Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

(Wolframs-Eschenbach) Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker stieß am 03.05.2012, zwischen 15.00 Uhr und 16.30 Uhr mit seinem Fahrzeug beim Vorfahren gegen einen Reisebusanhänger, welcher in der Waizendorfer Straße in Wolframs-Eschenbach geparkt war und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Nach Zeugenangaben könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Sattelzug mit gelben Planenaufbau gehandelt haben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4500 Euro. Weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Heilsbronn unter der Telefonnummer 09872/97170 in Verbindung zu setzen.
 

Bürgersprechstunde in Neuendettelsau

(Neuendettelsau) Wie jeden ersten Freitag im Monat, findet auch am morgigen Freitag, 04.05.2012, auf dem Sternplatz in Neuendettelsau die Bürgersprechstunde der Heilsbronner Polizei statt. Der Kontaktbeamte steht in der Zeit von 16 bis 17 Uhr als Ansprechpartner für die Bürger zur Verfügung.
 

Sachbeschädigung

(Wolframs-Eschenbach)
Am östlichen Ortsrand wird derzeit in Auftrag der Stadt Wolframs-Eschenbach ein Parkplatz für Wohnmobile gebaut. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden an dieser Baustelle zwei bereits betonierte Rabattensteine und mehrere Rabattensteine, die noch auf einer Palette neben der Waizendorfer Straße gelagert waren, mutwillig zerbrochen. Außerdem wurde eine Absperrung umgeworfen, sowie ein Was-sertank mit 900 l Inhalt ausgeleert. Der entstandene Schaden wird auf rund 300 Euro geschätzt. Täter-hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09872/97170.
 

Vermeintlicher Bombenfund

(Lichtenau, Schlauersbach)
Am Maifeiertag wurde der Polizei gegen 13 Uhr ein mutmaßlicher Bombenfund in der Fränkischen Rezat zwischen der Schlauersbacher Mühle und Kirschendorf mitgeteilt. Nach Inaugenscheinnahme durch die Polizeistreife vom Ufer aus, war nicht auszuschließen, dass es sich um eine Fliegerbombe handelt. Deshalb wurden Absperr- und Sicherungsmaßnahmen getroffen und der Sprengmittelräumdienst ver-ständigt. Als die Spezialkräfte vor Ort den Verdacht ebenfalls bestätigten, wurde unter anderem ein na-hegelegenes Gehöft geräumt. Erst während der Bergung stellte sich heraus, dass es sich nicht wie befürchtet um eine Bombe, sondern um einen durch Biber abgenagten Baumstamm handelte. Der Baum-stamm wurde in der Rezat belassen und die Polizei konnte Entwarnung geben.
 

Motorroller geriet in Brand

(Adelmannssitz) Am Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr fuhr ein 44-Jähriger mit seinem Motorroller von Adelmannssitz in Richtung Großhaslach. Als er auffällige Geräusche wahrnahm, glaubte er zunächst, es wäre der Aus-puff und hielt an. Da er jedoch nichts feststellen konnte, fuhr er weiter. Nach wenigen Metern ging der Motor aus und sprang nicht mehr an. Als er Mann nun unter die Verkleidung des Kleinkraftrollers nach-sah, konnte er bereits Flammen erkennen. Weil er den Brand nicht selbst löschen konnte, wurde die Feuerwehr verständigt. Die alarmierten Wehrmänner aus Großhaslach konnten den Roller jedoch nicht mehr retten. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 200 Euro geschätzt.
 

Versuchter Einbruch

(Heilsbronn, Müncherlbach)
Am Sonntag wurde in der Zeit von 11:00 bis 21:00 Uhr versucht, die Wohnungstüre in einem Mehrfamilienhaus in Müncherlbach gewaltsam aufzuhebeln. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Ein Diebstahlsschaden konnte noch nicht festgestellt werden.
 

Zigarettenautomaten entwendet

(Dietenhofen, Ebersdorf)
Am Montagfrüh gegen 03:30 Uhr wurde ein Anwohner in Ebersdorf durch Geräusche geweckt. Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um mehrere Männer handelte, die einen Zigarettenautomaten von einer Scheunenwand rissen und in ein größeres Fahrzeug mit Dieselmotor und Schiebetür verluden. Aufgefunden wurde der geleerte Automat in einem Waldstück an der B 14 auf Höhe der Abzweigung nach Petersaurach. Der Automat hat einen Wert von 2500 Euro, die Waren- und Geldfüllung dürfte rund 700 Euro Wert gewesen sein. Der Automat wurde vermutlich am Auffindeort gewaltsam geöffnet.

Unweit des Tatortes wurde an einem Waldstück an der alten Bahntrasse zwischen Ebersdorf und Andorf ebenfalls am Montag ein weiterer Zigarettenautomat aufgefunden. Dieser war in der Hauptstraße in Stein entwendet und auf vergleichbare Weise geöffnet worden. Die Polizei geht deshalb von der selben Tätergruppe aus.
 

Mann rastete aus

(Windsbach) In der Nacht zum Montag geriet ein 24-jähriger Mann während der Fahrt im Pkw seiner 22-jährigen Freundin mit dieser in Streit, nachdem sie ihn zuvor von einer Gaststätte abgeholt hatte. In Windsbach stieg er schließlich aus dem Fahrzeug aus und beschädigte im weiteren Verlauf des Streites den Pkw massiv. Seine Tritte und Schläge gegen den Wagen hinterließen rund um den Pkw ihre Spuren in Lack und Blech. Auch eine Scheibe ging zu Bruch. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 4000 Euro. Als die junge Frau losfahren wollte, legte er sich auf die Motorhaube, bis sie ihn wieder ins Fahrzeug einsteigen ließ. Kurz darauf jedoch rastete der Mann erneut aus, sodass die Fahrerin die Polizei zu Hilfe holte. Der alkoholisierte Mann wurde nach Feststellung seiner Personalien zu seiner Beruhigung in die Obhut zweier Freunde übergeben. Kurz darauf jedoch verließ er die Wohnung der Freunde wieder. Die Polizei konnte ihn auf dem Weg zu seiner Freundin aufgreifen. Da erneute Straftaten befürchtet wurden, wurde der mit über 1,6 Promille erheblich alkoholisierte 24-Jährige in Gewahrsam genommen und in eine Haftzelle der PI Heilsbronn verbracht. Seine Angehörigen wurden hiervon verständigt. Statt sich zu beruhigen und sich auszuschlafen, zog es der Mann vor, die Toilette der Zelle mit einer Decke zu verstopfen und mit der Spülung den Haftraum unter Wasser zu setzen. Als die Beamten die Decke entfernten, wurden sie beleidigt und mit dem verschmutzten Wasser bespritzt. Die Wasserzufuhr mussten sie abstellen. Den Randalierer erwarten neben einer Strafanzeige nun auch noch die Kosten für die Schäden und die Reinigung.
 

Rasenmäher entwendet

(Petersaurach) Ein unbekannter Täter entwendete am 28.04.12 zwischen 10.00 Uhr und 13.30 Uhr aus einem Gartengrundstück in der Flurstraße einen elektrischen, selbstfahrenden Rasenmäher. Das Gerät fährt eigen-ständig und wurde entwendet, während es seine „Runden“ drehte. Aufgrund einer Codierung ist es für Unberechtigte nur eingeschränkt verwendbar. Der Wert wird mit 600,- Euro angegeben.
Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Heilsbronn unter der Tel.-Nr. 09872/97170 in Verbin-dung zu setzen.