem Motto „Kampf dem Fahrradklau“ rät die Polizei Heilsbronn den Fahrradbesitzern aus Neuendettelsau und Umgebung, ihre Drahtesel kennzeichnen zu lassen.
In der Zeit von 9 bis 12 Uhr kann am Samstag, 10.09.2011, kann im Sachverständigenbüro Demas, Gewerbering 7 B, Neuendettelsau, jeder Interessierte den bundeseinheitlichen Code in sein Fahrrad eingravieren lassen. Spezialisten des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) bringen den Code zum Preis von 10 Euro am Fahrrad an.
Die Polizeiinspektion Heilsbronn unterstützt diese Aktion, weil nachweislich Fahrraddiebe einen weiten Bogen um codierte Fahrräder machen. Bei der Kontrolle oder dem Auffinden eines solchen Fahrrades kann man sofort bundesweit den Rückschluss auf den rechtmäßigen Eigentümer ziehen.
Deshalb ist die Vorlage des Kaufnachweises und des Personalausweises zur Codierung erforderlich. Fragen zur Aktion beantwortet auch der Fahrradsachbearbeiter der Polizei Heilsbronn, Polizeioberkommissar Karl, persönlich vor Ort oder unter Tel. 09872/9717-27.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

(Windsbach)
Am Montagmorgen wurde im Industriegebiet in Windsbach festgestellt, dass eine Straßenlampe umgefahren worden war. Am Fohlenhof wurde diese Lampe soweit umgestoßen, dass sie den Maschendrahtzaun einer Landhandelsfirma niederdrückte. Anschließend muss der Verursacher versucht haben, die Laterne wieder aufzurichten. Die Polizei geht davon aus, dass der Schaden von einem Lkw angerichtet wurde. Hinweise auf den Verursacher erhofft sich die Polizei unter Tel. 09872/97170, zumal der Vorgang des Wiederaufrichtens beobachtet worden sein könnte. Der Schaden, der der Stadt Windsbach entstand wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.