Verkehrsunfall mit Verletzten

(Windsbach) Am Pfingstmontagabend befuhr kurz nach 18 Uhr ein 39-Jähriger mit seinem Pkw BMW die Staatsstraße 2220 aus Richtung Hergersbach kommend in Richtung Windsbach. Weil er nach links in einen Feldweg abbiegen wollte, setzte er den Fahrtrichtungsanzeiger und verringerte seine Geschwindigkeit. Zwei hinter dem BMW fahrende Motorradfahrer erkannten dies zu spät. Ein 28-Jähriger wich mit seiner Kawasaki nach rechts in das Bankette aus und touchierte den Pkw an der hinteren rechten Fahrzeugseite. Ein 22-Jähriger wollte dem Pkw nach links ausweichen. Dabei touchierte er mit der vorderen rechten Seite seiner Suzuki das hintere linke Seitenteil des BMW. Bei dem Unfall wurde der Pkw-Fahrer leicht an der Hand verletzt. Die Motorradfahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 2000 Euro.
 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

(Windsbach) Am Montagnachmittag wurde ein 52-jähriger auswärtiger Kraftfahrer mit seinem Firmenkleinlaster angehalten, weil er nicht ordnungsgemäß angegurtet war. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizeibeamten musste er zugeben, seit mehreren Jahren nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Er wird deshalb zur Anzeige gebracht. Ermittlungen werden auch gegen den Firmenverantwortlichen eingeleitet. Der Beifahrer, der einen gültigen Führerschein besaß, musste die Fahrt fortsetzen.
 

Ölspur in Lanzendorf

Windsbach – Im Windsbacher Ortsteil Lanzendorf wurde eine massive Ölspur festgestellt. Diese zog sich auf einer Länge von ca. 250 m durch den Ort. Nach ersten Erkenntnissen dürfte die Ölspur bereits am Sonntag zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr verursacht worden sein. Jedoch liegen der Polizei Heilsbronn bislang keine näheren Erkenntnisse hinsichtlich des Verursachers vor. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Heilsbronn nun um Hinweise aus der Bevölkerung zur Ermittlung des Verursachers unter Tel. 09872/9717-0.

Verkehrsunfall beim Abbiegen

(Windsbach) 3 Schwerverletzte sowie Sachschaden in Höhe von rund 14000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen zwischen dem Hergersbacher Kreisverkehr und Wassermungenau auf der Bundesstraße 466 ereignet hat. Eine 20-jährige Fahrerin war im Begriff einen anderen Pkw zu überholen, als dieser nach links abbiegen wollte. Darauf hin kam es zum Zusammenstoß und der Pkw, welcher gerade im Überholvorgang war, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Hierbei kam es auch zu einem Flurschaden im Feld. Die drei Insassen wurden schwer verletzt und wurden zur Beobachtung in verschiedene Krankenhäuser aufgenommen. Die beiden Insassen des abbiegenden Pkw wurden bei diesem Unfall nicht verletzt. An der Unfallstelle kam auch die Freiwillige Feuerwehr aus Abenberg zum Einsatz.
 

Mehrere Jugendliche ohne Fahrerlaubnis mit Krafträdern unterwegs

(Windsbach) Am Donnerstag zwischen 16:00 und 19:00 Uhr waren vier Jugendliche im Alter von 15 bzw. 16 Jahren in Windsbach mit einem Kleinkraftrad und einem Leichtkraftrad unterwegs. Sie wurden dabei beobachtet, wie sie über die Flurbereinigungswege zwischen Reuth und Wernsbach fuhren. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Jugendlichen nicht in Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis sind und bereits am Vortag schon mit den Fahrzeugen unterwegs waren. Zudem stellte sich heraus, dass das benutzte Leichtkraftrad weder zugelassen noch versichert ist und keine Steuer entrichtet wird. Die Jugendlichen wurden von der Polizei an die Eltern übergeben und haben jetzt eine Anzeige wegen mehrerer Straftaten zu erwarten.
 

