Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Implodierter Fernseher löste Brand aus

Heilsbronn – Einen Zimmerbrand löste ein implodierter Fernseher am Sonntagabend kurz nach 18 Uhr in einem Anwesen am Marktplatz aus, bei dem der 43-jährige Wohnungsinhaber beim Versuch, die Flammen zu löschen eine schwere Rauchgasvergiftung erlitt. Er musste in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Bewohner hatten das Anwesen rechtzeitig verlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Spind aufgebrochen

Neuendettlesau – Ein bislang noch unbekannter Täter entwendete am Sonntagnachmittag zwischen 15 Uhr und 17 Uhr aus einem Kleiderspind eines Freizeitbades, den er zuvor aufgebrochen hatte, ein Hemd sowie eine Hose, in welcher sich der Geldbeutel mit 200 Euro Bargeld, Fahrzeugschlüssel, Handy, EC-Karten und persönliche Papiere des 51-jährigen Besitzers befanden. Die Polizei Heilsbronn hat die Ermittlungen aufgenommen.

Strafanzeigen gegen Kirchweihbesucher

Petersaurach:  Am Sonntag, kurz vor 3 Uhr, gerieten zwei betrunkene junge Männer auf dem Kirchweihplatz in Streit. Der Jüngere, ein 17jähriger Schüler aus Neuendettelsau, fügte einem 20jährigen Petersauracher eine stark blutende Platzwunde über dem Auge zu, als er diesen mit der Faust kräftig ins Gesicht schlug. Damit war der Streit zwar beendet,  jedoch hat der Jugendliche jetzt die Konsequenzen seiner Tat zu tragen. Gegen ihn wird wegen vorsätzlicher Körperverletzung ermittelt und er muss mit nicht unerheblichen Kosten für den Einsatz des Rettungsdienstes, die ärztliche Behandlung und Schmerzensgeldforderungen rechnen.

 

Besonders lustig fand es zunächst ein 18jähriger Schüler aus Petersaurach, den zwei Polizeibeamten, die kurz danach auf dem Festgelände zu Fuß unterwegs waren, die Worte: „Grün weiß asozial!“ lautstark hinterher zu rufen. Dass die beiden betroffenen Beamten sich dies nicht bieten lassen wollten, damit rechnete der junge Mann offensichtlich nicht. Seine Personalien wurden aufgenommen und ein Alkotest durchgeführt. Danach wurde der angetrunkene Schüler des Festgeländes verwiesen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Beamtenbeleidigung.

Handtaschendiebstahl

Neuendettelsau: Am Samstag, gegen 15.45 Uhr, wurde einer 82jährigen Rentnerin in der Nähe des Bahnhofes die Handtasche gestohlen. Die Dame war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie von mehreren Jugendlichen angehalten und nach der Uhrzeit gefragt wurde. Während die Frau abgelenkt war, stahl ihr ein 14jähriger Schüler die Handtasche aus dem Gepäckkorb.

Die Handtasche wurde einige Zeit später von einem 15jährigen in der Altpapiertonne gefunden und der Rentnerin zurückgebracht. Das Bargeld fehlte.

Die Geschädigte informierte erst Stunden nach der Tat die Polizei. Die folgenden Ermittlungen ergaben, dass der Finder mehr wusste als er zunächst zugeben wollte und mindestens zwei 13jährige Schüler noch als Mittäter in Frage kommen.

Raserei endet auf Intensivstation

Lichtenau: Am Freitag, gegen 12.30 Uhr, verlor ein 22jähriger Kaufmann aus Ansbach die Herrschaft über seinen Pkw. Viel zu schnell war er in den Kurvenbereich zwischen Langenloh und Herpersdorf eingefahren. Gut 80 Meter schleuderte der Pkw hin und her, bevor er von der Fahrbahn abkam. Hier war die Geschwindigkeit noch so hoch, dass das Auto 15 m weit über einen Fischteich flog und dort gegen die Uferböschung prallte. Das Auto überschlug sich danach und wurde erst nach weiteren, fast 20 Metern, von einer Baumwurzel gestoppt.

Der 22jährige Fahrer und seine 14jährige Mitfahrerin wurden mit Verdacht auf schwerste Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Nach weiteren Untersuchungen auf der Intensivstation konnten aber lebensbedrohliche Verletzungen ausgeschlossen werden. Der angelegte Sicherheitsgurt hat den beiden Insassen wohl das Leben gerettet.

Nachdem der 22jährigen unmittelbar vor dem Unfall mit einem riskanten Überholmanöver aufgefallen war, wurden Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Das Autowrack wurde sichergestellt und ein Gutachter hinzugezogen. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4000,– Euro.

Geparkter Pkw beschädigt

Dietenhofen: Vom vergangenen Donnerstag Nachmittag bis Freitag Mittag, wurden die beiden rechten Türen eines, in der Kopernikusstraße geparkten, Ford Focus Kombi mutwillig beschädigt. Wer für die drei Dellen im Blech verantwortlich ist, konnte der Anzeigeerstatter nicht sagen. Er hofft, dass sich Zeugen bei der Polizei melden, die Hinweise auf den Täter und das Motiv geben können. Der Sachschaden dürfte mehrere Hundert Euro betragen.

Bei Ausweichmanöver schwer verletzt

Windsbach – Mittelschwer verletzt wurde ein 47 Jahre alter Autofahrer am Donnerstagnachmittag auf der Staatsstraße 2220 zwischen Ismannsdorf und Windsbach als er gegen 14 Uhr einem Reh auswich, dabei von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum prallte. An seinem PKW entstand Totalschaden.

Kradfahrer mit Gegenverkehr kollidiert

Dietenhofen – Glück im Unglück hatte der 46 Jahre alte Fahrer eines Kraftrades als er am Donnerstagnachmittag kurz vor 15 Uhr auf der Kreisstraße 26 nahe Seubersdorf auf einer leicht kurvigen Strecke beim Versuch, einen vor ihm fahrenden PKW zu überholen, mit einem entgegenkommenden Auto seitlich zusammenstieß. Der Kradfahrer musste mit mittelschweren Fußverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro.

Baumfrevler unterwegs

Heilsbronn – Im Zeitraum vom 10. August bis 22. August entrindete ein bislang Unbekannter den Stamm einer etwa vier Meter hohen Akazie in einem nicht eingefriedeten Gartengrundstück in Seitendorf. Weitere Bäume wurden auf dem Grundstück nicht beschädigt. Der Schaden wird auf rund 500 Euro beziffert. Die Polizei Heilsbronn erbittet sachdienliche Hinweise unter Tel.-Nr. 09872/97170.

Unnötiges Überholmanöver

Petersaurach – Rund 3.000 Euro war die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochabend in der Ansbacher Straße in Wicklesgreuth als ein 34 Jahre alter Autofahrer einen langsam vor ihm fahrenden PKW überholen wollte. Dabei übersah er, dass die Fahrerin im gleichen Augenblick links abbog.  Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.