Sachbeschädigung

(Windsbach)

In der Vergangenheit waren bereits wiederholt die aus Kunststoff bestehenden Schilder an einer Hausfassade in der Luitpoldstraße in Brand gesetzt worden. Am vergangenen Freitag gegen 20 Uhr sah ein 51-Jähriger, dass die fünf Schilder wieder brannten. Beherzt löschte er sie mit mehreren Schneebällen ab. Vorher waren ihm in Tatortnähe zwei jugendliche Personen aufgefallen. Die Hausfassade wurde durch den Brandrauch und den abtropfenden Kunststoff beschädigt. Der Schaden wird auf über 500 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

(Heilsbronn)

Montagfrüh gegen 06.30 Uhr fuhr ein 46-Jähriger mit seinem VW Passat auf der Fürther Straße stadtauswärts. An der Kreuzung zur Herbstraße hielt er zunächst wegen der Regelung “rechts vor links” an. Ein 49-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad die Herbststraße in Richtung Bahnhofstraße. Er glaubte, der Pkw-Fahrer habe seinetwegen angehalten und versuchte, die Kreuzung zu überqueren. Der Autofahrer übersah trotz eingeschalteter Beleuchtung den Radler und fuhr wieder an. Der Radfahrer stieß frontal gegen den vorderen rechten Kotflügel des VW, schlug mit dem Rücken gegen dessen Windschutzscheibe und wurde dabei leicht verletzt. Am Fahrrad und am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 1600 Euro.

Fahrer unter Alkoholeinfluss

(Heilsbronn)

Alkoholgeruch stellten Polizeibeamte am Sonntagabend bei einem 37-jährigen Pkw-Fahrer fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Außerdem erwarten ihn ein Fahrverbot und Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei.

Fahrer unter Alkoholeinfluss

(Heilsbronn)

Alkoholgeruch stellten Polizeibeamte am Sonntagabend bei einem 37-jährigen Pkw-Fahrer fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Außerdem erwarten ihn ein Fahrverbot und Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei.

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

(Heilsbronn)

Montagfrüh gegen 06.30 Uhr fuhr ein 46-Jähriger mit seinem VW Passat auf der Fürther Straße stadtauswärts. An der Kreuzung zur Herbstraße hielt er zunächst wegen der Regelung “rechts vor links” an. Ein 49-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad die Herbststraße in Richtung Bahnhofstraße. Er glaubte, der Pkw-Fahrer habe seinetwegen angehalten und versuchte, die Kreuzung zu überqueren. Der Autofahrer übersah trotz eingeschalteter Beleuchtung den Radler und fuhr wieder an. Der Radfahrer stieß frontal gegen den vorderen rechten Kotflügel des VW, schlug mit dem Rücken gegen dessen Windschutzscheibe und wurde dabei leicht verletzt. Am Fahrrad und am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 1600 Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

(Heilsbronn)

Am Dreikönigstag um 07.00 Uhr befuhr ein 33-Jähriger mit seinem blauen Ford Focus auf dem Weg zur Arbeit die Badstraße in Richtung Götzkreuzung. Etwa 70 m nach Durchfahrt der dortigen Engstelle musste er seinen Pkw aufgrund der Straßenglätte am rechten Fahrbahnrand abstellen. Der Pkw stand hierbei mit den rechten Rädern im Schnee. Der Fahrer sicherte seinen Wagen mit Warnblinklicht und Warndreieck ab. Als er gegen 10.00 Uhr  zu seinem Pkw zurückkam, um ihn wegen der zwischenzeitlich besseren Straßenverhältnisse wegzufahren, bemerkte er, dass die gesamte linke Fahrzeugseite, vom hinteren bis zum vorderen Stoßfänger stark verkratzt war. Der Verursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro zu kümmern. Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09872/97170.

Verkehrsunfall mit Verletzten

(Heilsbronn)

Am Donnerstagnachmittag befuhr eine 20-Jährige mit ihrem VW Polo die Kreisstraße AN 24 in Richtung Münchzell. An der Gefällstrecke kurz vor der Ortschaft war die Fahrbahn auf einer Länge von etwa 10 m überraschend glatt. Der Pkw rutschte nach links weg und kam erst im Straßengraben zum Stehen. Die Fahrerin wurde dabei verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An ihrem Wagen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.