Diebstahl von Radzierblenden

(Windsbach) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden von einem in der Wolframs-Eschenbacher-Straße zwischen Fahrbahn und Hoftor abgestellten Pkw die vier Radzierblenden entwendet. Es handelt sich dabei um silberfarbene original Opel Radzierblenden in der Größe 14 Zoll.
 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

(Windsbach) Bereits in der Nacht von Mittwoch, 2.5., auf Donnerstag, 3.5. war ein Pkw-Fahrer vermutlich von der Staatsstraße 2223 kommend in den Kreisverkehr bei Windsbach eingefahren. Sein Pkw war hierbei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der rechten Fahrzeugfront gegen ein Verkehrszeichen geprallt. Obwohl an dem Wagen ein deutlicher Schaden entstanden sein muss, setzte der unbekannte Fahrer seine Fahrt fort. Die Polizei sucht nun nach einem vorne rechts beschädigten schwarzen VW Golf und erbittet Hinweise unter Tel. 09872/97170.
 

Mann rastete aus

(Windsbach) In der Nacht zum Montag geriet ein 24-jähriger Mann während der Fahrt im Pkw seiner 22-jährigen Freundin mit dieser in Streit, nachdem sie ihn zuvor von einer Gaststätte abgeholt hatte. In Windsbach stieg er schließlich aus dem Fahrzeug aus und beschädigte im weiteren Verlauf des Streites den Pkw massiv. Seine Tritte und Schläge gegen den Wagen hinterließen rund um den Pkw ihre Spuren in Lack und Blech. Auch eine Scheibe ging zu Bruch. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 4000 Euro. Als die junge Frau losfahren wollte, legte er sich auf die Motorhaube, bis sie ihn wieder ins Fahrzeug einsteigen ließ. Kurz darauf jedoch rastete der Mann erneut aus, sodass die Fahrerin die Polizei zu Hilfe holte. Der alkoholisierte Mann wurde nach Feststellung seiner Personalien zu seiner Beruhigung in die Obhut zweier Freunde übergeben. Kurz darauf jedoch verließ er die Wohnung der Freunde wieder. Die Polizei konnte ihn auf dem Weg zu seiner Freundin aufgreifen. Da erneute Straftaten befürchtet wurden, wurde der mit über 1,6 Promille erheblich alkoholisierte 24-Jährige in Gewahrsam genommen und in eine Haftzelle der PI Heilsbronn verbracht. Seine Angehörigen wurden hiervon verständigt. Statt sich zu beruhigen und sich auszuschlafen, zog es der Mann vor, die Toilette der Zelle mit einer Decke zu verstopfen und mit der Spülung den Haftraum unter Wasser zu setzen. Als die Beamten die Decke entfernten, wurden sie beleidigt und mit dem verschmutzten Wasser bespritzt. Die Wasserzufuhr mussten sie abstellen. Den Randalierer erwarten neben einer Strafanzeige nun auch noch die Kosten für die Schäden und die Reinigung.
 

Trunkenheit im Verkehr

Windsbach
Am Ostersonntag gegen 21:15 Uhr wurde ein 28-jähriger Pkw-Fahrer in Windsbach einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem er beim Abbiegen den Motor seines Fahrzeuges abgewürgt hat. Beim Fahrzeugführer konnte erheblicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Einen Alkotest hat der junge Mann verweigert. Da er allerdings merkbar unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Fahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht und muss mit einer Geldstrafe und einem mehrmonatigen Fahrverbot oder mit einer Entziehung der Fahrerlaubnis rechnen.
 

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Neuendettelsau: Zur Berührung der linken Außenspiegel zweier PKW im Gegenverkehr kam es am Dienstag gegen 07.30 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Heilsbronn und Windsbach im Bereich zwischen Birkenhof und Haag. Dabei wurde der Spiegel eines PKW abgerissen und die Fahrertür beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 800 Euro. Bei dem entgegenkommenden Fahrzeug, das ohne anzuhalten weiterfuhr, handelte es sich um einen dunkelgrünen PKW. Zur Unfallzeit sollen hinter beiden PKW weitere Fahrzeuge gefahren sein. Die Fahrer dieser Fahrzeuge werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Heilsbronn unter der Telefonnummer 09872/97170 in Verbindung zu setzen.